User in diesem Thread gebannt : MANFREDM and Doppelagent


+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 969 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 12 52 102 502 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 9684

Thema: Die Anschläge vom 11.9.2001

  1. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Berlin-Lichtenberg
    Beiträge
    8.276

    Standard AW: Woher wußte BBC vom Einsturz des WTC7?

    Zitat Zitat von Biskra Beitrag anzeigen
    Und wenn sie denn dann gesprengt worden sind, wer waren diese Sprengmeister und deren Auftraggeber denn dann?

    A) Verschwörer
    B) Alfredos ist merkbefreit und versteht kein Deutsch.
    zu a.) Bei dieser Fage bin ich nicht und diese Frage kann ich natürlich nicht beantworten. Ich kann nur sagen, es waren Sprengungen und die Verantwortlichen müssen dann vor Gericht gestellt werden. Wer diese sind? Das wird schon die Zeit beantworten.

    zu b.) siehe Dein Beitrag unter Pkt.a. Wenn anspuchsvolles Deutsch Dir zu viel wird, nimm Dir doch einen Duden zur Hand.

  2. #12
    Hup holland hup! Benutzerbild von Biskra
    Registriert seit
    17.05.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19.416

    Standard AW: Woher wußte BBC vom Einsturz des WTC7?

    Zitat Zitat von Alfredos Beitrag anzeigen
    zu a.) Bei dieser Fage bin ich nicht und diese Frage kann ich natürlich nicht beantworten. Ich kann nur sagen, es waren Sprengungen und die Verantwortlichen müssen dann vor Gericht gestellt werden. Wer diese sind? Das wird schon die Zeit beantworten.

    zu b.) siehe Dein Beitrag unter Pkt.a. Wenn anspuchsvolles Deutsch Dir zu viel wird, nimm Dir doch einen Duden zur Hand.
    Was lese ich da bloß:

    Zitat Zitat von Duden
    ver|schwö|ren <st. V.; hat> [mhd. verswern, ahd. farswerian, urspr. verstärkend für schwören]: 1. <v. + sich> a) sich heimlich mit jmdm. verbinden
    Du bist echt zu dumm für diese Welt und das ist keine Beleidigung.

    Godwin's Law: As an online discussion grows longer, the probability of a comparison involving Nazis or Hitler approaches one.

  3. #13
    he is a CHAR_ Benutzerbild von borisbaran
    Registriert seit
    24.04.2007
    Ort
    Stuttgart, Deutschland
    Beiträge
    30.662

    Standard AW: Woher wußte BBC vom Einsturz des WTC7?

    Zitat Zitat von Seekuh Beitrag anzeigen
    Woher wußte BBC vom Einsturz des WTC7?

    Alfredos, Du fragst zuviel !
    ad rotmarkierstes: aus den kristal-kugeln. sie sie sind zum terror-papst bin kuhfladen gefahren, haben ihn bei seinen kristallkugeln genommen und gefragt:
    WER WAR DAS ODER DU KANNST SIE BEI EBAY HABEN
    ________________
    dieser idiot spam das forum immer wieder mit dieser verschwörungsidiotischen scheiße zu...
    Danny Vinyard: Ok, I believe in death, destruction, chaos, filth, and greed! (American History X)
    Igno-Mülleimer: Frei-denker, politisch Verfolgter, Willi Nicke, iglaubnix+2fel, tosh, monrol, Buella, Löwe, Widder58, Piedra, idistaviso, Pythia, Freelance
    Mitglied der Fraktion der Liberalen

  4. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Berlin-Lichtenberg
    Beiträge
    8.276

    Standard AW: Woher wußte BBC vom Einsturz des WTC7?

    Zitat Zitat von Biskra Beitrag anzeigen
    Was lese ich da bloß:



    Du bist echt zu dumm für diese Welt und das ist keine Beleidigung.
    Bei Dir ist die Erde eine Scheibe und wer von Kugel spricht ein Verschwörer.

    Du hast echt eine Verschwörermanie. Keine Argumente, Keine Fakten, keine Tatsachen und immer wieder nur das Verschwörerargument. Echt. Du bist noch im Mittelalter bei der Hexenjagd, die ebenfalls noch dachten wie Du. Für Dich waren das auch alles Verschwöer. Pass auf, wenn Du spazieren gehst, dass keiner hinter dem nächsten Busch eine Verschwörer lauert.

    Dumm sind nur diejenigen, die alles wiederholen und nur von einem Wot gebaucht machen (Verschwörer). Klasse, dass wir Biskra haben. Damit können wir jeden Tag das Wort Verschwörer lesen. Egal von Professor oder vom Architekten. Verschwörer, Verschwörer, Veschwörer....

    Wenn ein Astrophysiker, der die Möglichkeit von Leben auf dem Mars erforschen will, nachvollziehbare Hypothesen, Hinweise und Indizien aufführt, dass diese Möglichkeit gegeben ist, käme niemand auf die Idee, ihn als durchgeknallten Marsmenschen oder verrückten Alien zu bezeichnen. Außer vielleicht Kollegen konkurriender Fakultäten, nach deren kosmologischem Modell keinerlei Leben auf dem Mars möglich ist und deren Deutungshoheit und Forschungsmittel massiv gefährdet wären, wenn dieser Marsforscher erfolgreich ist. Sie hätten dann zwar keine ehrbaren wissenschaftlichen Motive, sondern eher zwielichtige Gründe, ihn als UFO-Phantasten oder grünes Männchen zu denunzieren, aber für die Öffentlichkeit wäre das nicht so leicht zu erkennen. Wegen der Komplexität kosmologischer Zusammenhänge könnten nur wenige das Forschungsvorhaben unseres Astrophysikers verstehen und beurteilen, wenn er von Kollegen allerdings als grünes Männchen beleidigt wird, versteht jeder sofort.

    In einer ähnliche Lage wie dieser Astrophysiker befinden sich auch jene Forscher, die der Verschwörung des 11. September 2001 auf der Spur sind. Für sie ist die offizielle Version der Ereignisse –“Osama war’s!” – ebenso eine unbewiesene Verschwörungstheorie wie viele andere Theorien und sie fordern die weitere Erforschung der Hintergründe. Wie der Marsforscher haben sie gute Indizien und Hinweise, dass die Suche nach den Hintermännern erfolgreich sein könnte, sowie konkrete Forschungsansätze, wo man ansetzen müßte, um die Dunkelmänner ans Licht zu bringen. Doch wie die konkurrierenden Kosmologen, die Leben auf dem Mars ausschließen, gibt es auch hier eine Fraktion, für die jede Alternative zum “Osama war’s!”-Modell kategorisch ausgeschloßen ist. Und da schon der Gedanke an Alternativen die Deutungshoheit der Großmedien und den Mittelzufluß der Politik (für Sicherheit, Krieg etc.) bedroht, muß jeder, der sie öffentlich äußert, damit rechnen, zum Verrückten erklärt zu werden.

    Was für die Inquisition des Mittelalters der “Ketzer” ist für das Meinungskartell unserer Tage der “Verschwörungstheoretiker”, wie seinerzeit Jungfrauengeburt oder Dreifaltigkeit zum Dogma erklärt wurden, ist es heute der Glaube an den satanischen Osama & die 19 Hijackern als 9/11-Alleintäter.

    Wer das Märchen von “Harry Plotter und den Teppichmessern des Schreckens” nicht als alleinseligmachende Wahrheit anerkennt, ist ein Fall für die Inquisition. Der ehemalige italienische Ministerpräsdient Francesco Cossiga äußerte gegenüber dem “Corriere della Sera”, dass Videobotschaften Osama Bin Ladens in Berlusconis “Mediaset”-Imperium gefälscht würden und im übrigen doch jeder wisse, “dass die desaströsen Anschläge von der CIA und dem Mossad mit der Hilfe der Zionisten geplant und durchgeführt worden sind, um die arabischen Länder anzuklagen und um die westlichen Mächte dazu zu bewegen, sich an Kriegen im Irak und Afghanistan zu beteiligen."

    Damit wird die Höchststrafe fällig. Da “Amerika-Hasser” oder “Antisemit” bei einem angesehenen edlen ehemaligen Staatsmann nicht zieht, dürfen wir gespannt sein, was Cossiga jetzt alles unterstellt wird, Altersschwachsinn bietet sich jedenfalls schon mal an. So ganz bekloppt scheint der alte Herr dennoch nicht, schon kurz nach den Anschlägen machte er nämlich auf den entscheidenden Punkt aufmerksam: “Das konnte nicht durchführt werden, ohne Infiltration des Radarpersonales und der Flugsicherung.” Hier hat er auf jeden Fall recht - ob aber wirklich die ehrenwerte CIA und der hochheilige Mossad dahinterstecken, für diesen Verdacht gibt es bis dato keinen Beweis.
    Geändert von Alfredos (05.04.2008 um 11:25 Uhr)

  5. #15
    Mitglied Benutzerbild von Justas
    Registriert seit
    17.09.2005
    Beiträge
    7.326

    Standard AW: Woher wußte BBC vom Einsturz des WTC7?

    Zitat Zitat von Alfredos Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Es ist schon eine Frage, wie BBC es schon vorher wußte, dass WTC 7 einstürzen würde. Scheinbar eine Planungsdurchführungspanne.
    Die Sache ist viel einfacher.

    Ein Beispiel: Ein kommt zu einem Anschlag mit vielen Verletzten. Er Täter schwebt ebenfalls in Lebensgefahr. Der Zugang zu ihm ist erschwert, während das Interesse für seine Person freilich gross ist. Plötzlich macht ein Gerücht die Runde, er sei seinen Verletzungen erlegen, wobei er eigentlich noch lebt. Niemand von Medienschaffenden kann es nachprüfen. Die Nachricht wird aber trotzdem unters Volk gebracht.

    Und jetzt kommt's: Sollte der Täter erst 3 Tage später dann doch sterben, heisst es noch lange nicht, er sein vom Geheimdienst eliminiert worden, nachdem er ausgesagt habe.

    Die Hehne von BBC wusste nichts.

    Am gleichen Tag wurde übrigens auch von einem Anschlag mit einer Autobombe auf das Aussenministerium berichtet. Ich sah die Bilder auf CNN.

    Und der 11. September 2001 war der Tag des Frienden nach UNO. Ich habe eine Morgenzeitung von diesem Tag, wo es steht.

  6. #16
    Mitglied Benutzerbild von Justas
    Registriert seit
    17.09.2005
    Beiträge
    7.326

    Standard AW: Woher wußte BBC vom Einsturz des WTC7?

    Zitat Zitat von Alfredos Beitrag anzeigen
    ob aber wirklich die ehrenwerte CIA und der hochheilige Mossad dahinterstecken, für diesen Verdacht gibt es bis dato keinen Beweis.
    Hast du dich gefragt, wozu CIA und Mosad den Zeitplan ihrer Operation an BBC hätten geben wollen?

    Willst du suggerieren, dass diese BBC-Hehne bzw ihr Newseditor etwas im Voraus wussten?

    Bullshit.

  7. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Berlin-Lichtenberg
    Beiträge
    8.276

    Standard AW: Woher wußte BBC vom Einsturz des WTC7?

    Zitat Zitat von Justas Beitrag anzeigen
    Die Sache ist viel einfacher.

    Ein Beispiel: Ein kommt zu einem Anschlag mit vielen Verletzten. Er Täter schwebt ebenfalls in Lebensgefahr. Der Zugang zu ihm ist erschwert, während das Interesse für seine Person freilich gross ist. Plötzlich macht ein Gerücht die Runde, er sei seinen Verletzungen erlegen, wobei er eigentlich noch lebt. Niemand von Medienschaffenden kann es nachprüfen. Die Nachricht wird aber trotzdem unters Volk gebracht.

    Und jetzt kommt's: Sollte der Täter erst 3 Tage später dann doch sterben, heisst es noch lange nicht, er sein vom Geheimdienst eliminiert worden, nachdem er ausgesagt habe.

    Die Hehne von BBC wusste nichts.

    Am gleichen Tag wurde übrigens auch von einem Anschlag mit einer Autobombe auf das Aussenministerium berichtet. Ich sah die Bilder auf CNN.

    Und der 11. September 2001 war der Tag des Frienden nach UNO. Ich habe eine Morgenzeitung von diesem Tag, wo es steht.
    Es geht noch einfacher. Man sieht aus dem Fenster. Steht WTC7 oder nicht?

  8. #18
    Mitglied
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Berlin-Lichtenberg
    Beiträge
    8.276

    Standard AW: Woher wußte BBC vom Einsturz des WTC7?

    Zitat Zitat von Justas Beitrag anzeigen
    Hast du dich gefragt, wozu CIA und Mosad den Zeitplan ihrer Operation an BBC hätten geben wollen?

    Willst du suggerieren, dass diese BBC-Hehne bzw ihr Newseditor etwas im Voraus wussten?

    Bullshit.
    Diesen Zusammenhang bingst Du. So weit denke ich nicht. Abe warum denkst Du daran?

  9. #19
    Hup holland hup! Benutzerbild von Biskra
    Registriert seit
    17.05.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19.416

    Standard AW: Woher wußte BBC vom Einsturz des WTC7?

    Zitat Zitat von Alfredos Beitrag anzeigen
    Wenn ein Astrophysiker, der die Möglichkeit von Leben auf dem Mars erforschen will, nachvollziehbare Hypothesen, Hinweise und Indizien aufführt,...
    Du hast immer noch nicht verstanden, was eine Verschwörung ist. Und statt das einzugestehen, schmückst du dich jetzt mit fremden Federn oder bist du Matthias Bröckers?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Godwin's Law: As an online discussion grows longer, the probability of a comparison involving Nazis or Hitler approaches one.

  10. #20
    Mitglied Benutzerbild von Fatur
    Registriert seit
    21.03.2008
    Beiträge
    196

    Standard AW: Woher wußte BBC vom Einsturz des WTC7?

    Zitat Zitat von Biskra Beitrag anzeigen
    Und wenn sie denn dann gesprengt worden sind, wer waren diese Sprengmeister und deren Auftraggeber denn dann?
    Die Firma "Controlled Demolition".
    Dieses Unternehmen aus Baltimore hat sich auf Abbruch von großen Gebäuden spezialisiert. Es ist die gleiche Firma, welche schon die Überreste des in die Luft gesprengten Murrah-Gebäudes in Oklahoma City wegräumte - und damit verhinderte, daß unabhängige Experten unwiderlegbare Beweise gegen die offizielle Attentatstheorie finden konnten. Beweise, daß dieses Gebäude nicht nur vom mittlerweile exekutierten Timothy McVeigh gesprengt wurde, sondern vor allem durch mehrere Bomben, die im Gebäudeinnern plaziert worden waren.
    Von wem? Diese Frage stellt sich auch beim World Trade Center.
    Besagte Bauschutt-Firma kam übrigens wegen dem Vorwurf illegaler Parteispenden in die Schlagzeilen. Und gemäß American Free Press tadelte die New Yorker Polizei Controlled Demolition Inc. wegen ihrer undurchsichtigen Arbeitsweise: Einige Überreste der geborstenen Stahlkonstruktionen des WTC sollen nicht auf die dafür vorgesehenen Schutthalden gebracht worden sein, wo Experten die Teile untersuchen, sondern zu Schrottfirmen, die von der Mafia kontrolliert werden.
    Merkwürdigerweise ist ein Firmenflugzeug mit 6 Sprengmeistern zwei Tage nach den Anschlägen über den Atlantik abgestürzt.

    Auftraggeber? CIA? Pentagon? Wenn man das nachweisen könnte, wäre man schon viel weiter.

    Jedenfalls gibt es für die Theorie mit 19 Arabern ebenfalls keine eindeutigen Beweise.

    Ein [Links nur für registrierte Nutzer] (50-Sekunden-Ausschnitt) zeigt uniformierte Personen, die am WTC 7 Zivilpersonen auffordern, wegzugehen: das Gebäude werde augenblicklich ebenfalls zusammenstürzen. Das WTC 7 stürzte kurz darauf tatsächlich nahezu in Fallgeschwindigkeit vollständig zusammen, ebenso wie WTC 1 und 2.

    Silverstein, Betreiber des WTC 7 wie des WTC 1 und des WTC 2, sagte in einem Pressegespräch, das WTC 7 sei einsturzgefährdet gewesen: „And they made that decision to pull and we watched the building collapse“ ([Links nur für registrierte Nutzer], 24-Sekunden-Ausschnitt) – sie entschlossen sich zu sprengen, und wir sahen das Gebäude einstürzen. Mehr zum Jargon-Begriff "to pull" [Links nur für registrierte Nutzer].

    Eine Controlled Demolition, wie bei WTC 7 sichtbar, erfordert Einblick in die Konstruktionspläne des Gebäudes, Besorgung von Sprengmaterial, Anbringung der Sprengladungen und Computersimulation zur Überprüfung. Schon Wochen vorher müssen diese Arbeiten begonnen worden sein.

    Das WTC 7 wurde nach wochenlanger Vorarbeit am 11. September 2001 planmäßig gesprengt.

+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 969 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 12 52 102 502 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Sensationelles zum 11.09.2001
    Von Kaltduscher im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 20.12.2013, 16:18
  2. 2001: Odyssee im Weltraum
    Von Leila im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 12.06.2012, 07:02
  3. Die Linksextreme militante gruppe (mg) und ihre Anschläge von 2001-2007
    Von Vril im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.01.2008, 15:12
  4. Zum Gedenken an den 11.09.2001
    Von senchi im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 459
    Letzter Beitrag: 27.09.2007, 05:09
  5. 11. September 2001
    Von kritiker_34 im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.04.2006, 20:18

Nutzer die den Thread gelesen haben : 214

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben