+ Auf Thema antworten
Seite 13 von 13 ErsteErste ... 3 9 10 11 12 13
Zeige Ergebnis 121 bis 123 von 123

Thema: Künstliche Intelligenz

  1. #121
    Lokales Referendum Benutzerbild von DonauDude
    Registriert seit
    18.07.2014
    Ort
    Baile Átha Cliath, Éire
    Beiträge
    2.837

    Standard AW: Künstliche Intelligenz

    Zitat Zitat von Tantalit Beitrag anzeigen
    Geist? Was soll das sein?
    Zitat Zitat von sunbeam Beitrag anzeigen
    Ich finde die Frage gar nicht blöd. Was ist Geist? Was bleibt übrig, wenn sämtliche Handlungen eines Menschen mittlerweile bio-chemisch erklärt werden können?


    Bewusstsein, Seele - sowas in der Art.
    Etwas, was dieses hier erklären kann:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Near-death experience in survivors of cardiac arrest: a prospective study in the Netherlands Pim van Lommel, Ruud van Wees, Vincent Meyers, Ingrid Elfferich

    Division of Cardiology, Hospital Rijnstate, Arnhem, Netherlands (P van Lommel MD); Tilburg, Netherlands (R van Wees PhD); Nijmegen, Netherlands (V Meyers PhD); and Capelle a/d Ijssel, Netherlands (I Elfferich PhD)

    Correspondence to: Dr Pim van Lommel, Division of Cardiology, Hospital Rijnstate, PO Box 9555, 6800 TA Arnhem, Netherlands (e-mail:[Links nur für registrierte Nutzer])


    [...]

    During the pilot phase in one of the hospitals, a coronary-care-unit nurse reported a veridical out-of-body experience of a resuscitated patient:
    "During a night shift an ambulance brings in a 44-year-old cyanotic, comatose man into the coronary care unit. He had been found about an hour before in a meadow by passers-by. After admission, he receives artificial respiration without intubation, while heart massage and defibrillation are also applied. When we want to intubate the patient, he turns out to have dentures in his mouth. I remove these upper dentures and put them onto the 'crash car'. Meanwhile, we continue extensive CPR. After about an hour and a half the patient has sufficient heart rhythm and blood pressure, but he is still ventilated and intubated, and he is still comatose. He is transferred to the intensive care unit to continue the necessary artificial respiration. Only after more than a week do I meet again with the patient, who is by now back on the cardiac ward. I distribute his medication. The moment he sees me he says: 'Oh, that nurse knows where my dentures are'. I am very surprised. Then he elucidates: 'Yes, you were there when I was brought into hospital and you took my dentures out of my mouth and put them onto that car, it had all these bottles on it and there was this sliding drawer underneath and there you put my teeth.' I was especially amazed because I remembered this happening while the man was in deep coma and in the process of CPR. When I asked further, it appeared the man had seen himself lying in bed, that he had perceived from above how nurses and doctors had been busy with CPR. He was also able to describe correctly and in detail the small room in which he had been resuscitated as well as the appearance of those present like myself. At the time that he observed the situation he had been very much afraid that we would stop CPR and that he would die. And it is true that we had been very negative about the patient's prognosis due to his very poor medical condition when admitted. The patient tells me that he desperately and unsuccessfully tried to make it clear to us that he was still alive and that we should continue CPR. He is deeply impressed by his experience and says he is no longer afraid of death. 4 weeks later he left hospital as a healthy man."

    [...]
    Während der Pilotphase in einem der Krankenhäuser, eine koronare-Care-Einheit Krankenschwester berichtete über eine veridical out-of-body Erfahrung eines resuscitated Patienten:

    "Während einer Nachtschicht ein Krankenwagen bringt eine 44-jährige Zyanose, komatösen Mann in der kardiologischen Intensivstation. Er hatte etwa eine Stunde vor in einer Wiese, die von Passanten. Nach der Aufnahme gefunden worden ist, erhält er die künstliche Beatmung ohne Intubation , während Herzmassage und Defibrillation werden ebenfalls angewendet. Wenn wir den Patienten zu intubieren wollen, wendet er sich aus Zahnersatz im Mund zu haben. ich diese obere Zahnprothese zu entfernen und sie auf den "Crash Auto 'setzen. Inzwischen haben wir auch weiterhin umfangreiche CPR. nach etwa einer Stunde und eine Hälfte der Patient ausreichend Herzrhythmus und Blutdruck hat, aber er noch belüftet und intubiert, und er ist immer noch im Koma. er ist auf die Intensivstation verlegt die notwendige künstliche Beatmung fortzusetzen. Erst nach mehr als eine Woche treffe ich wieder mit dem Patienten, der inzwischen wieder auf die Herz-Station ist verteile ich seine Medikamente Sobald er mich sieht, sagt er:.. "Oh, weiß, dass Krankenschwester, wo mein Zahnersatz sind:" ich bin sehr überrascht.. Dann hat er erläutert: "Ja, Sie waren dabei, als ich ins Krankenhaus gebracht wurde und man nahm meinen Zahnersatz aus meinem Mund und legte sie auf das Auto, es hatte all diese Flaschen auf ihm und es gab diese Schublade unterhalb und dort setzen Sie meine Zähne.' Ich war besonders erstaunt, weil ich dies zu erinnern, während der Mann im tiefen Koma und in den Prozess der CPR war. Als ich fragte weiter, es ist der Mann erschien selbst im Bett liegend gesehen hatte, dass er von oben wahrgenommen hatte, wie Krankenschwestern und Ärzte hatten beschäftigt gewesen mit CPR. er war auch der kleine Raum korrekt und im Detail zu beschreiben können, in dem er wie ich als auch das Aussehen der Anwesenden wieder zum Leben erweckt worden war. zu der Zeit, dass er die Situation beobachtet er sehr viel hatte Angst, dass wir CPR aufhören würde und dass er sterben würde. und es ist wahr, dass wir auf Grund seiner sehr schlechten medizinischen Zustand, wenn zugelassen über die Prognose des Patienten sehr negativ gewesen war. Der Patient sagt mir, dass er verzweifelt und erfolglos zu machen versucht, es uns klar, dass er noch am leben war und dass wir CPR fortsetzen. er wurde von seiner Erfahrung tief beeindruckt und sagt, dass er nicht mehr Angst vor dem Tod ist. 4 Wochen später wurde er Krankenhaus als gesunder Mann verlassen. "
    Geändert von DonauDude (30.06.2016 um 15:30 Uhr)
    siehe Gruppe Dezentralisten in politikforen.net/group.php Oberste Ebene - Parallele Meritokratische Diktaturen, Politik mit langem Zeithorizont, den besten Experten und Auswahl
    Darunterliegende Ebenen (Nation, Bundesland, Region, Kreis, Stadt, Bezirk, Dorf, Ortsteil, Individuum) - Lokale Souveränität, um falls nötig von den von oben kommenden Leitlinien lokal abweichen zu können

  2. #122
    Mitglied Benutzerbild von Zirrus
    Registriert seit
    11.08.2014
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    2.543

    Standard AW: Künstliche Intelligenz

    Zitat Zitat von Pillefiz Beitrag anzeigen
    Warum schafft der Mensch sich selber ab?
    Schafft der Mensch sich selbst ab, wenn die Künstliche Intelligenz die Herrschaft übernehmt? Ist es nicht vielmehr so, dass wir, der Homo sapiens auch ein Nachfolgeprodukt von Menschen sind, oder menschenähnliche Schöpfungen, die wohl ausgestorben sind, aber ohne deren Dasein wir niemals hätten entstehen können und nur deshalb wissen, dass es die anderen jemals gab?
    Ist die ständige Weiterentwicklung nicht die Voraussetzung für das Leben? Und ist unser Körper unbedingt das Maß aller Dinge? Vielleicht sollten wir unseren Körper nur als ein zeitweiliges Gefäß zur Aufbewahrung des Geistes betrachten, bis dieser Geist etwas Neues und Besseres gefunden hat, das seinen Anforderungen gerechter wird.
    Unsere biologisch Konstruktion mag auf der Erde in diesem Bio-System ideal sein, für das Leben im Weltall ist unser Körper jedoch untauglich. Aber gerade für das Weltall wird ein Gefäß benötigt, wenn das Leben nicht in Vergessenheit geraten soll, dann in 500 Millionen Jahren, wahrscheinlich schon viel früher, ist hier Schluss auf der Erde und wenn der Geist bis dahin kein geeignetes Gefäß gefunden hat, dann wird niemand wissen, dass es überhaupt einmal Leben auf diesem blauen Planeten gab.
    Geändert von Zirrus (30.06.2016 um 23:04 Uhr)
    Wenn die Straße bequem ist, neigt man dazu den falschen Weg einzuschlagen.

  3. #123
    Mitglied Benutzerbild von EiserneFaust
    Registriert seit
    17.11.2012
    Ort
    Im Mittelpunkt
    Beiträge
    1.677

    Standard AW: Künstliche Intelligenz

    Ich frage mich ob es der Menschheit jemals gelingen wird ein Ich-Bewusstsein das sich und das eigene Verhalten reflektieren und Gefühle entwickeln kann, in eine Maschine bzw. einen Roboter zu programmieren. Diese Frage kann man wohl kaum beantworten, wenn man noch nicht wirklich begriffen hat wie das Bewusstsein überhaupt funktioniert, um es nachbilden zu können. Interessant ist es aber schon.

+ Auf Thema antworten
Seite 13 von 13 ErsteErste ... 3 9 10 11 12 13

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Künstliche Intelligenz
    Von Leila im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 11.06.2014, 19:13
  2. Shillbot, künstliche Intelligenz im I-Net
    Von cc2 im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.02.2014, 17:58
  3. Bundeswehr muss künstliche Befruchtung bezahlen
    Von fireeater im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 14.10.2013, 05:09
  4. Künstliche Spermien
    Von Nachrichten im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 21.12.2003, 16:23

Nutzer die den Thread gelesen haben : 101

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben