+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: Bibellesekreis VII: Schöpfung und Sündenfall (Genesis 1-3)

  1. #1
    Deutschland verrecke! Benutzerbild von Smultronstället II.
    Registriert seit
    05.09.2016
    Ort
    Steppe
    Beiträge
    586

    Augenzwinkern Bibellesekreis VII: Schöpfung und Sündenfall (Genesis 1-3)



    "Um eine vollständige Erklärung für den Zustand des Menschen zu erhalten, fügen wir dem Dogma der Erbsünde das Dogma des erblich bedingten schlechten Geschmacks hinzu."
    - Nicolas Gomez Davila

    Der Text ist Genesis 3:

    Die Schlange war listiger als alle Tiere des Feldes, die Gott, der HERR, gemacht hatte; und sie sprach zu der Frau: Hat Gott wirklich gesagt: Von allen Bäumen des Gartens dürft ihr nicht essen? Da sagte die Frau zur Schlange: Von den Früchten der Bäume des Gartens essen wir; aber von den Früchten des Baumes, der in der Mitte des Gartens steht, hat Gott gesagt: Ihr sollt nicht davon essen und sollt sie nicht berühren, damit ihr nicht sterbt!

    Da sagte die Schlange zur Frau: Keineswegs werdet ihr sterben! Sondern Gott weiß, dass an dem Tag, da ihr davon esst, eure Augen aufgetan werden und ihr sein werdet wie Gott, erkennend Gutes und Böses. Und die Frau sah, dass der Baum gut zur Speise und dass er eine Lust für die Augen und dass der Baum begehrenswert war, Einsicht zu geben; und sie nahm von seiner Frucht und aß, und sie gab auch ihrem Mann bei ihr, und er aß. Da wurden ihrer beider Augen aufgetan, und sie erkannten, dass sie nackt waren; und sie hefteten Feigenblätter zusammen und machten sich Schurze.

    Und sie hörten die Stimme Gottes, des HERRN, der im Garten wandelte bei der Kühle des Tages. Da versteckten sich der Mensch und seine Frau vor dem Angesicht Gottes, des HERRN, mitten zwischen den Bäumen des Gartens. Und Gott, der HERR, rief den Menschen und sprach zu ihm: Wo bist du? Da sagte er: Ich hörte deine Stimme im Garten, und ich fürchtete mich, weil ich nackt bin, und ich versteckte mich. Und er sprach: Wer hat dir erzählt, dass du nackt bist? Hast du etwa von dem Baum gegessen, von dem ich dir geboten habe, du solltest nicht davon essen? Da sagte der Mensch: Die Frau, die du mir zur Seite gegeben hast, sie gab mir von dem Baum, und ich aß. Und Gott, der HERR, sprach zur Frau: Was hast du da getan! Und die Frau sagte: Die Schlange hat mich getäuscht, da aß ich.

    Und Gott, der HERR, sprach zur Schlange: Weil du das getan hast, sollst du verflucht sein unter allem Vieh und unter6 allen Tieren des Feldes! Auf deinem Bauch sollst du kriechen, und Staub sollst du fressen alle Tage deines Lebens! Und ich werde Feindschaft setzen zwischen dir und der Frau, zwischen deinem Samen und ihrem Samen; er wird dir den Kopf zermalmen, und du, du wirst ihm die Ferse zermalmen. Zu der Frau sprach er: Ich werde sehr vermehren die Mühsal deiner Schwangerschaft, mit Schmerzen sollst du Kinder gebären! Nach deinem Mann wird dein Verlangen sein, er aber wird über dich herrschen!

    Und zu Adam sprach er: Weil du auf die Stimme deiner Frau gehört und gegessen hast von dem Baum, von dem ich dir geboten habe: Du sollst davon nicht essen! - so sei der Erdboden deinetwegen verflucht: Mit Mühsal sollst du davon essen alle Tage deines Lebens; und Dornen und Disteln wird er dir sprossen lassen, und du wirst das Kraut des Feldes essen! Im Schweiße deines Angesichts wirst du dein Brot essen, bis du zurückkehrst zum Erdboden, denn von ihm bist du genommen. Denn Staub bist du, und zum Staub wirst du zurückkehren! Und der Mensch gab seiner Frau den Namen Eva, denn sie wurde die Mutter aller Lebenden.

    Und Gott, der HERR, machte Adam und seiner Frau Leibröcke aus Fell und bekleidete sie. Und Gott, der HERR, sprach: Siehe, der Mensch ist geworden wie einer von uns, zu erkennen Gutes und Böses. Und nun, dass er nicht etwa seine Hand ausstrecke und auch noch von dem Baum des Lebens nehme und esse und ewig lebe! Und Gott, der HERR, schickte ihn aus dem Garten Eden hinaus, den Erdboden zu bebauen, von dem er genommen war. Und er trieb den Menschen aus und ließ östlich vom Garten Eden die Cherubim sich lagern und die Flamme des zuckenden Schwertes, den Weg zum Baum des Lebens zu bewachen.

    ---

    Der Text ist so reich und so tief, so geheimnisvoll, dass ich gar nicht erst versuchen möchte, hier sämtliche Aspekte anzusprechen, die relevant sind. Manche Katholiken zum Beispiel haben ganze Bücher über das sog. Protoevangelium ("Ich werde Feindschaft setzen zwischen dir un der Frau, zwischen deinem Samen und ihrem Samen; er wird dir den Kopf zermalmen, und du, du wirst ihm die Ferse zermalmen.") geschrieben, und den Vers aus Sicht der katholischen Mariologie gedeutet. Johannes Calvin wiederum kommentiert in seiner Institutio Christianae Religionis: "Auch der Ungläubige kann das Zeugnis Gottes in Seiner Schöpfung nicht übersehen, selbst wenn die Trübheit seines Verstandes das Bild von Ihm vernebelt erscheinen lässt." Den Römerbrief zitierend deutet er darauf hin, dass der Ungläubige keine Entschuldigung dafür hat, Gott nicht erkannt zu haben. Der Ungläubige machen den Fehler, die Schöpfung mit dem Schöpfer zu vertauschen: anstatt den unvergänglichen Schöpfer, die vergängliche Schöpfung zu preisen.

    ---
    "Every normal man must be tempted, at times, to spit on his hands, hoist the black flag, and begin slitting throats."
    - H. L. Mencken
    Kampf dem Kapital!

  2. #2
    Deutschland verrecke! Benutzerbild von Smultronstället II.
    Registriert seit
    05.09.2016
    Ort
    Steppe
    Beiträge
    586

    Standard AW: Bibellesekreis VII:Schöpfung und Sündenfall (Genesis 1-3)

    Mir selber schienen hier erstmal drei Dinge interessant zu sein.

    1.)
    Die Bibel steht und fällt mit der Idee, dass Adam und Eva historische Personen war, die tatsächlich existiert haben und die tatsächlich, wie in Genesis beschrieben, von Gott geschaffen und aus dem Garten Eden verbannt wurden. Warum? Weil Gott sagt, dass der Tod der Sünde Sold war (Römer 5:12-14, 6:23). Die Evolutionstheorie Darwins hingegen besagt, dass Tod und Leid und Elend operativ waren, lange bevor es überhaupt einen Menschen gegeben hat, der hätte sündigen können. Wenn die Evolutionstheorie von Darwin wahr wäre, dann hätte es den Tod und seinen Stachel ja gegeben, bevor der Mensch gesündigt hat. Und das kann nicht sein. (Von Christen, die anderer Meinung sein, höre ich mir natürlich gerne andere Ansichten an. Von gottlosen Antichristen hingegen natürlich nicht.) Dazu kommt, dass Christus der "letzte Adam" (1 Korinther 15:45) ist, der den Tod besiegt hat. So heißt es, Römer 5:17, "Wenn wenn durch die Übertretung des einen (=Adam) der Tod durch den einen geherrscht hat, so werden viel mehr die, welche den Überfluss der Gnade und der Gabe der Gerechtigkeit empfangen, im Leben herrschen durch den einen, Jesus Christus." Auch das scheint mir keinen Sinn zu machen, wenn Adam und Eva nicht als historische Figuren gedacht gewesen wären.

    2.)
    Noch interessanter ist natürlich die Frage, was die Folgen des Sündenfalls sind. Hier gibt es große Unterschiede zwischen Reformierten und Katholiken. Aber ich finde, wir sollten uns in einem antichristlichen Forum wie hier nicht allzusehr darüber streiten! Wir sollten die Unterschiede auf keinen Fall ignorieren, aber uns halt nur darüber bewusst sein, dass wir hier von Kindern des Zorns (Epheser 2:3) umgeben sind, die uns Pilgern auflauern. Bekleidet mit der Waffenrüstung Gottes (Epheser 6:14-17), dem Panzer der Gerechtigkeit, dem Helm des Heils, dem Schild des Glaubens und dem Schwert des Geistes, müssen wir diese Gefäße des Zorns (Römer 9:22) abwehren, und uns eben darüber bewusst sein, dass sie UNS ALLEN auflauern. Die machen doch keinen Unterschied, ob hier jemand an "Bundestheologie" oder "Dispensationalismus" glaubt!

    Aber wie auch immer. Ein entscheidender Unterschied ist eben, ob man den Menschen nach dem Sündenfall als TOT betrachtet (quasi wie jemanden, der vom Hochhaus gefallen ist und jetzt wiederbelebt werden muss) oder als verwundet (quasi als jemanden, der vom Balkon gefallen ist, aber immer noch fit genug, um wenigstens nach Hilfe zu schreien.) Die Reformierte ("calvinistische") Sicht ist, dass der Mensch TOT ist und jetzt Leben braucht, das nur Gott geben kann. Aus dieser unterschiedlichen Sicht (hat der Sündenfall den Menschen verwundet oder ist er wirklich tot und kann gar nichts mehr erkennen) ergeben sich dann viele größere Differenzen bzgl. der Willensfreiheit z.B. Vielleicht nachher nochmal mehr dazu, es gibt natürlich auch hierzu eine ganze Reihe von Versen, die angeführt werden.

    3.)
    Interessant, was christliche Geschlechterpolitik anbelangt, sind hier übrigens noch zwei Verse: Einmal "Nach deinem Mann wird dein Verlangen sein, er aber wird über dich herrschen!" Die English Standard Version der Bibel hat vor kurzem ihre Übersetzung dieses Verses an andere Bibelübersetzungen angepasst und übersetzt, so wie andere Bibeln auch, hier jetzt auch mit "contrary to your husband." Darüber haben sich Feministinnen geärgert. In meiner reformierten Studienbibel zum Beispiel heißt es, dass Eva vor dem Sündenfall freiwillig Adam gefolgt ist, aber nach dem Sündenfall ist sie widerspenstig, ihr Wille ist "contrary" to Adam, und Adam muss jetzt über sie herrschen. Feministinnen mögen diese Übersetzung natürlich nicht. [Links nur für registrierte Nutzer]

    Eine zweite Stelle ist "Da sagte die Schlange zur Frau: "Keineswegs werdet ihr sterben! Sondern Gott weiß, dass an dem Tag, da ihr davon esst, eure Augen aufgetan werden und ihr sein werdet wie Gott." Hier wird auch oft Singular übersetzt: also nicht IHR werdet sein wie Gott, sondern DU (=Frau), wirst sein Gott. Der christliche Blogger "Dalrock" kommentiert hier (wahrscheinlich exzentrisch und verfehlt keine Ahnung, aber zumindest doch interessant!), dass die Sünde Evas in dem Glauben bestand, dass sie wie Gott seien könnte und die Sünde Adams darin bestand, ihr zu glauben. Er sagt, dass Männer und Frauen zwar oft unterschiedlichen Versuchungen unterliegen, aber eine Sünde, zu der sowohl Männer ALS AUCH Frauen oft neigen darin besteht, Frauen zu vergotten. Man sehe das ja an den vielen frauenorientierten Mutterschaftskulten, die es außerhalb des Christentums gebe. Auch der Faschismus ist ja eine matriarchaler Fruchtbarkeitskult, in dem weiße Frauen als Muttergöttinnen verehrt werden. Auch die antichristliche "Rechte" ist ja nur deshalb gegen den Islam, weil sie den Islam als nicht feministisch genug wertet. [Links nur für registrierte Nutzer]
    "Every normal man must be tempted, at times, to spit on his hands, hoist the black flag, and begin slitting throats."
    - H. L. Mencken
    Kampf dem Kapital!

  3. #3
    In Memoriam Neda Benutzerbild von Don
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    Bayern (muss erst mal reichen)
    Beiträge
    47.127

    Standard AW: Bibellesekreis VII: Schöpfung und Sündenfall (Genesis 1-3)

    Jeder ist für das verantwortlich, was er tut.

  4. #4
    Leuchtender Arm Benutzerbild von Ultramarin
    Registriert seit
    14.07.2016
    Beiträge
    1.189

    Standard AW: Bibellesekreis VII:Schöpfung und Sündenfall (Genesis 1-3)

    Daß die "Schlange" aus deinem Mund persönlich spricht, beweist dein folgendes Zitat:

    Ja, wenn man bedenkt, was ich mir immer anhören muss und musste - da ist schon, ehrlich gesagt, eine gute Portion Genugtuung dabei, die Dreckdeutschen vom Lastwagen überfahren zu sehen.
    Damit disqualifizierst Du dich vollständig, hier als ein Kämpfer für deinen angeblichen Glauben aufzutreten und tätest besser daran, endgültig die Klappe zu halten.
    Du erweist deiner Sekte damit nichts weiter als einen Bärendienst!
    Sie sägten die Äste ab, auf denen sie saßen - Und schrieen sich zu ihre Erfahrungen,
    Wie man schneller sägen könnte, und fuhren - Mit Krachen in die Tiefe, und die ihnen zusahen,
    schüttelten die Köpfe beim Sägen und - sägten weiter.
    Brecht

  5. #5
    Nie wider Deutschland! Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    48.882

    Standard AW: Bibellesekreis VII:Schöpfung und Sündenfall (Genesis 1-3)

    Zitat Zitat von Ultramarin Beitrag anzeigen
    Daß die "Schlange" aus deinem Mund persönlich spricht, beweist dein folgendes Zitat:



    Damit disqualifizierst Du dich vollständig, hier als ein Kämpfer für deinen angeblichen Glauben aufzutreten und tätest besser daran, endgültig die Klappe zu halten.
    Du erweist deiner Sekte damit nichts weiter als einen Bärendienst!
    Aber es ist auch schön, hier einen User zu haben, der den ersten Stein wirft!



  6. #6
    Leuchtender Arm Benutzerbild von Ultramarin
    Registriert seit
    14.07.2016
    Beiträge
    1.189

    Standard AW: Bibellesekreis VII:Schöpfung und Sündenfall (Genesis 1-3)

    Zitat Zitat von Shahirrim Beitrag anzeigen
    Aber es ist auch schön, hier einen User zu haben, der den ersten Stein wirft!
    Auf diesen bigotten Vogel werfe ich gerne auch noch einen zweiten und dritten Stein. Sein heiliges Getue ist mir unerträglich nach der oben angeführten Aussage!
    Sie sägten die Äste ab, auf denen sie saßen - Und schrieen sich zu ihre Erfahrungen,
    Wie man schneller sägen könnte, und fuhren - Mit Krachen in die Tiefe, und die ihnen zusahen,
    schüttelten die Köpfe beim Sägen und - sägten weiter.
    Brecht

  7. #7
    Geist ist geil Benutzerbild von Pillefiz
    Registriert seit
    31.05.2010
    Ort
    All überall
    Beiträge
    19.353

    Standard AW: Bibellesekreis VII:Schöpfung und Sündenfall (Genesis 1-3)

    Zitat Zitat von Ultramarin Beitrag anzeigen
    Auf diesen bigotten Vogel werfe ich gerne auch noch einen zweiten und dritten Stein. Sein heiliges Getue ist mir unerträglich nach der oben angeführten Aussage!
    meinen Ekel für solche miesen Kreaturen kann ich gar nicht genug beschreiben. Bibellesekreise abhalten und fromm tun, anderen aber den Tod an den Hals wünschen. Dreckiger kann ein Charakter gar nicht sein. Da kann man nur noch ausspucken. Wäre ich nicht schon aus dem Verein ausgetreten, wäre jetzt ein prima Zeitpunkt dafür
    Wer dich nach unten ziehen möchte, kommt von dort

  8. #8
    Deutschland verrecke! Benutzerbild von Smultronstället II.
    Registriert seit
    05.09.2016
    Ort
    Steppe
    Beiträge
    586

    Standard AW: Bibellesekreis VII:Schöpfung und Sündenfall (Genesis 1-3)

    Zitat Zitat von Ultramarin Beitrag anzeigen
    Auf diesen bigotten Vogel werfe ich gerne auch noch einen zweiten und dritten Stein.
    Ich vergebe dir.
    "Every normal man must be tempted, at times, to spit on his hands, hoist the black flag, and begin slitting throats."
    - H. L. Mencken
    Kampf dem Kapital!

  9. #9
    Nie wider Deutschland! Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    48.882

    Standard AW: Bibellesekreis VII:Schöpfung und Sündenfall (Genesis 1-3)

    Zitat Zitat von Ultramarin Beitrag anzeigen
    Auf diesen bigotten Vogel werfe ich gerne auch noch einen zweiten und dritten Stein. Sein heiliges Getue ist mir unerträglich nach der oben angeführten Aussage!
    Ja, ich finde das auch sehr gut. Wirklich.

    Zeigt nämlich, was du so schrecklich findest. Immer geht es bei dir nämlich um die armen Gutmenschen und nur "rechts" ist für dich eine Gefahr, wenn du hier jammerst. Damit gehörst du zu den Anhängern der neuen Staatsreligion des 3. Jahrtausends. Ich kann mich immer köstlich über solche Leute amüsieren, besonders wenn sie sich Menschen überlegen fühlen, die bei alten Religionen die gleichen Verhaltensweisen aufweisen. Im Mittelalter wärst du nämlich nicht anders gewesen, als die Masse damals, über die du dich hier gerne auslässt.

    Dass dabei nicht jedes Wort von mir oder meinen Gesinnungsgenossen in Ordnung ist über die Anhänger der westlichen Staatsreligion (Holograus, Multikulti, Toleranz und so was), ist ja keine Frage.

    Zum moralinsauren Nochbessermenschen werde ich mich aber nie erheben. Weder über die Menschen in der Vergangenheit, noch über die heutigen Staatsreligiösen.



  10. #10
    Nie wider Deutschland! Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    48.882

    Standard AW: Bibellesekreis VII:Schöpfung und Sündenfall (Genesis 1-3)

    Zitat Zitat von Smultronstället II. Beitrag anzeigen
    Ich vergebe dir.
    Ich finde das nicht gut. Göttlich ist es auch nicht.

    Vergeben soll man denen, die darum bitten.



+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Bibellesekreis III: Liebe und Hass
    Von Smultronstället II. im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 01.01.2017, 11:11
  2. Bibellesekreis VI: Was lehrt uns das Schicksal von Lot? (Genesis 19)
    Von Smultronstället II. im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 26.12.2016, 13:44
  3. Verachten Gott und Allah ihre Schöpfung ?
    Von Tutsi im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 26.07.2015, 23:02
  4. Wie verhält sich ein wirklicher Christ gegenüber der Schöpfung
    Von D-Moll im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 01.09.2012, 17:25
  5. göttlich Schöpfung - oder urzeitlicher Tümpel
    Von Herr Schmidt im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.02.2012, 15:50

Nutzer die den Thread gelesen haben : 30

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben