+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Bibellesekreis V: Das kostbare Blut unseres Herren Jesus Christus

  1. #1
    Deutschland verrecke! Benutzerbild von Smultronstället II.
    Registriert seit
    05.09.2016
    Ort
    Steppe
    Beiträge
    511

    Augenzwinkern Bibellesekreis V: Das kostbare Blut unseres Herren Jesus Christus



    Es ist faszinierend zu erkennen, wie Altes Testament und Neues Testament zusammenhängen.

    Bekanntermaßen ist Jesus der Christus, der in den Prophezeiungen des Alten Testaments angekündigt wurde. Insofern ist wenig überraschend, dass es immer wieder heißt, man müsse das AT "mit Blick auf Christus" hin lesen. Ich habe lange nicht verstanden, was genau damit gemeint sein soll. Klar, es gibt Prophezeiungen, die eingetreten sind, aber das AT "mit Blick auf Christus" oder gar "in Christus" lesen?

    Letztens aber habe ich verstanden, was das gemeint ist. Und zwar habe ich Exodus gelesen: das Bundesvolk wird aus Ägypten geführt und unser dreieiniger Gott lässt seinen "Zerstörer" (oder "Verderber") umhergehen, um sämtliche Erstgeburt der Ägypter zu töten. Dem Bundesvolk aber gebietet Er (Exodus 12:23)

    Leset aus und nehmet Schafe für euch nach euren Geschlechtern und schlachtet das Passah. Und nehmet ein Büschel Isop und taucht in das Blut in dem Becken und berühret damit die Oberschwelle und die zwei Pfosten. Und gehe kein Mensch zu seiner Haustür heraus bis an den Morgen. Denn der HERR wird umhergehen und die Ägypter plagen. Und wenn er das Blut sehen wird an der Oberschwelle und den zwei Pfosten, wird er an der Tür vorübergehen und den Verderber nicht in eure Häuser kommen lassen, zu plagen.

    Meine Studienbibel bemerkt dazu:

    "Salvation came through judgement, reedeming God's people by God's just wrath falling upon the wiced (6:6, Ps. 78:49)." Und: "Christ is the Lamb that bought people from all nations for God, redeeming them from God's wrath with His blood (John 1:29; Eph. 1:7, Rev. 5:9) and setting them free from sin (1 Peter 1:18-19). He ultimately will save His people by pouring out judgement upon this world. (2 Thess. 1:8; Rev. 19:1-3)."

    Dazu heißt es nun im Hebräerbrief (Kapitel 9):

    [Auch der erste Bund] wurde nicht ohne Blut gestiftet. Denn als Mose alle Gebote gemäß dem Gesetz allem Volk gesagt hatte, nahm er das Blut von Kälbern und Böcken mit Wasser und Scharlachwolle und Ysop und besprengte das Buch und alles Volk 20 und sprach (2.Mose 24,8): »Das ist das Blut des Bundes, den Gott euch geboten hat.« 21 Und die Stiftshütte und alle Geräte für den Gottesdienst besprengte er desgleichen mit Blut. 22 Und es wird fast alles mit Blut gereinigt nach dem Gesetz, und ohne Blutvergießen geschieht keine Vergebung.

    Und kurz vorher:

    Um wie viel mehr wird dann das Blut Christi, der sich selbst als Opfer ohne Fehl durch den ewigen Geist Gott dargebracht hat, unser Gewissen reinigen von den toten Werken, zu dienen dem lebendigen Gott!

    So sagt dann auch Christus (Johannes 6:54-60):

    Wer meinen Leib isst und mein Blut trinkt, der hat ewiges Leben, und ihn werde ich am letzten Tag auferwecken. Denn mein Leib ist die lebensnotwendige Nahrung und mein Blut der Leben spendende Trank. Wer meinen Leib isst und mein Blut trinkt, der bleibt in mir, und ich bleibe in ihm.

    Angeblich kann man "trinken" und "essen" hier sogar mit "schlürfen" und "nagen" übersetzen. Habe ich irgendwo gelesen. Aber egal, der Punkt ist: so wie das Bundesvolk durch das Blut separiert wurde und der "Zerstörer" diejenigen zerstört/verdorben hat, die nicht im Zeichen des Blutes standen, so wird auch in der Zukunft Gott "sein Bundesvolk retten, indem Er seinen gerechten Zorn über die Bösen regnen lässt. "Der HERR wird regnen lassen über die Gottlosen Feuer und Schwefel und Glutwind ihnen zum Lohne geben." (Psalm 11:5-6)

    Nur Sein Bundesvolk wird quasi dadurch gerettet, dass es von Seinem Blut besprenkelt wurde und allein durch den Glauben, der aus Seiner Gnade heraus entsteht, zur größeren Ehre von Ihm, das Recht und die Pflicht erhält, Ihn anzubeten. Amen.

    Also, betet ohne Unterlass und lasst euch retten aus diesem verkehren Geschlecht! Denn Amen, Amen, das Ende ist nah!
    Beweis:
    Kampf dem Kapital.

  2. #2
    Yes, we can schaffen das! Benutzerbild von Pulchritudo
    Registriert seit
    27.02.2015
    Ort
    Babylon Bizarre, Verschweinigte Staaten von Europa
    Beiträge
    2.729

    Standard AW: Bibellesekreis V: Das kostbare Blut unseres Herren Jesus Christus

    Leset aus und nehmet Schafe für euch nach euren Geschlechtern und schlachtet das Passah. Und nehmet ein Büschel Isop und taucht in das Blut in dem Becken und berühret damit die Oberschwelle und die zwei Pfosten. Und gehe kein Mensch zu seiner Haustür heraus bis an den Morgen. Denn der HERR wird umhergehen und die Ägypter plagen. Und wenn er das Blut sehen wird an der Oberschwelle und den zwei Pfosten, wird er an der Tür vorübergehen und den Verderber nicht in eure Häuser kommen lassen, zu plagen.
    Da haben die Hebräer eine clandestine Gruppe von gedungenen Mördern zusammengestellt und den schlafenden Ägyptern zeitgleich auf ein heimliches Kommando die Kehle durchgeschlitzt.
    Politikgrundkurs, Lektion 1, Actio & Reactio:
    Die 'Linke' agiert, worauf die 'Rechte' reagiert. Die 'Linke' ist der 'Rechten' also immer einen Schritt voraus.

  3. #3
    Der mit den Wölfen Tanzt Benutzerbild von Wolf Fenrir
    Registriert seit
    02.12.2011
    Ort
    Deutsches Reich ( Von der Maas bis an die Memel )
    Beiträge
    12.636

    Standard AW: Bibellesekreis V: Das kostbare Blut unseres Herren Jesus Christus

    Zitat Zitat von Smultronstället II. Beitrag anzeigen


    Es ist faszinierend zu erkennen, wie Altes Testament und Neues Testament zusammenhängen.

    Bekanntermaßen ist Jesus der Christus, der in den Prophezeiungen des Alten Testaments angekündigt wurde. Insofern ist wenig überraschend, dass es immer wieder heißt, man müsse das AT "mit Blick auf Christus" hin lesen. Ich habe lange nicht verstanden, was genau damit gemeint sein soll. Klar, es gibt Prophezeiungen, die eingetreten sind, aber das AT "mit Blick auf Christus" oder gar "in Christus" lesen?

    Letztens aber habe ich verstanden, was das gemeint ist. Und zwar habe ich Exodus gelesen: das Bundesvolk wird aus Ägypten geführt und unser dreieiniger Gott lässt seinen "Zerstörer" (oder "Verderber") umhergehen, um sämtliche Erstgeburt der Ägypter zu töten. Dem Bundesvolk aber gebietet Er (Exodus 12:23)

    Leset aus und nehmet Schafe für euch nach euren Geschlechtern und schlachtet das Passah. Und nehmet ein Büschel Isop und taucht in das Blut in dem Becken und berühret damit die Oberschwelle und die zwei Pfosten. Und gehe kein Mensch zu seiner Haustür heraus bis an den Morgen. Denn der HERR wird umhergehen und die Ägypter plagen. Und wenn er das Blut sehen wird an der Oberschwelle und den zwei Pfosten, wird er an der Tür vorübergehen und den Verderber nicht in eure Häuser kommen lassen, zu plagen.

    Meine Studienbibel bemerkt dazu:

    "Salvation came through judgement, reedeming God's people by God's just wrath falling upon the wiced (6:6, Ps. 78:49)." Und: "Christ is the Lamb that bought people from all nations for God, redeeming them from God's wrath with His blood (John 1:29; Eph. 1:7, Rev. 5:9) and setting them free from sin (1 Peter 1:18-19). He ultimately will save His people by pouring out judgement upon this world. (2 Thess. 1:8; Rev. 19:1-3)."

    Dazu heißt es nun im Hebräerbrief (Kapitel 9):

    [Auch der erste Bund] wurde nicht ohne Blut gestiftet. Denn als Mose alle Gebote gemäß dem Gesetz allem Volk gesagt hatte, nahm er das Blut von Kälbern und Böcken mit Wasser und Scharlachwolle und Ysop und besprengte das Buch und alles Volk 20 und sprach (2.Mose 24,8): »Das ist das Blut des Bundes, den Gott euch geboten hat.« 21 Und die Stiftshütte und alle Geräte für den Gottesdienst besprengte er desgleichen mit Blut. 22 Und es wird fast alles mit Blut gereinigt nach dem Gesetz, und ohne Blutvergießen geschieht keine Vergebung.

    Und kurz vorher:

    Um wie viel mehr wird dann das Blut Christi, der sich selbst als Opfer ohne Fehl durch den ewigen Geist Gott dargebracht hat, unser Gewissen reinigen von den toten Werken, zu dienen dem lebendigen Gott!

    So sagt dann auch Christus (Johannes 6:54-60):

    Wer meinen Leib isst und mein Blut trinkt, der hat ewiges Leben, und ihn werde ich am letzten Tag auferwecken. Denn mein Leib ist die lebensnotwendige Nahrung und mein Blut der Leben spendende Trank. Wer meinen Leib isst und mein Blut trinkt, der bleibt in mir, und ich bleibe in ihm.

    Angeblich kann man "trinken" und "essen" hier sogar mit "schlürfen" und "nagen" übersetzen. Habe ich irgendwo gelesen. Aber egal, der Punkt ist: so wie das Bundesvolk durch das Blut separiert wurde und der "Zerstörer" diejenigen zerstört/verdorben hat, die nicht im Zeichen des Blutes standen, so wird auch in der Zukunft Gott "sein Bundesvolk retten, indem Er seinen gerechten Zorn über die Bösen regnen lässt. "Der HERR wird regnen lassen über die Gottlosen Feuer und Schwefel und Glutwind ihnen zum Lohne geben." (Psalm 11:5-6)

    Nur Sein Bundesvolk wird quasi dadurch gerettet, dass es von Seinem Blut besprenkelt wurde und allein durch den Glauben, der aus Seiner Gnade heraus entsteht, zur größeren Ehre von Ihm, das Recht und die Pflicht erhält, Ihn anzubeten. Amen.

    Also, betet ohne Unterlass und lasst euch retten aus diesem verkehren Geschlecht! Denn Amen, Amen, das Ende ist nah!
    Beweis:
    Du solltest dich schnellstens in Behandlung begeben !!! oder dir den finalen Schuss geben
    Nur zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die Menschliche Dummheit.

    Beim Universum bin ich mir nicht sicher.

    Einstein

  4. #4
    Mitglied Benutzerbild von dr-esperanto
    Registriert seit
    27.01.2006
    Beiträge
    7.032

    Standard AW: Bibellesekreis V: Das kostbare Blut unseres Herren Jesus Christus

    Ja, und wie die Juden unter Moses durch das Blut des Osterlamms gerettet wurden, so werden auch diejenigen Christen vor dem Zorne Gottes bewahrt bleiben, die unverrückbar am hl. Abendmahl festhalten und fest an die Gegenwart unseres Herrn Jesus Christus in geweihtem Brot und Wein glauben! Der Riss wird quer durch alle Konfessionen gehen, es sei denn, dass die Neue Weltordnung mit ihrem Antichristen Russland und die Ostkirchen gar nicht erreichen sollte (in dem Falle würden die Kirchen des Ostes natürlich verschont, was ich aber nicht glaube, denn warum sollten sie denn verschont bleiben, haben denn nicht auch sie gesündigt? Außerdem sind gerade die östlichen Kirchen voller Gold und Silber, dass die Herren der Welt natürlich für sich selber haben wollen und natürlich auch zur Beilegung der größten Finanzkrise der Geschichte).
    Oliver von Paderborn (1220/22): "Lex autem eorum...a gladio cepit, per gladium tenetur et in gladio terminabitur." 'Denn ihr Gesetz...hat mit dem Schwert begonnen, wird mit dem Schwert aufrechterhalten und wird im Schwerte enden.'

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von nurmalso2.0
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    1.476

    Standard AW: Bibellesekreis V: Das kostbare Blut unseres Herren Jesus Christus

    Zitat Zitat von Smultronstället II. Beitrag anzeigen


    Es ist faszinierend zu erkennen, wie Altes Testament und Neues Testament zusammenhängen.

    Bekanntermaßen ist Jesus der Christus, der in den Prophezeiungen des Alten Testaments angekündigt wurde. Insofern ist wenig überraschend, dass es immer wieder heißt, man müsse das AT "mit Blick auf Christus" hin lesen. Ich habe lange nicht verstanden, was genau damit gemeint sein soll. Klar, es gibt Prophezeiungen, die eingetreten sind, aber das AT "mit Blick auf Christus" oder gar "in Christus" lesen?

    Letztens aber habe ich verstanden, was das gemeint ist. Und zwar habe ich Exodus gelesen: das Bundesvolk wird aus Ägypten geführt und unser dreieiniger Gott lässt seinen "Zerstörer" (oder "Verderber") umhergehen, um sämtliche Erstgeburt der Ägypter zu töten. Dem Bundesvolk aber gebietet Er (Exodus 12:23)
    Leset aus und nehmet Schafe für euch nach euren Geschlechtern und schlachtet das Passah. Und nehmet ein Büschel Isop und taucht in das Blut in dem Becken und berühret damit die Oberschwelle und die zwei Pfosten. Und gehe kein Mensch zu seiner Haustür heraus bis an den Morgen. Denn der HERR wird umhergehen und die Ägypter plagen. Und wenn er das Blut sehen wird an der Oberschwelle und den zwei Pfosten, wird er an der Tür vorübergehen und den Verderber nicht in eure Häuser kommen lassen, zu plagen.

    Meine Studienbibel bemerkt dazu:

    "Salvation came through judgement, reedeming God's people by God's just wrath falling upon the wiced (6:6, Ps. 78:49)." Und: "Christ is the Lamb that bought people from all nations for God, redeeming them from God's wrath with His blood (John 1:29; Eph. 1:7, Rev. 5:9) and setting them free from sin (1 Peter 1:18-19). He ultimately will save His people by pouring out judgement upon this world. (2 Thess. 1:8; Rev. 19:1-3)."

    Dazu heißt es nun im Hebräerbrief (Kapitel 9):
    [Auch der erste Bund] wurde nicht ohne Blut gestiftet. Denn als Mose alle Gebote gemäß dem Gesetz allem Volk gesagt hatte, nahm er das Blut von Kälbern und Böcken mit Wasser und Scharlachwolle und Ysop und besprengte das Buch und alles Volk 20 und sprach (2.Mose 24,8): »Das ist das Blut des Bundes, den Gott euch geboten hat.« 21 Und die Stiftshütte und alle Geräte für den Gottesdienst besprengte er desgleichen mit Blut. 22 Und es wird fast alles mit Blut gereinigt nach dem Gesetz, und ohne Blutvergießen geschieht keine Vergebung.

    Und kurz vorher:
    Um wie viel mehr wird dann das Blut Christi, der sich selbst als Opfer ohne Fehl durch den ewigen Geist Gott dargebracht hat, unser Gewissen reinigen von den toten Werken, zu dienen dem lebendigen Gott!

    So sagt dann auch Christus (Johannes 6:54-60):
    Wer meinen Leib isst und mein Blut trinkt, der hat ewiges Leben, und ihn werde ich am letzten Tag auferwecken. Denn mein Leib ist die lebensnotwendige Nahrung und mein Blut der Leben spendende Trank. Wer meinen Leib isst und mein Blut trinkt, der bleibt in mir, und ich bleibe in ihm.

    Angeblich kann man "trinken" und "essen" hier sogar mit "schlürfen" und "nagen" übersetzen. Habe ich irgendwo gelesen. Aber egal, der Punkt ist: so wie das Bundesvolk durch das Blut separiert wurde und der "Zerstörer" diejenigen zerstört/verdorben hat, die nicht im Zeichen des Blutes standen, so wird auch in der Zukunft Gott "sein Bundesvolk retten, indem Er seinen gerechten Zorn über die Bösen regnen lässt. "Der HERR wird regnen lassen über die Gottlosen Feuer und Schwefel und Glutwind ihnen zum Lohne geben." (Psalm 11:5-6)

    Nur Sein Bundesvolk wird quasi dadurch gerettet, dass es von Seinem Blut besprenkelt wurde und allein durch den Glauben, der aus Seiner Gnade heraus entsteht, zur größeren Ehre von Ihm, das Recht und die Pflicht erhält, Ihn anzubeten. Amen.

    Also, betet ohne Unterlass und lasst euch retten aus diesem verkehren Geschlecht! Denn Amen, Amen, das Ende ist nah!
    Beweis:

    [Links nur für registrierte Nutzer]?
    Und was hat Dexter hier verloren??

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Jesus Christus Soter
    Von Nachbar im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.12.2012, 22:41
  2. Ist Jesus Christus Gott
    Von PastorPeitl im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 25.04.2011, 21:19
  3. Jesus Christus leitet uns Christen
    Von Krabat im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 212
    Letzter Beitrag: 30.05.2010, 22:18
  4. War Jesus Christus keusch?
    Von Felixhenn im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 202
    Letzter Beitrag: 29.05.2010, 19:08
  5. War Jesus Christus Kommunist?
    Von Roberto Blanko im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 113
    Letzter Beitrag: 04.12.2005, 23:17

Nutzer die den Thread gelesen haben : 24

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben