+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 24 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 239

Thema: Umweltbundesamt Chefin will uns vorschreiben was wir zu essen haben

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von mick31
    Registriert seit
    14.02.2010
    Ort
    ABsuRDistan
    Beiträge
    9.509

    Standard Umweltbundesamt Chefin will uns vorschreiben was wir zu essen haben

    Das im dritten Kabinett Merkel kein einziger brauchbarer Politiker sitzt weiß eh schon jeder, aber in der zweiten Reihe schaut es ähnlich finster aus.

    Die Präsidentin des Umweltbundesamtes, eine aus der Arbeiterverräterpartei SPD will jetzt die Mehrwertsteuer auf Fleischprodukte erhöhen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Das ist auch wieder typisch Merkelregime, anstatt die Gesetze zu ändern nach denen Viecher aus ganz Europa zu uns gekarrt werden und von unterbezahlten Rumänen und Bulgaren zu Hungerlöhnen geschlachtet werden sollen wieder mal für das Klima jetzt die Steuern für die Verbraucher erhöht werden.

    Anstatt einfach die EU Subventionen für Hühner und Schweine KZ´s zu kürzen und den Schlachtern einen anständigen Lohn zu bezahlen sollen wir Verbraucher über unsere Steuern weiter die Scheiß EudssR Subventionen bezahlen, den Billigstlöhnern wahrscheinlich noch aufstocken damit sie auf Hartz 4 kommen und zusätzlich soll jetzt die Mehrwertsteuer erhöht werden, naja irgendwo muß das Geld für die Asylanten ja herkommen werden die sich denken.

    Ganz in der Tradition von Marie Antoinette:

    "Wenn sie kein Brot haben, sollen sie doch Kuchen essen."

    Wie absolutistische Herrscher kommen sich wahrscheinlich auch die Parteikader heute vor.
    Merkel Muss Weg!!

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von nurmalso2.0
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    1.867

    Standard AW: Umweltbundesamt Chefin will uns vorschreiben was wir zu fressen haben

    Zitat Zitat von mick31 Beitrag anzeigen
    Das im dritten Kabinett Merkel kein einziger brauchbarer Politiker sitzt weiß eh schon jeder, aber in der zweiten Reihe schaut es ähnlich finster aus.

    Die Präsidentin des Umweltbundesamtes, eine aus der Arbeiterverräterpartei SPD will jetzt die Mehrwertsteuer auf Fleischprodukte erhöhen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Das ist auch wieder typisch Merkelregime, anstatt die Gesetze zu ändern nach denen Viecher aus ganz Europa zu uns gekarrt werden und von unterbezahlten Rumänen und Bulgaren zu Hungerlöhnen geschlachtet werden sollen wieder mal für das Klima jetzt die Steuern für die Verbraucher erhöht werden.

    Anstatt einfach die EU Subventionen für Hühner und Schweine KZ´s zu kürzen und den Schlachtern einen anständigen Lohn zu bezahlen sollen wir Verbraucher über unsere Steuern weiter die Scheiß EudssR Subventionen bezahlen, den Billigstlöhnern wahrscheinlich noch aufstocken damit sie auf Hartz 4 kommen und zusätzlich soll jetzt die Mehrwertsteuer erhöht werden, naja irgendwo muß das Geld für die Asylanten ja herkommen werden die sich denken.
    Oder, alle Ausländer die dem deutschen Steuerzahler auf der Tasche liegen hochkantig rauswerfen und so einiges würde reduziert werden: CO2, Energieverbrauch, Kriminalität usw. usf. ....

  3. #3
    Wutbürger Benutzerbild von Jariko
    Registriert seit
    27.08.2015
    Ort
    rechts der Elbe
    Beiträge
    746

    Standard AW: Umweltbundesamt Chefin will uns vorschreiben was wir zu fressen haben

    Zitat Zitat von mick31 Beitrag anzeigen
    Das im dritten Kabinett Merkel kein einziger brauchbarer Politiker sitzt weiß eh schon jeder, aber in der zweiten Reihe schaut es ähnlich finster aus.

    Die Präsidentin des Umweltbundesamtes, eine aus der Arbeiterverräterpartei SPD will jetzt die Mehrwertsteuer auf Fleischprodukte erhöhen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Das ist auch wieder typisch Merkelregime, anstatt die Gesetze zu ändern nach denen Viecher aus ganz Europa zu uns gekarrt werden und von unterbezahlten Rumänen und Bulgaren zu Hungerlöhnen geschlachtet werden sollen wieder mal für das Klima jetzt die Steuern für die Verbraucher erhöht werden.

    Anstatt einfach die EU Subventionen für Hühner und Schweine KZ´s zu kürzen und den Schlachtern einen anständigen Lohn zu bezahlen sollen wir Verbraucher über unsere Steuern weiter die Scheiß EudssR Subventionen bezahlen, den Billigstlöhnern wahrscheinlich noch aufstocken damit sie auf Hartz 4 kommen und zusätzlich soll jetzt die Mehrwertsteuer erhöht werden, naja irgendwo muß das Geld für die Asylanten ja herkommen werden die sich denken.

    Ganz in der Tradition von Marie Antoinette:

    "Wenn sie kein Brot haben, sollen sie doch Kuchen essen."

    Wie absolutistische Herrscher kommen sich wahrscheinlich auch die Parteikader heute vor.
    Absoluter Schwachsinn. Da werden jetzt Obstbauern mit Viehzüchtern vergleichen, und deren CO2 Bilanzen vergleichen. Wie wäre mal ein Vergleich zwischen einem Otto-Normalbürger und dem ökologischen Fußabdruck eines Promis, Politikers, oder noch besser UNICEF-Botschafters, der im Privatjet von Gala zu Gala flattert? Aber anscheinend kann man den Deutschen alles mögliche auftischen.
    Steuererhöhung beim Fleischkonsum wegen dem Klimawandel und 1/3 schluckt auch das.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Lieber würde ich die subventionierten holländischen Massentierhalter außer Landes jagen und ein paar Cent mehr für Rind und Geflügel bezahlen, aber sicherlich nicht für diesen Schwachsinn.
    "Mit dem Wissen wächst der Zweifel" (J.W.v.G.)

  4. #4
    Mitglied Benutzerbild von Querfront
    Registriert seit
    24.09.2015
    Beiträge
    1.870

    Standard AW: Umweltbundesamt Chefin will uns vorschreiben was wir zu fressen haben

    Es ist viel banaler. Man braucht Geld, u.a. weil Merkels Gäste die öffentlichen Haushalte stark belasten. Wo kann man es leichter abgreifen, als wenn man die Mehrwertsteuer auf Nahrung erhöht. Essen muss jeder, auch der ärmste Geringverdiener. Die Veganer- und Klimageschichte spult man nur runter, um dieser Steuererhöhung einen gutmenschlichen Anstrich zu geben.

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Beiträge
    15.109

    Standard AW: Umweltbundesamt Chefin will uns vorschreiben was wir zu fressen haben

    Zitat Zitat von Querfront Beitrag anzeigen
    Es ist viel banaler. Man braucht Geld, u.a. weil Merkels Gäste die öffentlichen Haushalte stark belasten. Wo kann man es leichter abgreifen, als wenn man die Mehrwertsteuer auf Nahrung erhöht. Essen muss jeder, auch der ärmste Geringverdiener. Die Veganer- und Klimageschichte spult man nur runter, um dieser Steuererhöhung einen gutmenschlichen Anstrich zu geben.
    ...
    Wie hoch ist eigentlich der Anteil der Veganer? Veganer wohlgemerkt, nicht Vegetarier.

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von Querfront
    Registriert seit
    24.09.2015
    Beiträge
    1.870

    Standard AW: Umweltbundesamt Chefin will uns vorschreiben was wir zu fressen haben

    Zitat Zitat von Schwabenpower Beitrag anzeigen
    ...
    Wie hoch ist eigentlich der Anteil der Veganer? Veganer wohlgemerkt, nicht Vegetarier.
    Google hilft....

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Der erste Treffer sagt folgendes:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Der VEBU geht im Moment (Januar 2015) von rund 7,8 Millionen Vegetariern (rund 10 % der Bevölkerung) und 900.000 Veganern (1,1 %) in Deutschland aus. Das Institut für Demoskopie Allensbach (IfD) und das Markt- und Meinungsforschungsinstitut YouGov bestätigen diese Entwicklung (siehe Grafik weiter unten).
    In der öffentlichen Diskussion verhalten sie sich aber, als hätten sie eine 2/3-Mehrheit.

  7. #7
    Mitglied Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Beiträge
    15.109

    Standard AW: Umweltbundesamt Chefin will uns vorschreiben was wir zu fressen haben

    Zitat Zitat von Querfront Beitrag anzeigen
    Google hilft....

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Der erste Treffer sagt folgendes:

    [Links nur für registrierte Nutzer]



    In der öffentlichen Diskussion verhalten sie sich aber, als hätten sie eine 2/3-Mehrheit.
    ....
    Naja, ob das alles so zutrifft? Deswegen ging meine Frage eigentlich dahin, ob es da irgendwelche verlässliche Zahlen gibt.

    Interessant wäre ja auch der Anteil am Umsatz,

  8. #8
    Sehr giftig Benutzerbild von Zyankali
    Registriert seit
    27.01.2016
    Beiträge
    2.222

    Standard AW: Umweltbundesamt Chefin will uns vorschreiben was wir zu fressen haben

    Zitat Zitat von Jariko Beitrag anzeigen
    Wie wäre mal ein Vergleich zwischen einem Otto-Normalbürger und dem ökologischen Fußabdruck eines Promis, Politikers, oder noch besser UNICEF-Botschafters, der im Privatjet von Gala zu Gala flattert?
    jep, das wäre mal was. bestes beispiel der heuchelei ist wohl al gore...

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Hier könnte Ihre Werbung stehen !

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2013
    Beiträge
    5.772

    Standard AW: Umweltbundesamt Chefin will uns vorschreiben was wir zu fressen haben

    Zitat Zitat von Querfront Beitrag anzeigen
    Es ist viel banaler. Man braucht Geld, u.a. weil Merkels Gäste die öffentlichen Haushalte stark belasten.
    So ist es! Die gesellschaftliche Realität kann Politiker nicht zwingen, über sie die Wahrheit zu sagen, wohl aber, immer plumper, offensichtlicher und dreister zu lügen.

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    26.12.2013
    Beiträge
    2.338

    Standard AW: Umweltbundesamt Chefin will uns vorschreiben was wir zu fressen haben

    Die erhöhte Mehrwertsteuer würde dann also neben Fleisch auch alle Molkereiprodukte (Milch, Käse, Butter, Yoghurt, Quark,...) und Eier sowie Produkte die Ei enthalten betreffen. Alles, was nicht vegan ist. Auf die Kalorien runtergerrechnet wären bei vielen Menschen. Diese Grundnahrungsmittel machen einen erheblichen Teil der täglichen Kalorienaufnahme des durchschnittlichen Bundesbürgers aus.

    Ich glaube dieser Vorschlag der Kleptokratin aus dem Bundesamt wird ganz schnell wieder in der Schublade verschwinden. Denn andernfalls ginge es demjenigen Teil der Bevölkerung, der so grade eben die Miete zahlen kann und über die Runden kommt richtig an den Kragen. Die müssten ihre Ernährung auf drastische Weise umstellen. Es geht ja nicht nur um Fleisch. Frühstück ohne Molkereiprodukte? Marmelade auf trocken Brot oder auf teurem Sojaquark oder vegetarischem Butterersatz für drei Euro die 100 Gramm? Problem: die veganen Alternativen für Fleisch und Molkereiprodukte sind extrem teuer.

    Wenn es ans Fressen geht, dann wird das Volk unruhig. Das Land mit Millionen Barbaren besiedeln, so daß die Einheimischen sich nur noch runtergekommene kleine Mietlöcher leisten können, Frauen und Kinder vergewaltigt und hier und da mal einer tot- oder zum Krüppel geschlagen wird, Die Gesundheitsversorgung zusammengestrichen wird, das kann man recht lange praktizieren. Aber wenn es ans Fressen geht, dann entsteht gefährliche Unruhe.
    Geändert von Buchenholz (06.01.2017 um 12:49 Uhr)

+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 24 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Asylanten haben Sonderwünsche beim Essen
    Von Branka im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 254
    Letzter Beitrag: 12.11.2013, 18:52
  2. Multikulti in Essen: „Die haben jetzt Angst.“
    Von Felix Krull im Forum Innenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.03.2013, 09:00
  3. Über 50 Prozent Ungaren haben nichts zu essen
    Von Patriotistin im Forum Europa
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 17.01.2013, 18:32
  4. Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 24.03.2010, 11:56

Nutzer die den Thread gelesen haben : 223

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben