+ Auf Thema antworten
Seite 31 von 35 ErsteErste ... 21 27 28 29 30 31 32 33 34 35 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 301 bis 310 von 349

Thema: Regierung will gegen "Falschmeldungen" vorgehen.

  1. #301
    Mitglied Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Beiträge
    14.279

    Standard AW: Regierung will gegen "Falschmeldungen" vorgehen.

    Zitat Zitat von tosh Beitrag anzeigen
    Auf Vermutungen gebe ich nichts, ich halte mich daran was Experten berichtet haben.

    Als Nichtexperte nehme ich zudem an, ein Sattelschlepper mit 25 Tonnen Stahlkonstruktionen in voller Fahrt kommt nicht nach 3m zum Stehen.
    Gibt es Bremsspuren?
    ...
    Bei ABS gibt es keine Bremsspuren

  2. #302
    Mitglied Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Beiträge
    354

    Standard AW: Regierung will gegen "Falschmeldungen" vorgehen.

    Zitat Zitat von tosh Beitrag anzeigen
    Auf Vermutungen gebe ich nichts, ich halte mich daran was Experten berichtet haben.

    Als Nichtexperte nehme ich zudem an, ein Sattelschlepper mit 25 Tonnen Stahlkonstruktionen in voller Fahrt kommt nicht nach 3m zum Stehen.
    Gibt es Bremsspuren?
    Hast Du das Video von dem Hersteller gesehen ? Bei 0:13 ist eine Situation, wo der Lkw schon 200m im voraus bremst und stehen bleibt, bevor er in den stehenden Pkw fährt. Scheint also irgendwas nicht ganz zu stimmen an Deiner Information.
    "Die hiesigen Breschnewbewunderer haben weniger Hirn im Kopf, als er im Hintern hat". - Franz Josef Strauß

  3. #303
    Mitglied
    Registriert seit
    26.08.2007
    Beiträge
    417

    Standard AW: Regierung will gegen "Falschmeldungen" vorgehen.

    >> Regierung will gegen "Falschmeldungen" vorgehen.

    Dann sollte sie mal bei sich selbst damit anfangen! Wenigstens soweit diese aus solchen rot-grünen Figuren besteht, die sowas nämlich immer selbst sehr gerne praktizieren. Denn besonders DLand ist ja förmlich DIE Hochburg überhaupt an absichtlichst billionenfach übertriebenen ökofaschistischen Weltuntergangsmeldungen. Weltuntergangsmeldungen, die ebenfalls ausschließlich nur die einzige Funktion haben, maximalst möglich die Stimmung zu schüren und anschließend auf der Basis einer dann vollständigst hysterisierten und psychotierten Bevölkerung die Demokratie im Lande (und auf Rest des Planeten noch dazu) möglichst effektiv abstürzen lassen zu können. Weil natürlich im Angesichte dieser hierzulande einfach grenzenlos übertreibbaren sprich erfindbaren Weltuntergangsnachrichten eine jede Ordnung sowieso bedeutungslos wird und damit eben auch leichtest ausschaltbar ist.

    Alles was Rot-Grün hier im Lande darstellt ist ja schließlich ganz im Besonderen selbst nur über diese Methode herausterrorisiert worden. (Eine Methode, die sie sich übrigens herausgepresst haben im quasi Austausch mit ihrer vorhergehenden linksextremistisch terroristischen Gewalt auf der Straße, ..weil sie mit dieser Methode heute auf der Politbühne eben noch wesentlich erfolgreicher ihren gestrigen RAF-Auftrag zur Ausschaltung der Demokratie Realität werden lassen können.)

    Bitte also "Regierung": Aller aller DRINGENDST bei sich selbst damit anfangen!!!!!

  4. #304
    Mitglied Benutzerbild von Querfront
    Registriert seit
    24.09.2015
    Beiträge
    1.675

    Standard AW: Regierung will gegen "Falschmeldungen" vorgehen.

    Große Medienkonzerne wollen gegen "Fake-News" zusammenarbeiten.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Große Koalition gegen Fake News: Globales Bündnis von über 40 Medien und Web-Konzernen geht an den Start

    Gemeinsam gegen Fake News: Zahlreiche Medien wappnen sich im Kampf gegen falsche Informationen im Netz und organisieren sich im Netzwerk First Draft Coalation. Das Bündnis will Fakten schneller checken und Falschmeldungen enttarnen. Zum Jahreswechsel wächst die Organisation um 40 internationale Medien, darunter die dpa oder Zeit Online sowie Guardian und BBC. Auch Google und Facebook sind an Bord.
    Das wird die größte Realitätsblase aller Zeiten, selbstreferenziell und alternativlos. Wer es zukünftig wagt, etwas anderes zu veröffentlichen, als dieser globale Medienverbund, wird gesellschaftlich ausgegrenzt und bei anhaltender Renitenz auch strafrechtlich verfolgt.

  5. #305
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    10.926

    Standard AW: Regierung will gegen "Falschmeldungen" vorgehen.

    Zitat Zitat von Querfront Beitrag anzeigen
    Große Medienkonzerne wollen gegen "Fake-News" zusammenarbeiten. Das wird die größte Realitätsblase aller Zeiten, selbstreferenziell und alternativlos. Wer es zukünftig wagt, etwas anderes zu veröffentlichen, als dieser globale Medienverbund, wird gesellschaftlich ausgegrenzt und bei anhaltender Renitenz auch strafrechtlich verfolgt.
    .. richtig .. so muß es sein ... wer dann noch behauptet , der VW-Dieselmotor sei frisiert oder gentechnisch verändert worden und bläst nur noch reinen Sauerstoff aus , der wird sofort mit dem Tode bestraft .. das gilt auch für Adui , Cermedes usw.
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen .. Quallen sind intelligent und besitzen rudimentäre Sinneszellen und ein diffuses neuronales Netz.

  6. #306
    Mitglied Benutzerbild von Querfront
    Registriert seit
    24.09.2015
    Beiträge
    1.675

    Standard AW: Regierung will gegen "Falschmeldungen" vorgehen.

    Die Propagandaschau zum globalen Wahrheitsministerium "First Draft".

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    „First Draft“: Mainstreammedien wollen bestimmen, was wahr ist und was nicht

    Das Wahrheitsministerium der weitestgehend trans*at*lan*tisch-neoliberal ausgerichteten Main*stream*medien nimmt langsam Formen an. Wie Meedia gewohnt unkritisch formuliert, formiert sich eine „Große Koalition gegen Fake News“, die den „Kampf gegen falsche Informationen im Netz“ aufnehmen will.
    Ich finde das langsam als richtig bedrohlich.

  7. #307
    Mitglied Benutzerbild von Querfront
    Registriert seit
    24.09.2015
    Beiträge
    1.675

    Standard AW: Regierung will gegen "Falschmeldungen" vorgehen.

    Und immer, wenn man denkt, schlimmer geht es nicht....

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Fraktionsvorsitzender der Liberalen im EU-Parlament ruft zum medialen Dschihad gegen Russland auf

    Offenbar noch in Silvesterlaune hat der Vorsitzende der ALDE-Fraktion im Europaparlament, Guy Verhofstadt, die westlichen Demokratien zum "Heiligen Krieg" gegen die Desinformation aufgerufen. Dabei legte er eine Neudefinition von Freiheitsrechten und das Verbot russischer Medien in Europa nahe.
    Unsere Eliten sind völlig irre geworden. Dieser Hass, dieser Fanatismus, so muss es auch vor den beiden Weltkriegen gewesen sein.

  8. #308
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    7.038

    Standard AW: Regierung will gegen "Falschmeldungen" vorgehen.

    Bin ich voll dafür...die Ersten welche dann unter Beobachtung fallen und mit strafrechtlichen Konsquenzen zu rechnen haben sind Parteien wie die CDU/CSU, SPD, B09/DIEGRÜNEN, DIELINKE etc, welche tagtäglich "Falschmeldungen" am laufenden Band produzieren.

  9. #309
    Mitglied Benutzerbild von Kurti
    Registriert seit
    06.02.2014
    Beiträge
    14.924

    Standard AW: Regierung will gegen "Falschmeldungen" vorgehen.

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Bin ich voll dafür...die Ersten welche dann unter Beobachtung fallen und mit strafrechtlichen Konsquenzen zu rechnen haben sind Parteien wie die CDU/CSU, SPD, B09/DIEGRÜNEN, DIELINKE etc, welche tagtäglich "Falschmeldungen" am laufenden Band produzieren.
    Unterhalten die Genannten auch schon eine "Meldungen"-Fabrik in St. Peterburg?
    Whatever you do, do no harm!

  10. #310
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    7.038

    Standard AW: Regierung will gegen "Falschmeldungen" vorgehen.

    Zitat Zitat von Kurti Beitrag anzeigen
    Unterhalten die Genannten auch schon eine "Meldungen"-Fabrik in St. Peterburg?
    Haben die Genannten doch gar nicht nötig. Die können in diesem Lande ungeniert ihre "postfaktischen Meldungen" verkünden und dass diesen Damen und Herren jemals Strafe drohen würde...man wird schon dafür Sorge tragen, dass dem nicht so ist.

+ Auf Thema antworten
Seite 31 von 35 ErsteErste ... 21 27 28 29 30 31 32 33 34 35 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. US Congress will stärker gegen europäischen "Antisemitismus" vorgehen
    Von Smultronstället II. im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.10.2016, 07:30
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.05.2016, 09:19
  3. CDU will "mit aller Härte" gegen Islamisten vorgehen
    Von Eridani im Forum Innenpolitik
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 12.12.2014, 14:29
  4. Markenrechtsverletzung? – "Thor Steinar" zieht gegen "Storch Heinar" vor Gericht
    Von alta velocidad im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 12.08.2010, 08:52

Nutzer die den Thread gelesen haben : 286

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben