+ Auf Thema antworten
Seite 102 von 228 ErsteErste ... 2 52 92 98 99 100 101 102 103 104 105 106 112 152 202 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1.011 bis 1.020 von 2278

Thema: Der Erste Weltkrieg

  1. #1011
    GESPERRT
    Registriert seit
    11.04.2013
    Beiträge
    122

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von Alleinstellungsmerkmal Beitrag anzeigen
    Naja ich schau mal nach der Wahl, ob ich die Zeit und Nerven opfere.
    ok. Wenn die VL-Zeit im Oktober wieder losgeht, bin ich auch wieder öfter an der Uni und somit näher an den Quellen.
    Gruss

    Überlegen

  2. #1012
    Ehemals Kaltduscher Benutzerbild von Esreicht!
    Registriert seit
    29.04.2007
    Ort
    dawodaKiniagwenis
    Beiträge
    20.525

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von Stechlin Beitrag anzeigen
    Der Erste Weltkrieg und seine Ursachen

    Prolog

    Sowohl die jüngere als auch die ältere Geschichtsschreibung (erinnert sei an die unselige Fischer-Kontroverse) plappert gerne das Geschwätz von der Alleinschuld des deutschen Kaiserreiches am Ersten Weltkrieg, welche in Versailles als Sturzgeburt der Siegermächte das Licht der Welt erblickte, nach. Doch was geschah damals wirklich? Wie sahen weiland die europäischen Konstellationen aus, wie gestaltete sich die Rolle unseres Königs und Kaisers, die Rolle Englands?

    Christopher Clark, ein britischer(!) Historiker, veröffentlichte in den letzten Jahren zwei hervorragende Monographien zum Thema "Preußen", darunter eine Biographie unseres letzten preußischen Königs und deutschen Kaisers, Wilhelm II.......


    Ziel dieses Beitrages soll sein, zusammenfassend Clarks Erkenntnisse, die auf einem umfangreichen und sehr sorgfältigen Quellenstudium basieren, darzulegen und die Frage aufzuwerfen, warum, trotz der Tatsache, dass diese Quellen ja kein Geheimnis waren und jedem Historiker zugänglich, bis heute an der Alleinschuld Deutschlands am WKI. festgehalten wird und warum das Bild über Wilhelm nach wie vor so negativ gezeichnet wird.......
    Clark hat ein weiteres Buch geschrieben, worauf sensationellerweise im Focus am Tag der deutschen Einheit berichtet wird:

    Historiker stößt Debatte über 1914 an
    Weltkriegsforscher zweifelt an deutscher Alleinschuld
    Donnerstag, 03.10.2013, 14:03


    War das Deutsche Kaiserreich alleine schuld am Ersten Weltkrieg? Und damit am Tod von 17 Millionen Menschen? Nun stellt ein australischer Historiker infrage, was lange als Gewissheit galt. Er erklärt das „wohl komplexeste Ereignis aller Zeiten“.
    Deutschland hat den Ersten Weltkrieg angezettelt und trägt die Hauptschuld für die Ur-Katastrophe des 20. Jahrhunderts. Das galt unter Historikern über Jahrzehnte als gesichert. Mit dem „Griff nach der Weltmacht“, wie der Hamburger Historiker Fritz Fischer sein Standardwerk zur Kriegsschuld in den 1960er Jahren nannte, habe Kaiser Wilhelm II. nach den gescheiterten Kolonialabenteuern die Vormachtstellung des Deutschen Reichs in Kontinentaleuropa angestrebt. Die Deutschen stolperten oder schlitterten nicht in den Krieg – sie entschieden sich für ihn, lautete Fischers These.

    Jetzt stellt der Historiker Christopher Clark diese Lesart infrage – und hat damit Monate vor dem 100. Jahrestag des Weltkriegsbeginns im kommenden Sommer eine Debatte über die Kriegsursachen ausgelöst. Innerhalb kurzer Zeit nach Erscheinen der deutschen Übersetzung ist Clarks 900-Seiten-Wälzer „Die Schlafwandler“ ein Bestseller.....


    [Links nur für registrierte Nutzer]


    kd
    „Die Maske muss der Maske wegen getragen werden. Als Symbol für Gehorsam den Maßnahmen der Regierenden gegenüber.“
    (Stefan Aust,Herausgeber und Chefredakteur WeltN24)
    RKI-Präsident Wieler: FFP2-Masken schützen Bürger nicht besser als OP-Masken
    (Berliner Zeitung 09.07.21)

  3. #1013
    ALEA IACTA EST Benutzerbild von Commodus
    Registriert seit
    01.05.2009
    Ort
    Südhessen
    Beiträge
    5.431

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Weltkriegsforscher zweifelt an deutscher Alleinschuld

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Dem deutschen Reich wurde eine untergeordnete Rolle zuerkannt, wie Clark am Beispiel des britischen Außenministers Edward Grey, eines notorischen „Deutschlandhassers“, zeigt. Nicht die Entscheidung Berlins, die deutsche Kriegsflotte auszubauen, habe die Entente-Mächte Russland, Frankreich und Großbritannien gegen Deutschland und Österreich-Ungarn zusammengeschweißt. Sorgen habe vor allem die schnelle Industrialisierung Deutschlands und die Eroberung neuer Märkte bereitet.

    Ganz allein diese Sorgen waren die väterlichen Gedanken beim Entwurf des Versailler Diktat. Alles drehte sich nur um dieses Thema: Deutschland durfte nicht zu einer wirtschaftlichen Großmacht werden. Mit der einseitigen Beendigung des Knebeldiktates und des erneuten Aufstiegs Deutschlands wurden diese Sorgen wieder allmählich wach. Die Folgen sind bekannt: Der 2. WK!

    Deutschland wurde offenbar nie richtig ernst genommen. Nur zu einer Großmacht durfte es nicht werden. Genau hier sind die Entstehungsgründe sowohl für den 1. als auch für den 2. WK zu finden. Polen gegen Deutschland aufzuhetzen und die darauffolgende Kriegserklärung Englands ... das waren wohldurchdachte Vorgehensweisen. Es ging nicht um Polens Sicherheit, sonst hätte man auch der Sowjetunion den Krieg erklären müssen. Es ging einzig und allein um einen künstlichen Grund zum Krieg gegen Deutschland herbeizuführen.

    Die Zeit beseitigt alle Lügen.
    Es war, man kann es nicht anders nennen - ein sehr weit verbreitetes Gefühl der Erlösung und Befreiung von der Demokratie

  4. #1014
    GESPERRT
    Registriert seit
    12.01.2006
    Beiträge
    42.947

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von Commodus Beitrag anzeigen
    Die Zeit beseitigt alle Lügen.
    Sehr richtig.

    Das wird Dir gefallen:

    Winston Churchill 'authorised use of chemical weapons'

    The future prime minister sanctioned the 'most devastating chemical weapon ever devised' against the Russian Bolsheviks, according to a historian at the Wigtown Book Festival.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    “Churchill’s idea was to use the M Device against the Russian Bolsheviks. 50,000 of them were taken up in planes and then dropped on the Bolshevik Red Army positions and Bolshevik controlled villages in Northern Russia between August and September 1918.”
    Super Kommentare beim Telegraph:

    Winston Churchill is a war criminal by any standard. His greatest "achievement" is the concept of "de-housing" - targeted killing of civilians in Germany by air raids.


    Indien wollte er auch mit Giftgas auslöschen, wo man auf Unabhängigkeit aus war.
    Ein feiner Mensch, dieser Chruchill.
    Möge er in der Hölle schmoren wie dieser Marceli Reich.

  5. #1015
    GESPERRT
    Registriert seit
    12.01.2006
    Beiträge
    42.947

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Winston Churchill's shocking use of chemical weapons

    The use of chemical weapons in Syria has outraged the world. But it is easy to forget that Britain has used them – and that Winston Churchill was a powerful advocate for them
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    A staggering 50,000 M Devices were shipped to Russia: British aerial attacks using them began on 27 August 1919, targeting the village of Emtsa, 120 miles south of Archangel. Bolshevik soldiers were seen fleeing in panic as the green chemical gas drifted towards them. Those caught in the cloud vomited blood, then collapsed unconscious

    The attacks continued throughout September on many Bolshevik-held villages: Chunova, Vikhtova, Pocha, Chorga, Tavoigor and Zapolki. But the weapons proved less effective than Churchill had hoped, partly because of the damp autumn weather. By September, the attacks were halted then stopped. Two weeks later the remaining weapons were dumped in the White Sea. They remain on the seabed to this day in 40 fathoms of water.

    Auch hier ein sehr guter Kommentar:

    Interesting, because the Nazis were waaay ahead of Britain on the chemical weapons department. They developed the modern nerve gasses.

    Hitler did not use them on Britain because he was unsure whether we had also developed them and would retaliate in kind.

    If we had used this feeble old stuff against the Nazis we would have exposed the fact that we didn't have modern nerve gasses. Then Hitler would have killed us all and won the war!

    Good thing the cabinet was against their use - a lucky escape!
    Der tägliche HC dient zu nichts anderem als dem Verdrängen der singularen Kriegsverbrechen der Alliierten.

  6. #1016
    Nomen Nescio Benutzerbild von Nomen Nescio
    Registriert seit
    10.07.2012
    Ort
    Dordrecht (NL)
    Beiträge
    7.000

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von fatalist Beitrag anzeigen
    Der tägliche HC dient zu nichts anderem als dem Verdrängen der singularen Kriegsverbrechen der Alliierten.
    ebenso wie bemerkungen dieser art dafür sind, um ein großteil der kriegsschuld und kriegsverbrechen bei den alliierten zu legen.
    anti-extrem

  7. #1017
    GESPERRT
    Registriert seit
    12.01.2006
    Beiträge
    42.947

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Während hierzulande die mediale und universitäre Debatte im Gefolge des Holocaust immer mehr in eine Richtung driftete, Deutschland die[Links nur für registrierte Nutzer] allem und jedem zu geben, auch am Ersten Weltkrieg, hat der renommierte Historiker Christopher Clark (hier im Jahre 2010 mit Ex-Bundespräsident Christian Wulff, der dem Australier als erstem Wissenschaftler aus dem fremdsprachigen Ausland den deutschen Historikerpreis überreicht) die Schuld am Ersten Weltkrieg allen Beteiligten der ersten Stunde gleichermaßen aufgebürdet. PI [Links nur für registrierte Nutzer] berichtet. Nach Lektüre des Buches (Die Schlafwandler) überwiegt aber der Eindruck, Clark hat inzwischen vergessen, was er geschrieben hat. Schuld am Ersten Weltkrieg sind zumindest nach dem, was er veröffentlicht hat, an erster Stelle Russland, Serbien und Frankreich. Auch Großbritannien hat sich nicht mit Ruhm bekleckert. Am besten weg kommen Österreich-Ungarn und das Deutsche Reich. Beide waren höchst geduldig und friedfertig.

    Nun werde ich den Teufel tun und hier in einem Blog-Beitrag den untauglichen Versuch unternehmen, Christopher Clarks seriöses Buch zu wiederholen. Es enthält 700 Seiten historische Forschung, dazu über 100 Seiten Anmerkungen, Quellen- und Literaturverzeichnis plus Register. Wer widersprechen will, soll es erstmal lesen. Die dem Schuldkult huldigende
    [Links nur für registrierte Nutzer] getan und kommt zum selben Schluß wie ich, deshalb widerspricht sie Clark und bleibt beweislos, aber störrisch bei ihrer Meinung, die Deutschen seien die Bösen, der Rest Unschuldsengel gewesen.Das Thema ist für PI sehr wichtig. Wer seine eigene Geschichte nicht kennt, Historie aus der öffentlich-rechtlichen Guido-Knopp-Glotze bezieht oder gar aus Spielfilmen (aktuell Vatikan im ZDF), ist ein armer Wicht, wird ewig verdummt bleiben und sich auch in Zukunft die Steuergelder zum Nutzen des Auslands – zum Beispiel [Links nur für registrierte Nutzer] – aus der Tasche ziehen lassen.Zweitens ist das Thema höchst aktuell. Wer bis hundert zählen kann, hat vielleicht bemerkt, daß bald viele Jahrestage anstehen. In Frankreich werden [Links nur für registrierte Nutzer]. Da ist es außerordentlich wichtig, Gegenpositionen zu den politkorrekten Märchen zu beziehen, die über Deutschland z.B. in Blättern wie der ZEIT im Schwange sind.
    [Links nur für registrierte Nutzer], 08. Okt 2013 | [Links nur für registrierte Nutzer] | [Links nur für registrierte Nutzer]


  8. #1018
    Freigeist Benutzerbild von Nereus
    Registriert seit
    28.11.2011
    Ort
    Charlottenburg
    Beiträge
    9.716

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von fatalist Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    .....
    Hä?
    Die nicht. Die waren nur die Marionetten!

    Die Geschichte wiederholt sich. Es sind immer die gleichen Mächte, welche die Machtpolitik bestimmern und machen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Gehöre zu den Scharen, die zwischen Maas und Memel, Etsch und Belt, immer schon hier waren!

  9. #1019
    food for thought Benutzerbild von houndstooth
    Registriert seit
    06.08.2003
    Ort
    Vancouver, B.C. Canada
    Beiträge
    9.794

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von fatalist Beitrag anzeigen
    [///].
    Der einzige Nutzwert an dem Beitrag ist seine Quellenangabe.

    Und die Quelle ist - wie leider nicht anders zu erwarten - gespickt mit leicht durchschaubaren ,direkten Luegen und gezielter Mis- + Disinformation.

    'Luege' bedeutet dass man etwas besser weiss, jedoch absichtlich das Gegenteil behauptet und Relevantes verschweigt. Wir gehen z.Z. auf etlichen Ebenen durch eine Periode der Luegen und Mis- + Disinformationen . Ich bedaure die sheeple die sich mit dem Frass fuettern lassen , schlimmer noch , danach fragen.



    Sheeple = Schafe\sheep + Leute/people.

  10. #1020
    GESPERRT
    Registriert seit
    11.04.2013
    Beiträge
    122

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von Commodus Beitrag anzeigen
    Weltkriegsforscher zweifelt an deutscher Alleinschuld

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Dem deutschen Reich wurde eine untergeordnete Rolle zuerkannt, wie Clark am Beispiel des britischen Außenministers Edward Grey, eines notorischen „Deutschlandhassers“, zeigt. Nicht die Entscheidung Berlins, die deutsche Kriegsflotte auszubauen, habe die Entente-Mächte Russland, Frankreich und Großbritannien gegen Deutschland und Österreich-Ungarn zusammengeschweißt. Sorgen habe vor allem die schnelle Industrialisierung Deutschlands und die Eroberung neuer Märkte bereitet.

    Ganz allein diese Sorgen waren die väterlichen Gedanken beim Entwurf des Versailler Diktat. Alles drehte sich nur um dieses Thema: Deutschland durfte nicht zu einer wirtschaftlichen Großmacht werden. Mit der einseitigen Beendigung des Knebeldiktates und des erneuten Aufstiegs Deutschlands wurden diese Sorgen wieder allmählich wach. Die Folgen sind bekannt: Der 2. WK!

    Deutschland wurde offenbar nie richtig ernst genommen. Nur zu einer Großmacht durfte es nicht werden. Genau hier sind die Entstehungsgründe sowohl für den 1. als auch für den 2. WK zu finden. Polen gegen Deutschland aufzuhetzen und die darauffolgende Kriegserklärung Englands ... das waren wohldurchdachte Vorgehensweisen. Es ging nicht um Polens Sicherheit, sonst hätte man auch der Sowjetunion den Krieg erklären müssen. Es ging einzig und allein um einen künstlichen Grund zum Krieg gegen Deutschland herbeizuführen.

    Die Zeit beseitigt alle Lügen.
    Was fürn logischer Schwachsinn, denn:

    NIEMAND GEHT VON EINER ALLEINSCHULD AUS!

    Daher ist es doch keine "Sensation" was Du da behauptest bzw. nicht erwähnenswert.

    Gruss


    Überlegen

    Zitat Zitat von Nomen Nescio Beitrag anzeigen
    ebenso wie bemerkungen dieser art dafür sind, um ein großteil der kriegsschuld und kriegsverbrechen bei den alliierten zu legen.

    Aber wie gesagt: HIER, in diesem Forum, leben wir nicht in der Realität. Mittlerweile müsstest Du das erkannt haben, das hier ist eine Nachwuchsnazi-Traumwelt, nichts weiter. Daher kannst Du Dir Bildung und Itelligenz hier generell sparen bzw jede Form der echten Argumentation. Die sind einfach zu dumm (und das schlimmste ist ja, sie sind es mit Absicht- kennt man sowas...)

    Gruss

    Überlegen

    Zitat Zitat von houndstooth Beitrag anzeigen
    Der einzige Nutzwert an dem Beitrag ist seine Quellenangabe.

    Und die Quelle ist - wie leider nicht anders zu erwarten - gespickt mit leicht durchschaubaren ,direkten Luegen und gezielter Mis- + Disinformation.

    'Luege' bedeutet dass man etwas besser weiss, jedoch absichtlich das Gegenteil behauptet und Relevantes verschweigt. Wir gehen z.Z. auf etlichen Ebenen durch eine Periode der Luegen und Mis- + Disinformationen . Ich bedaure die sheeple die sich mit dem Frass fuettern lassen , schlimmer noch , danach fragen.



    Sheeple = Schafe\sheep + Leute/people.

    Aber die Leute hier sind halt so. Und weil sie in einer geballte Masse an Dummheit vor sich hin brüten, haben die sich (aufgrund ihres mangelden Intellekts) eigeredet, Mehrheit und Zustimmung würde Wahrhaftigkeit bedeuten. Den kannst Du nicht helfen, leute, die dasd versuchen werden von der Moderation sofort aus Angst gesperrt (Bsp realsniper), die wollen, dass es hier dumm bleibt.
    Zudem ist gerade fatalist ein Paradebeispiel an Dummheit, siehe seine Beiträge und Stränge, gerade zum 1WK. Ich glaube mich auch daran zu erinnern, das er einen von realsnipers Idioten-Preisen gewonnen hatte, aber ich weiß nicht mehr für welchen Monat (kann aber auch sein, dass er nur nominiert war, ich weiß nur, dass sein Name in diesem Zusammenhang gefallen war anfang des Jahres). Auf den brauchst Du also als intelligenter Mensch ohnenhin nichts zu geben, da kommt eben IMMER nur Scheiße raus aus dem, wo eigentlich sein gehjinr platziert sein sollte. Na ja...

    Gruss

    Überlegen

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Für Deutschland endet erst 2010 der Erste Weltkrieg.
    Von Alfred im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.12.2009, 22:17
  2. Vor 90 Jahren brach der erste Weltkrieg aus.
    Von Roter Prolet im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 01.08.2004, 12:38

Nutzer die den Thread gelesen haben : 68

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben