+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 54 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 12 52 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 533

Thema: Fußball-EM 2016 aus politischer Sicht

  1. #11
    demokratiefeindlich Benutzerbild von Apostate
    Registriert seit
    05.10.2015
    Beiträge
    2.296

    Standard AW: Fußball-EM 2016 aus politischer Sicht

    Zitat Zitat von Smultronstället Beitrag anzeigen
    Ich sehe gerade, dass [Links nur für registrierte Nutzer] ein Strang eröffnet wurde, um über die EM 2016 schlichtweg aus sportlicher Sicht zu plaudern.
    Nicht nur das, sogar "stressfrei" soll geplaudert werden. Über Fußball. Am Besten bei Kaffee und Kuchen. Lächerlich.

    Na jedenfalls ist das mit Benzema eine interessante Geschichte, die tief an dem rührt, was in Frankreich längst Teil der sozialen Realität wurde.

    Wer erinnert sich nicht an die WM 2010, als das französische Team auseinanderbrach? Damals ging es keineswegs nur um sportliche Angelegenheiten. Tatsächlich wandte sich spätestens die Nachfolge-Generation der 98er-Weltmeister von Frankreich ab. "Nique la France" ( Fick dich Frankreich ):



    ...wurde spätestens seit 2001 das Motto der meisten algerischen Einwanderer, die man dann in jener Zeit beim Länderspiel mit Algerien-Fahnen sehen konnte:

    Frankreich - Algerien: Historisches Freundschaftsspiel dauerte nur 78 Minuten

    Das erste Fußball-Länderspiel zwischen Frankreich und seiner ehemaligen Kolonie Algerien wurde zum Fiasko. Zwölf Minuten vor dem geplanten Schlusspfiff mussten Polizisten die Spieler vor dem Mob retten.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Viele Spieler, wie Anelka, Ribery oder eben Benzema galten später als Rädelsführer, als sie gegen Raymond Domenech bei der WM 2010 den Aufstand probten. Sie alle gehören zu jenen, die sich mit den Menschen in den französischen Banlieues solidarisierten und so gar nichts mehr mit den französischen Werten zu tun haben wollen.

    Wer also glaubt, Deutschland habe Probleme mit der Zuwanderung und Integration, sollte sich mit diesem Thema in Frankreich gar nicht erst beschäftigen. Die autochthonen Franzosen sind nämlich schon seit Jahren komplett auf dem Rückzug, noch schlimmer als bei uns. Übertroffen wird das vielleicht nur noch von England.

    Andererseits, warum sollte es diesen Ländern besser gehen als uns? Speziell den Briten sei es gegönnt, seit 1800 gibt es kein Land, daß mehr Schuld auf sich geladen hat, die waren an jeder globalistischen Schweinerei direkt oder indirekt beteiligt, und das hat natürlich seinen Preis.

    Bitter nur, daß es immer nur den "Bourgeois" trifft. Den denkfaulen, feigen und biederen Bürger, der die Dinge halt so nimmt, wie sie kommen und sich zu fein ist, sich näher mit dem System und der Obrigkeit zu beschäftigen.
    Geändert von Apostate (07.06.2016 um 07:52 Uhr)
    “Mit der Wiedergewinnung der polnischen
    Westgebiete, mit der Vernichtung des preußischen Staates und der Zerschlagung des
    Deutschen Reiches hat die Gegenreformation ihr Ziel erreicht”
    Stefan Wyszyński

  2. #12
    Profugi ite domum Benutzerbild von Schlummifix
    Registriert seit
    05.04.2014
    Ort
    Natio Germanica
    Beiträge
    12.572

    Standard AW: EM Fußballbegeistert ?

    Ich sehe das ähnlich wie du.

    Die Mannschaft von 2014 fand ich noch erträglich.
    Der jetzigen wünsche ich einfach nur das Ausscheiden.

    Löw ist es in den 2 Jahren nicht gelungen, die DFB-Elf angemessen zu verstärken.
    Einen Lahm und Klose kann man natürlich auch nur schwer ersetzen.
    Möge die Multikulti-Trümmertruppe rund um Mustafi und Emre ganz schnell ausscheiden, dann haben wir es hinter uns.
    Aber wahrscheinlich läuft der ewige Podolski auch in 2 Jahren wieder auf.

  3. #13
    verteilt Lollis Benutzerbild von Reilinger
    Registriert seit
    01.06.2010
    Beiträge
    6.686

    Standard AW: EM Fußballbegeistert ?

    Ich schrieb es schon an anderer Stelle. Eine Mannschaft, die für "Deutschland" spielt, sich aber ekelt, die Nationalfarben zu tragen und die Hymne zu singen, interessiert mich mittlerweile in etwa wie das Spiel der Kreisligamannschaft von Hintertupfingen.
    Diese Typen stehen da für Geld und für sich selbst - nichts weiter. Und selbst das machen sie schlecht, wie die letzten Testspiele in ihrer unsäglichen Langeweile gezeigt haben. Also, ich nutze meine kostbare Freizeit sinnvoller, als sie diesen Hanseln zu opfern.
    Ich fordere regelmäßige Drogentests und psychologische Begutachtungen regierender Politiker. Die fliegen die größeren Flugzeuge!

  4. #14
    Mitglied Benutzerbild von mick31
    Registriert seit
    14.02.2010
    Ort
    ABsuRDistan
    Beiträge
    9.460

    Standard AW: Fußball-EM 2016 aus politischer Sicht

    Zitat Zitat von cajadeahorros Beitrag anzeigen
    "Spielen da zwei Asylantenheime gegeneinander?"

    Unsterblicher Kommentar eines Sportbarbesuchers anläßlich eines U19-Spiels D-UK.
    genial
    Merkel Muss Weg!!

  5. #15
    demokratiefeindlich Benutzerbild von Apostate
    Registriert seit
    05.10.2015
    Beiträge
    2.296

    Standard AW: Fußball-EM 2016 aus politischer Sicht

    Worum es heutzutage hauptsächlich geht beim Fußball und also der EM:

    EM 2016: Die Sponsoren

    National: FDJ, PROMAN, Crédit Agricole, SNCF


    International: McDonald's, Adidas, Coca-Cola, Hyundai-Kia, Continental, Hisense

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Läuft dann so. Bei Crédit Agricole hole ich mir den Kredit für die Reise, gehe mir vorher standesgemäß einige neue Adidas-Trikots kaufen und fahre dann mit meinem Hyundai oder Kia ( passend ausgestattet mit Continental-Sommerreifen ) nach Frankreich zum Finale, wo ich mir vor dem Spiel noch Big Mac und Cola reinpfeife. Globalisierung pur. Óle óle óle, Finale ohhoooo.
    “Mit der Wiedergewinnung der polnischen
    Westgebiete, mit der Vernichtung des preußischen Staates und der Zerschlagung des
    Deutschen Reiches hat die Gegenreformation ihr Ziel erreicht”
    Stefan Wyszyński

  6. #16

    Standard AW: Fußball-EM 2016 aus politischer Sicht

    Zitat Zitat von Apostate Beitrag anzeigen
    Wer also glaubt, Deutschland habe Probleme mit der Zuwanderung und Integration, sollte sich mit diesem Thema in Frankreich gar nicht erst beschäftigen. Die autochthonen Franzosen sind nämlich schon seit Jahren komplett auf dem Rückzug, noch schlimmer als bei uns. Übertroffen wird das vielleicht nur noch von England.
    Richtig.

    Schon der alte Le Pen hat ja 1998 gesagt, dass "diese Neger in den blauen Trikots nichtmal die Marseillaise richtig mitsingen können", und dass sich "die französische Nation nicht in der Nationalmannschaft wiedererkennen" könne:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    So wie es leider die Tendenz gibt, einen ethnischen Konflikt mit einem religiösen zu verwechseln (als wären christliche Schwarzafrikaner besser als muslimische Perser; als wäre es besser, durch afrikanische Christen als durch Muslime ausgetauscht und ersetzt zu werden), so gibt es auch die Tendenz, das Problem erst bei der aktuellen "Flüchtlingskrise" zu sehen.

    Ich habe letztens mit paar Franzosen diskutiert, die ernsthaft meinten, dass erst Merkel die Grenzen geöffnet und allerlei Orientalen hier reingebracht hätte; die waren sich nichtmal bewußt darüber im klaren, dass die Franzosen durch ihre ehemaligen Kolonien schon lange bevor Merkel Millionen Berber, Araber und Neger reingeholt haben. Der alte Le Pen war ja sehr klarsichtig und nicht deutschenfeindlich - aber bei seiner Tochter gibt es jetzt die Tendenz, dass alles durch pro-jüdische Deutschenfeindlichkeit zu ersetzen.

    Das erinnert mich an ein Interview mit einem anderen Algerier:

    Droht Europa die Islamisierung? In seinem Roman "2084. Das Ende der Welt" erzählt der Algerier Boualem Sansal von einer muslimischen Glaubensdiktatur. Eine spezielle Warnung hat er für Deutschland.

    Sansal: Erdogan will das Kalifat wieder aufbauen, aber er weiß, dass die Araber dies niemals akzeptieren würden. Vielleicht stellt er sich vor, sein Reich nach Europa auszudehnen. Aus diesem Grund ist Deutschland am meisten bedroht.

    Welt am Sonntag: Sie meinen wegen der Türken oder wegen der Flüchtlinge?

    Sansal: Weder noch. Weil alle Europäer Ressentiments gegen Deutschland hegen. Deutschland ist reich, einflussreich, außerordentlich gut organisiert. Die Leute träumen von nichts anderem als dem Absturz Deutschlands. Ein Albtraum ergänzt den anderen. Und Erdogans Albträume teilen in Wahrheit viele Europäer.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Diese Deutschenfeindlichkeit (die nochmal etwas anderes ist als allgemein ein "anti-weißer Rassismus" oder der globalistische Kampf gegen sämtliche Völker und deren ethno-kultureller Identität) darf man nicht vergessen.
    "There is a masculine tendency in National-Socialist womanhood. To be a man is also the great dream of many an enthusiastic Hitler girl." - Erik von Kuehnelt-Leddihn
    "Whoever criticizes capitalism, while approving immigration, whose working class is its first victim, had better shut up. Whoever criticizes immigration, while remaining silent about capitalism, should do the same." - Alain de Benoist

  7. #17
    Mitglied Benutzerbild von detti
    Registriert seit
    02.02.2008
    Beiträge
    5.381

    Standard AW: Fußball-EM 2016 aus politischer Sicht

    Zitat Zitat von Smultronstället Beitrag anzeigen
    Ich sehe gerade, dass [Links nur für registrierte Nutzer] ein Strang eröffnet wurde, um über die EM 2016 schlichtweg aus sportlicher Sicht zu plaudern.
    Wenn das in Ordnung ist, würde ich hier gerne einen Strang eröffnen, um über die EM aus politischer Sicht zu sprechen.

    Aktuelles Beispiel:

    Der muslimische Algerier Karim Benzema, der die französische Staatsbürgerschaft besitzt, hat dem Trainer der französischen Nationalmannschaft vorgeworfen, ihn nur des Rassismus wegen nicht in den Kader berufen zu haben:


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Der algerische Muslim wurde bereits wegen Sex mit einer minderjährigen Prostituierten und wegen der Erpressung eines Mannschaftskollegen angeklagt.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Daher, so der Trainer, würde er nicht nominiert und darf bei der EM nicht spielen.

    Aus Sicht Benzemas aber hätte sich der Trainer nur dem Druck von "dem rassistischen Teil Frankreichs" gebeugt. "Er muss ja wissen, dass in Frankreich eine extremistische Partei die zweite Runder der Wahlen erreicht hat."

    Infolgedessen wurde das Haus des Trainers vandaliert und mit "RASSIST!" beschmiert:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    ---

    Aktuell außerdem Sezession zum Thema Fußball:


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    nehmen wir mal Deutschland-
    Die letzte Deutsche Nationalmannschaft wurde 1990 Weltmeister.
    Wir haben nur noch eine BRD-Mannschaft aber keine Nationalmannschaft mehr.
    Was nun die BRD-Mannschaft in Frankreich erreicht ist mir Jacke wie Hose.
    Viele Spieler aus dieser Mannschaft sind doch Söldner und nur auf den Papier Deutsche.
    Islam = Religionsdiktatur

  8. #18
    Merkel muss weg! Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    34.816

    Standard AW: EM Fußballbegeistert ?

    Zitat Zitat von KatII Beitrag anzeigen
    Was bist du für ein Nazi, wenn du dem Deutschen Staat alles Schlechte wünschst? Merkels kommen und gehen, der Deutsche Staat bleibt. Du trauerst wahrscheinlich noch Adolf hinterher? Also, ab nachn Bahnhof, denn Rapefudschies sind schlecht für den Deutschen Staat. Du bist verwirrt, mein Gutster.
    "Die Mannschaft" ist doch nicht der deutsche Staat, ebenso wenig wie die BRD der deutsche Staat ist.

    Ich kann mich Wolf Fenrir nur anschließen und hoffen, dass diese aus politischen Gründen mit Kanaken angereicherte Truppe möglichst früh 'rausfliegt. Vor allem, um all jene Idioten vorzuführen, die so tun, als ob ohne Löws Alibi-Musels und -Neger nicht ginge.

    Vor allem aber auch, dass dieser gezielten Umvolkung-Propganda die Luft ausgeht.

    Mannohmann, ihr seid mir schöne Patrioten! Da jammern ihr das ganze Jahr über wegen der Kanakisierung unseres Landes und wegen so einer Propaganda-Show mit ein paar kickenden Negern wird gejubelt!

    Ihr habt den Schuss wohl auch noch nicht gehört.....
    .
    Demokratie ist, wenn zwei Doofe ein Genie überstimmen.

    Unbekannter Verfasser

  9. #19
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    20.370

    Standard AW: Fußball-EM 2016 aus politischer Sicht

    Jetzt haben sie wieder ein Skandal die Spitzen der Verbände von FIFA oder UEFA haben sich um 70 Millionen Euro bereichert. Das ist das Futter um von wirklichen Problemen abzulenken für die Medien und Politik. Wenn es ein Skandal ist dann nur ein interner Skandal denn zu einem Skandal gehören auch immer Geschädigte und die gibt es nicht. Denn die Verbände ziehen so viel Geld aus der Wirtschaft wie es ihnen möglich ist, bei Vermarktung von Meisterschaften wo die Verbände der Veranstalter sind., ob da jemand wirklich betrogen würde das können nur die Satzungen der Verbände klären aber es ist halt intern.
    Hoffen auf Trump wie damals die DDR Bürger auf Gorbatschow.

  10. #20
    Mitglied Benutzerbild von detti
    Registriert seit
    02.02.2008
    Beiträge
    5.381

    Standard AW: EM Fußballbegeistert ?

    Zitat Zitat von KatII Beitrag anzeigen
    Was bist du für ein Nazi, wenn du dem Deutschen Staat alles Schlechte wünschst? Merkels kommen und gehen, der Deutsche Staat bleibt. Du trauerst wahrscheinlich noch Adolf hinterher? Also, ab nachn Bahnhof, denn Rapefudschies sind schlecht für den Deutschen Staat. Du bist verwirrt, mein Gutster.
    Was hat diese BRD-Mannschaft mit der Deutschen-Nationalmannschaft gemeinsam ?
    Nur eine Sache---Beide verwenden als Spielgerät einen runden Ball
    (und dann hören die Gemeinsamkeiten auch schon auf)
    Diese BRD-Mannschaft vertritt nur ihre eigenen geschäftlichen Interessen und könnte
    genau so gut für Lichtenstein am Start gehen--
    Meine Nationalmannschaft ist dieser bunte Haufen nicht---auch auf die Gefahr hin in
    deinen Augen nun ein Nazi zu sein bleibe ich bei meiner Aussage---die BRD-Mannschaft
    ist eine Söldnertruppe und keine Nationalmannschaft !
    Islam = Religionsdiktatur

+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 54 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 12 52 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Fußball-EM 2016 ohne die Türkei
    Von Bruddler im Forum Sportschau
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 16.10.2014, 21:45
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.10.2014, 15:39
  3. Politischer Kompass
    Von 007basti im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 07.02.2012, 20:50
  4. Fußball-EM 2016 in der Türkei?
    Von Geronimo im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 190
    Letzter Beitrag: 28.05.2010, 19:34

Nutzer die den Thread gelesen haben : 234

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben