+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Sterbefälle

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    20.715

    Standard Sterbefälle

    Wolfram Baentsch
    Der Doppelmord an Uwe Barschel

    Neue Fakten und Hintergründe zur größten Politaffäre der Bundesrepublik
    Gebundenes Buch

    

    Es war Mord! Das Enthüllungsbuch deckt die Hintergründe auf und bringt die Wahrheit ans Licht - gegen alle Widerstände.
    Er wurde zum Schweigen gebracht. Doch die politisch gewollte Version lautet: Selbstmord. Mehr als 20 Jahre nach dem Tod Uwe Barschels ist für Journalist Wolfram Baentsch klar: Der ambitionierte Politiker wurde getötet, weil er verbotene Waffengeschäfte enthüllen wollte. In seinem packenden Bericht über die größte Politaffäre in der Geschichte der Bundesrepublik schildert der Autor, wie Beweise unterdrückt und Tatsachen gefälscht wurden, um einen Mord zu vertuschen, der bis…mehr



    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Wer den Islam ablehnt verteidigt die Freiheit und den Liberalismus.

  2. #2
    World of Pain Benutzerbild von wtf
    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    21.535

    Standard AW: Sterbefälle

    Ich sah den Film gestern. Abgesehen von der unnötigen Länge und der eingewobenen Rammelgeschichte war er nicht schlecht. Da der Parvenue Barschel seine Händchen in allerlei Schmutz hatte, spricht, unabhängig von forensischen Hinweisen, sehr viel für Mord.
    Heiko Maas: Erich Mielke, gefangen im Körper von Adolf Eichmann.

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    20.715

    Standard AW: Sterbefälle

    Ein Mord, der keiner sein durfte: Der Fall Uwe Barschel und die Grenzen des Rechtsstaates

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Näher dran kann man nicht sein wenn es um Informationen rund um den mysteriösen Todesfall des Dr. Uwe Barschel geht. Denn der Autor war jahrelang leitender Oberstaatsanwalt und in dieser Funktion höchstselbst mit den Ermittlungen beschäftigt. Und was er schreibt ist zum einen fesselnd und zum anderen erschütternd. Denn wenn man dem von ihm beschrieben folgt, dann hätte man mehr Licht in den rätselhaften Todesfall bringen können. Man HÄTTE, aber offensichtlich gibt es interessierte Kreise die genau daran kein Interesse haben. Und so wurden die Ermittlungen zunächst schlampig in Angriff genommen und damit Spuren unabänderlich verloren. Und später, als Wille dann damit betraut wurde, wurde er obendrein auch noch massiv behindert. Selbst dieses Buch wollte man verhindern und erst mit höchstrichterlicher Genehmigung konnte es letztendlich in Druck gehen.
    Wille beschreibt eindringlich seinen Versuch, die Ermittlungen voran zu bringen und herauszufinden was in der Todesnacht geschah. Bevor ich dieses Buch gelesen habe, bin ich - beinflußt durch die Berichterstattungen - von Selbstmord ausgegangen. Nach lesen des Buches hat sich meine Meinung geändert. Die Argumentationen und Fakten die Wille anbringt sind so überzeugend dargelegt, das ich es mir nicht vorstellen kann das einer/m anderen Leser/in anders ergeht.
    Mein Fazit: Wer sich für "den Fall Barschel" immer noch interessiert ist mit diesem Buch SEHR GUT bedient und wird den Kauf nicht bereuen. Denn wie schon eingangs beschrieben: Näher drann kann man nicht sein.
    Wer den Islam ablehnt verteidigt die Freiheit und den Liberalismus.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 6

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben