+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 23 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 226

Thema: Der Hochmut der "Vernünftigen"

  1. #21
    Yes, we can schaffen das! Benutzerbild von Pulchritudo
    Registriert seit
    27.02.2015
    Ort
    Babylon Bizarre, Verschweinigte Staaten von Europa
    Beiträge
    2.702

    Standard AW: Der Hochmut der "Vernünftigen"

    Zitat Zitat von Argutiae Beitrag anzeigen
    Na, erst gibst du zu lange nicht in einer Schule gewesen zu sein, dann meinst du zu wissen, wie es in einer aussieht. "Schweinefleischfresser", sowas ist mir wahrlich fremd.
    Sowas hört man in der Strassenbahn, auf der Strasse selber etc.

    Hör Dir mal einschlägige Kanackrapsongs auf YT an, was die Protagonisten da an rassistischen, sexistischen, homophoben, antisemitischen, zur Gewalt aufrufenden Phrasen abliefern, eieiei... Ihr Linken relativiert das ständig mit Worthülsen wie "Da muss man differenzieren!", "Einzelfälle!", "Die sind sozial abgehängt, die Gesellschaft ist schuld!", "Mehr Integration!"... "Und überhaupt: Nazis raus!!!"

    Es ist hochgradig schizophren, sich für gesellschaflichen und sozialen Fortschritt einzusetzen und Menschen ins Land zu holen, die das von sich aus vernichten, weil sie nicht wie wir programmiert sind. Es ist Eure Achillesferse im ganzen Diskurs.
    Politikgrundkurs, Lektion 1, Actio & Reactio:
    Die 'Linke' agiert, worauf die 'Rechte' reagiert. Die 'Linke' ist der 'Rechten' also immer einen Schritt voraus.

  2. #22
    Weltverbesserer Benutzerbild von Argutiae
    Registriert seit
    01.05.2012
    Ort
    Utopia
    Beiträge
    3.935

    Standard AW: Der Hochmut der "Vernünftigen"

    Zitat Zitat von Pulchritudo Beitrag anzeigen
    Sowas hört man in der Strassenbahn, auf der Strasse selber etc.

    Hör Dir mal einschlägige Kanackrapsongs auf YT an, was die Protagonisten da an rassistischen, sexistischen, homophoben, antisemitischen, zur Gewalt aufrufenden Phrasen abliefern, eieiei... Ihr Linken relativiert das ständig mit Worthülsen wie "Da muss man differenzieren!", "Einzelfälle!", "Die sind sozial abgehängt, die Gesellschaft ist schuld!", "Mehr Integration!"... "Und überhaupt: Nazis raus!!!"

    Es ist hochgradig schizophren, sich für gesellschaflichen und sozialen Fortschritt einzusetzen und Menschen ins Land zu holen, die das von sich aus vernichten, weil sie nicht wie wir programmiert sind. Es ist Eure Achillesferse im ganzen Diskurs.
    "Eure". "Ihr".
    "Die" "Sie" "Wir".
    "Eure" Achillesferse ist die ständige Verallgemeinerung. "Ihr" schaut bei allem weg, was "euren" Stereotypen wiederspricht und bezeichnet es als Lügen, im stätigen suchen nach Bestätigung "eures" Weltbildes.

    Es gibt nicht "Die Linken". Es gibt nicht "Die Ausländer", "Die Flüchtlinge", "Die Muslime". Auch nicht "Die Deutschen".
    Aber das ist für so manch schlichtes Gemüt einfach zu hoch.
    "Der Kommunismus ist wirklich die geringste Forderung
    Das Allernächstliegende, Mittlere, Vernünftige.
    Wer sich gegen ihn stellt, ist nicht ein Andersdenkender
    Sondern ein Nichtdenker oder ein Ansichdenkender
    Ein Feind des Menschengeschlechtes"
    -Bert Brecht

    Linksfraktion!

  3. #23
    Yes, we can schaffen das! Benutzerbild von Pulchritudo
    Registriert seit
    27.02.2015
    Ort
    Babylon Bizarre, Verschweinigte Staaten von Europa
    Beiträge
    2.702

    Standard AW: Der Hochmut der "Vernünftigen"

    Zitat Zitat von Argutiae Beitrag anzeigen
    "Eure". "Ihr".
    "Die" "Sie" "Wir".
    "Eure" Achillesferse ist die ständige Verallgemeinerung. "Ihr" schaut bei allem weg, was "euren" Stereotypen wiederspricht und bezeichnet es als Lügen, im stätigen suchen nach Bestätigung "eures" Weltbildes.

    Es gibt nicht "Die Linken". Es gibt nicht "Die Ausländer", "Die Flüchtlinge", "Die Muslime". Auch nicht "Die Deutschen".
    Aber das ist für so manch schlichtes Gemüt einfach zu hoch.
    Du bist also einer der Menschen, die völlig und in jeder Hinsicht vorurteilsfrei sind, und niemalsnicht verallgemeinern. Glückwunsch, Du bist Evolutionspsychologisch gesehen eine absolute Ausnahme.
    Politikgrundkurs, Lektion 1, Actio & Reactio:
    Die 'Linke' agiert, worauf die 'Rechte' reagiert. Die 'Linke' ist der 'Rechten' also immer einen Schritt voraus.

  4. #24
    Merkel muss weg! Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    34.809

    Standard AW: Der Hochmut der "Vernünftigen"

    Zitat Zitat von Pulchritudo Beitrag anzeigen
    Du bist also einer der Menschen, die völlig und in jeder Hinsicht vorurteilsfrei sind, und niemalsnicht verallgemeinern. Glückwunsch, Du bist Evolutionspsychologisch gesehen eine absolute Ausnahme.
    Hast Du es mal erfolgreich geschafft, einem Irren klar zu machen, dass er irre ist?

    Ich noch nicht.
    .
    Demokratie ist, wenn zwei Doofe ein Genie überstimmen.

    Unbekannter Verfasser

  5. #25
    Yes, we can schaffen das! Benutzerbild von Pulchritudo
    Registriert seit
    27.02.2015
    Ort
    Babylon Bizarre, Verschweinigte Staaten von Europa
    Beiträge
    2.702

    Standard AW: Der Hochmut der "Vernünftigen"

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Hast Du es mal erfolgreich geschafft, einem Irren klar zu machen, dass er irre ist?

    Ich noch nicht.
    In der Stammrunde nach der Maloche sind/waren ein paar wenige eher linksgerichtete Gemüter darunter, deren Perspektive sich doch etwas nach rechts verschoben hat.
    Auch wenn die Diskussionen teilweise sehr hitzig sind/waren, so doch immer von gegenseitigem Respekt dominiert und Argumente wurden angenommen und weiterdiskutiert.

    Bei Wildfremden funktioniert das jedoch nicht.
    Politikgrundkurs, Lektion 1, Actio & Reactio:
    Die 'Linke' agiert, worauf die 'Rechte' reagiert. Die 'Linke' ist der 'Rechten' also immer einen Schritt voraus.

  6. #26
    Weltverbesserer Benutzerbild von Argutiae
    Registriert seit
    01.05.2012
    Ort
    Utopia
    Beiträge
    3.935

    Standard AW: Der Hochmut der "Vernünftigen"

    Zitat Zitat von Pulchritudo Beitrag anzeigen
    Du bist also einer der Menschen, die völlig und in jeder Hinsicht vorurteilsfrei sind, und niemalsnicht verallgemeinern. Glückwunsch, Du bist Evolutionspsychologisch gesehen eine absolute Ausnahme.
    Wo schrieb ich das?
    "Der Kommunismus ist wirklich die geringste Forderung
    Das Allernächstliegende, Mittlere, Vernünftige.
    Wer sich gegen ihn stellt, ist nicht ein Andersdenkender
    Sondern ein Nichtdenker oder ein Ansichdenkender
    Ein Feind des Menschengeschlechtes"
    -Bert Brecht

    Linksfraktion!

  7. #27
    Mitglied Benutzerbild von nurmalso2.0
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    1.466

    Standard AW: Der Hochmut der "Vernünftigen"

    Zitat Zitat von Heifüsch Beitrag anzeigen
    (..................)
    (..)Was moralisch richtig ist, wissen wir sowieso, und wir blicken mitleidig auf die anderen, die noch nicht soweit sind“, erklärte er in einer fulminanten Rede und warnte, das werde nicht reichen. Sein Rat war nicht Abgrenzung, sondern Öffnung: „Wir müssen mit Andersgesinnten Kontakt suchen.(.....)

    (......) Man braucht sich also keine Hoffnung auf einen Politikwechsel zu machen, allenfalls wird man nicht mehr gleich als Nazi diffamiert, wenn man gegen Mackerkulturen und deren Steigbügelhalter anschreibt. >ß´)

    Argutiae gewidmet
    Gute Zusammenfassung die aufzeigt auf was diese Land zusteuert.

    Die Nazikeule braucht man bald nicht mehr, denn es wird demnächst festgeschrieben was wahr und richtig und was gelogen u. falsch ist. Wer es dann wagt dieses Irrenhaus bestehend aus die Grünen und SPD fundamental zu kritisieren wird als Lügner an den medialen Pranger der rotgrünhörigen Wahrheitsinstitute gestellt werden. Vorerst.

    Gründungsparteitag der Grünen. Mit Blick auf deine Zusammenstellung hat sich im Grunde nicht viel bei denen geändert:

  8. #28
    Mitglied
    Registriert seit
    20.12.2006
    Beiträge
    4.275

    Standard AW: Der Hochmut der "Vernünftigen"

    Zitat Zitat von Rikimer Beitrag anzeigen
    Es ist nur das Eingeständnis einer Niederlage, einer verlorenen Schlacht. Nach wie vor sind die mit Blindheit beschlagenen, sich selbst für die Intelligenz, für doe die Eliten, für die moralisch Instanz haltenden geistig abgewrackten 68er auf dem Irrweg gen Abgrund.

    Die vernünftigen Teile der Menschheit weigern sich lediglich diesen Irren zum Selbstmord hin zu folgen.

    Und dies ist es was diesen Überheblichen, vermeintlich "Vernünftigen" und "Progressiven" Sorge macht. Und der Gedanke wie man den Rest der Menschheit mit Blindheit beschlagen kann und zum Selbstmord verführen. Die Einsicht also die Strategie zu ändern, um auch den Rest der noch wirklich Vernünftigen, der Widerspenstigen und kritischen zu erreichen und zu zerstören.

    Nein, was wir im Wahlkampf mit Trump beobachtet haben, ist wie sich die liberale Elite selbst zerlegt hat. Darauf gilt es aufzubauen. Von Trump lernen heisst hier siegen lernen. Bis diese selbstgefällige, heuchlerische "Elite" vollends demaskiert, entblößt zu Boden geworfen worden ist.

    Es gibt viel zu tun. Packen wir es an. Und ermutigen uns gegenseitig!
    Eine Armutzeugnus diese angebliche Selbstreflektion.

    Homosexualität ist zwar gut und liberal und irgendwie den anderen auch überlegen, aber man darf nicht zu viel zu schnell fordern, wie z.B. die Adoption, um den Trump - wählenden Paketfahrer nicht vor dem Kopf zu stossen.

    Hier wird eine "Überlegenheit" proklamiert, die langfristig nicht vorhanden ist und in wenigen Generationen in den Abgrund führen wird.

    Vergleichen wir doch mal zwei Gruppen:
    Auf der einen Seite ein schwules Ehepaar, formal gebildet, Jobs in der IT und in der Werbung, wohlhabend, "gepflegt" und aus westlicher Sicht "kultiviert".

    Auf der anderen Seite eine Zigeunersippe, fettleibig, schmuddelig, Frauen ab 17 dauerhaft schwanger, von staatlicher Unterstützung lebend oder in halbseidenen Branchen tätig.
    Wer ist jetzt hier wem "überlegen"?
    Die Schwulunken? Weil sie besser verdienen und einen Abschluss an der Uni haben?
    Was bleibt von denen, wenn sie alt und einsam in einem Pflegeheim ohne Angehörige (woher auch?) dem Tode entgegendämmern?

    Oder die Zigeunerbande, die sich anzupassen weiss, die "mobil" und durchtrieben ist, eine gewisse "bauernschläue" besitzt, wo innerhalb der Gruppe die Fetzen fliegen die aber von aussen nichts an sich ranlassen.

    Die Linken scheinen das "Gutsein" für sich jahrzehntelang gepachtet zu haben, aber jetzt kommen Leute an, die das ganze doch massiv hinterfragen:
    Ist eine "Hillary Clinton" denn wirklich ein "guter Mensch"?

    Donald Trump muss sich dass nicht fragen lassen, denn er hat das von sich niemals selbst behauptet.
    Ich habe besonders "Linke" Menschen oft als besonders hart und herzlos erlebt, immer dann, wenn es wirklich darauf ankommt.
    Ihren wie einen Popanz vor sich hergetragenen "Humanismus" brauchen sie so dringend, weil sie im wahren Leben, wie z.b. in der eigenen Familie, so oft gescheitert sind.

  9. #29
    Mitglied
    Registriert seit
    06.04.2004
    Beiträge
    4.713

    Standard AW: Der Hochmut der "Vernünftigen"

    Zitat Zitat von Argutiae Beitrag anzeigen
    Keine Ahnung, aber davon eine Menge.
    Oder auch: Der Text ist ganz nett, der letzte Satz enttarnt dich dann.
    Welche Aussage genau?

  10. #30
    Molon labe Benutzerbild von Gryphus
    Registriert seit
    05.05.2009
    Ort
    Minsk
    Beiträge
    13.508

    Standard AW: Der Hochmut der "Vernünftigen"

    Zitat Zitat von Rikimer Beitrag anzeigen
    Nein, was wir im Wahlkampf mit Trump beobachtet haben, ist wie sich die liberale Elite selbst zerlegt hat. Darauf gilt es aufzubauen. Von Trump lernen heisst hier siegen lernen. Bis diese selbstgefällige, heuchlerische "Elite" vollends demaskiert, entblößt zu Boden geworfen worden ist.

    Es gibt viel zu tun. Packen wir es an. Und ermutigen uns gegenseitig!
    Alles, was es eigentlich zu diesem Thema zu sagen gibt. Ich bin der festen Überzeugung, dass die kommunistisch-konditionierten Anti-Menschen auf lange Sicht gar nicht gewinnen können, denn die menschliche Natur lässt sich eben nur so lange unterdrücken. Die nachfolgenden Generationen werden die unachtsam gewordenen alten Sittenwächter zwangsläufig zu Fall bringen, gefördert durch den moralischen Bankrott letzterer. Europa wird aus der seelischen Dunkelheit der letzten Jahrzehnte nicht unbeschadet davonkommen, aber es wird auferstehen. Bald.
    "Dem modernen Menschen ist es gleichgültig, in seinem Leben keine Freiheit zu finden, wenn er sie in den Reden jener verherrlicht findet, die ihn unterdrücken." - Nicolás Gómez Dávila


+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 23 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.06.2015, 10:33
  2. "Neue Atheisten", eine Gefahr für jeden vernünftigen Menschen!
    Von Kurfürst im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 1034
    Letzter Beitrag: 22.10.2013, 02:26
  3. die "Skydive"-"Widder58"-"Dayan"-"Freelancer"- Israel-Show
    Von Widder58 im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 2049
    Letzter Beitrag: 24.06.2011, 17:53
  4. "1776" und "1789" - genauso eine Katastrophe wie "1917" und "1933"?
    Von Beverly im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 31.01.2008, 16:28

Nutzer die den Thread gelesen haben : 217

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben