+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 30

Thema: 7 Jahre Haft für Schändung jüdischer Grabmäler in Chicago

  1. #1
    zur Mahnung und Gedenken Benutzerbild von Sterntaler
    Registriert seit
    21.03.2006
    Beiträge
    42.165

    Standard 7 Jahre Haft für Schändung jüdischer Grabmäler in Chicago

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    wer wars? ein Pole.




    Mariusz WdziekonskiCHICAGO - Ein polnischer Neonazi wurde im Januar 2008 in Chicago verhaftet, nachdem er auf dem jüdischen Friedhof von Westlawn Norridge dutzende Gräber geschändet haben soll. Jetzt wurde der Pole hierfür hart bestraft. Ein Gericht der Stadt verhängte am Freitag die Höchstsrafe und schickte den Vandalen für 7 Jahre hinter Gitter. Richter Larry Axelrood begründete das Urteil mit den "schrecklichen Überzeugungen" des 25-jährigen angeklagten Mariusz Wdziekonski, der seine Abneigungen gegenüber Juden auch ebensolche Taten folgen liess um hiermit seinesgleichen zu beeindrucken.

    Chicago ist eine der größten polnisch-jüdischen Metropolen der USA. Vor dem Beginn des letzten "Weltkrieges", während und danach wurden hier über eine Million Juden vor den Nazis bzw. Kommunisten "in Sicherheit gebracht". Das gleiche geschah aber auch in Kanada, Australien, Russland, dem Iran, der Türkei und sogar Usbekistan. Seit 20 Jahren kehren sie, oder besser gesagt ihre verhundertfachten Nachkommen nun nach Europa, speziell in die EU "zurück".
    Es kann nicht angehen, daß wegen Vorbereitung eines hochverräterischen Unternehmens bestraft wird, wer die Staatsform der Bundesrepublik abändern will, während der, der das deutsche Staatsvolk in der Bundesrepublik abschaffen und durch eine multikulturelle Gesellschaft ersetzen und auf deutschem Boden einen Vielvölkerstaat etablieren will, straffrei bleibt - Dr. Otto Uhlitz (SPD), in Aspekte der Souveränität, 1987

  2. #2
    GESPERRT
    Registriert seit
    19.08.2009
    Ort
    Zauberinsel
    Beiträge
    9.933

    Standard AW: 7 Jahre Haft für Schändung jüdischer Grabmäler in Chicago

    WIE (auf welche Weise) schändete der Ruchlose?

    Hat er Besucher-Steinchen von den Umfassungen gestoßen?
    :rolleyes:

  3. #3
    zur Mahnung und Gedenken Benutzerbild von Sterntaler
    Registriert seit
    21.03.2006
    Beiträge
    42.165

    Standard AW: 7 Jahre Haft für Schändung jüdischer Grabmäler in Chicago

    Mariusz W. wurde vorgeworfen Hakenkreuze, Davidsterne am Galgen und antisemitische Parolen auf 67 Grabsteine gesprüht zu haben. Der Wert der Schäden wurde auf 100 Tausend Dollar geschätzt.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Es kann nicht angehen, daß wegen Vorbereitung eines hochverräterischen Unternehmens bestraft wird, wer die Staatsform der Bundesrepublik abändern will, während der, der das deutsche Staatsvolk in der Bundesrepublik abschaffen und durch eine multikulturelle Gesellschaft ersetzen und auf deutschem Boden einen Vielvölkerstaat etablieren will, straffrei bleibt - Dr. Otto Uhlitz (SPD), in Aspekte der Souveränität, 1987

  4. #4
    Ehemals Kaltduscher Benutzerbild von Esreicht!
    Registriert seit
    29.04.2007
    Ort
    dawodaKiniagwenis
    Beiträge
    20.477

    Standard AW: 7 Jahre Haft für Schändung jüdischer Grabmäler in Chicago

    Hallo,

    vorab: Grabschändung ist ein schändliches Verbrechen, egal um was für Gräber es geht!

    Die übelsten Grabschänder jedoch sind die Zions selbst, die auch noch die Frechheit besitzen, Tausende von Gräbern aus dem 12. Jahrhundert zu zerstören, um ein "Museum der Toleranz" zu errichtenX(

    Jerusalem/Mamilla Cemetery: Victim of Israeli "tolerance"

    „Die Regierung (Israels) implementiert Regelungen, die lediglich für jüdische (historische) Stätten gelten. Nicht-Jüdische heilige Stätten genießen keinen rechtlichen Schutz.“
    Aus dem „International Religious Freedom Report 2009“ des Auswärtigen Amts der USA

    [Links nur für registrierte Nutzer]!
    Beispiele rassistisch motivierter, die Totenruhe mißachtende Zerstörung gibts zuhauf!

    Hier weitere Beispiele:

    ...Doch ganz gegensätzlich verhält es sich in dem Staat, der sich "jüdisch" nennt: Seit Jahren genehmigen und veranlassen die Zionisten an verschiedenen Plätzen im Lande ganz offiziell die Zerstörung antiker, 2000 Jahre alter Gräber, um dort Straßen oder Supermärkte bauen zu können.

    Tausende orthodoxe Juden stehen in direkter Konfrontation mit den Behörden und der zionistischen Polizei, um diese Gräber vor Schändung und Zerstörung zu bewahren. Sie werden verprügelt, man setzt Tränengas gegen sie ein und verhaftet sie reihenweise. Doch wo ist darüber zu lesen, wer berichtet davon und wo sind die ansonsten so plärrenden selbsternannten "jüdischen" Führer mit ihren Anklagen und Beschwerden, die doch immer dann zur Stelle sind, wenn in Deutschland ein Grabstein umgestoßen wird? Und wo ist die UNO, die offenbar an dieser Art Zerstörung historischen Weltkulturerbes keinen Anstoß nimmt?

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    kd
    „Die Maske muss der Maske wegen getragen werden. Als Symbol für Gehorsam den Maßnahmen der Regierenden gegenüber.“

    (Stefan Aust,Herausgeber und Chefredakteur WeltN24)

  5. #5
    Demokratur überwinden! Benutzerbild von Revolutionär
    Registriert seit
    26.06.2010
    Ort
    Neben meinem Nachbarn
    Beiträge
    654

    Standard AW: 7 Jahre Haft für Schändung jüdischer Grabmäler in Chicago

    In der BRD hätte er lebenslänglich bekommen...mit Sicherungsverwahrung.

    Als Musel wäre er in der BRD freigesprochen worden: Schließlich hat ihn der Anblick der jüdischen Grabmäler in seinen religiösen Gefühlen verletzt.
    Die BRD-Demokratie ist wie ein Kinderkarussel: Alles läuft auf vorgegebenen Schienen, doch die dummen kleinen Kinderchen denken, sie würden tatsächlich lenken, wenn sie das Lenkrad drehen.

  6. #6
    GESPERRT
    Registriert seit
    03.12.2004
    Beiträge
    30.444

    Standard AW: 7 Jahre Haft für Schändung jüdischer Grabmäler in Chicago

    Zitat Zitat von Sterntaler Beitrag anzeigen
    Mariusz WdziekonskiCHICAGO - Ein polnischer Neonazi wurde im Januar 2008 in Chicago verhaftet, nachdem er auf dem jüdischen Friedhof von Westlawn Norridge dutzende Gräber geschändet haben soll. Jetzt wurde der Pole hierfür hart bestraft. Ein Gericht der Stadt verhängte am Freitag die Höchstsrafe und schickte den Vandalen für 7 Jahre hinter Gitter. Richter Larry Axelrood begründete das Urteil mit den "schrecklichen Überzeugungen" des 25-jährigen angeklagten Mariusz Wdziekonski, der seine Abneigungen gegenüber Juden auch ebensolche Taten folgen liess um hiermit seinesgleichen zu beeindrucken.
    Die den höchsten Ansprüchen an Unbefangenheit entsprechende Zusammensetzung des Gerichts erinnert an das in dem Punkt Weltmaßstäbe gesetzt habende IMT von Nürnberg.

  7. #7
    he is a CHAR_ Benutzerbild von borisbaran
    Registriert seit
    24.04.2007
    Ort
    Stuttgart, Deutschland
    Beiträge
    31.202

    Standard AW: 7 Jahre Haft für Schändung jüdischer Grabmäler in Chicago

    Zitat Zitat von Brutus Beitrag anzeigen
    Die den höchsten Ansprüchen an Unbefangenheit entsprechende Zusammensetzung des Gerichts erinnert an das in dem Punkt Weltmaßstäbe gesetzt habende IMT von Nürnberg.
    Wieso?
    Igno-Mülleimer: Frei-denker, politisch Verfolgter, Willi Nicke, iglaubnix+2fel, tosh, monrol, Buella, Löwe, Widder58, Piedra, idistaviso, Pythia, Freelance, navy, SLNK
    Mitglied der Fraktion der Liberalen

  8. #8
    zur Mahnung und Gedenken Benutzerbild von Sterntaler
    Registriert seit
    21.03.2006
    Beiträge
    42.165

    Standard AW: 7 Jahre Haft für Schändung jüdischer Grabmäler in Chicago

    Zitat Zitat von Brutus Beitrag anzeigen
    Die den höchsten Ansprüchen an Unbefangenheit entsprechende Zusammensetzung des Gerichts erinnert an das in dem Punkt Weltmaßstäbe gesetzt habende IMT von Nürnberg.
    Chicago , die Stadt mit dem den meisten Juden in den USA, wer kommt gerade zufällig aus Chicago, der Schwarze ohne Geburtsurkunde
    Es kann nicht angehen, daß wegen Vorbereitung eines hochverräterischen Unternehmens bestraft wird, wer die Staatsform der Bundesrepublik abändern will, während der, der das deutsche Staatsvolk in der Bundesrepublik abschaffen und durch eine multikulturelle Gesellschaft ersetzen und auf deutschem Boden einen Vielvölkerstaat etablieren will, straffrei bleibt - Dr. Otto Uhlitz (SPD), in Aspekte der Souveränität, 1987

  9. #9
    bärtig Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    59.143

    Standard AW: 7 Jahre Haft für Schändung jüdischer Grabmäler in Chicago

    Richter Larry Axelrood begründete das Urteil mit den "schrecklichen Überzeugungen"
    Naja...
    Überzeugungen sollten nicht die Rolle spielen.
    Eher hätte man den Herrn verurteilen sollen, die Kosten der Restaurierung zu bezahlen.
    Notfalls durch eigene Arbeitsleistung an eben jenem Friedhof.
    Aktuelles Motto: I don't know much, but I know this: This world is made for the God-fearing to use as we see fit. For a while these savages call it theirs, but they're just rentin' it. It's ours! It was _always_ ours. We just ain't claimed it all... yet. -- 'Sergeant', The Dark Jungle, 1940

  10. #10
    Ausgeschwitzt Benutzerbild von Lobo
    Registriert seit
    01.10.2008
    Ort
    Salzkammergut
    Beiträge
    11.865

    Standard AW: 7 Jahre Haft für Schändung jüdischer Grabmäler in Chicago

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Naja...
    Überzeugungen sollten nicht die Rolle spielen.
    Eher hätte man den Herrn verurteilen sollen, die Kosten der Restaurierung zu bezahlen.
    Notfalls durch eigene Arbeitsleistung an eben jenem Friedhof.
    Der Fall ist viel verzwickter,
    eigentlich wollte der Pole mit dieser Aktion gegen die Lechenfledderei durch Bestattungsunternehmen protestieren, leider ist der Richter (Jude) mit der Tochter eines großen Sargherstellers (Jude) verheiratet und somit wird hier suggeriert es handle sich um eine antisemitische Tat. In Warheit ist natürlich das Urteil, das Verbrechen und der Täter das Opfer.
    "Die Demokratie ist die politische Waffe des Großkapitals" (Oswald Spengler)

    Protest ist, wenn ich sage, das und das paßt mir nicht. Widerstand ist,wenn ich dafür sorge, daß das, was mir nicht paßt, nicht länger geschieht.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Elf Jahre Haft für Liu Xiaobo
    Von carpe diem im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.12.2009, 12:11

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben