+ Auf Thema antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste 1 2 3 4
Zeige Ergebnis 31 bis 38 von 38

Thema: Bunkeranlagen und Soldatengrab in der Umgebung am Flugplatz Lechfeld

  1. #31
    Mitglied Benutzerbild von sleepwell
    Registriert seit
    09.05.2013
    Beiträge
    2.230

    Standard AW: Bunkeranlagen und Soldatengrab in der Umgebung am Flugplatz Lechfeld

    Zitat Zitat von kotzfisch Beitrag anzeigen
    Das war jetzt etwas abweisend: Sorry....
    Kein Thema, passt schon.
    Du hast ja mit deinem Avatar vorgewarnt ... ;-)

    Explorate solle man nicht so abweisend sehen, dort treiben sich u.a. einige Buchautoren zu dem Thema rum.
    Da ist schon Wissen da, wenn auch manchmal schwer zu verorten.
    Ganz vorne Stade, der zwischen Dichtung und Wahrheit wankt und dabei Geheimstollen bis auf 2 cm Genauigkeit raushaut.

    Atomforschung wäre ich auch vorsichtiger.
    Glaubst du wirklich das Diebner, der am weitesten war und den kurzen Plutoniumweg im Auge hatte, nach Stadtilm geht?
    Um sich da in einer 0815 Schule mit der Forschung häuslich nieder zu lassen?
    Das Gebäude war dann doch eher der Fake für seine Anwesenheit und die Forschung in der Nähe, aber ganz wo anders.

    Übrigens hat hat da vor kurzem mal wieder eine jüdische Stiftung bohren lassen.
    Großes geheimes Bohei.
    Als sie fertig waren, waren sie weg ...

  2. #32
    KEINE FRAKTION Benutzerbild von kotzfisch
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    44.515

    Standard AW: Bunkeranlagen und Soldatengrab in der Umgebung am Flugplatz Lechfeld

    Zitat Zitat von sleepwell Beitrag anzeigen
    Kein Thema, passt schon.
    Du hast ja mit deinem Avatar vorgewarnt ... ;-)

    Explorate solle man nicht so abweisend sehen, dort treiben sich u.a. einige Buchautoren zu dem Thema rum.
    Da ist schon Wissen da, wenn auch manchmal schwer zu verorten.
    Ganz vorne Stade, der zwischen Dichtung und Wahrheit wankt und dabei Geheimstollen bis auf 2 cm Genauigkeit raushaut.

    Atomforschung wäre ich auch vorsichtiger.
    Glaubst du wirklich das Diebner, der am weitesten war und den kurzen Plutoniumweg im Auge hatte, nach Stadtilm geht?
    Um sich da in einer 0815 Schule mit der Forschung häuslich nieder zu lassen?
    Das Gebäude war dann doch eher der Fake für seine Anwesenheit und die Forschung in der Nähe, aber ganz wo anders.

    Übrigens hat hat da vor kurzem mal wieder eine jüdische Stiftung bohren lassen.
    Großes geheimes Bohei.
    Als sie fertig waren, waren sie weg ...


    Na ja, ich bin wie gesagt von Jonastal, Ohrdruf und Co wenig überzeugt.
    Eine einzigartige Zeitkapsel wäre Zeisig.Andere Zeitkapseln wurden von
    uns schon aufgesucht, natürlich auch nicht als Die Ersten.
    Zu nennen wären Lumpfisch, Dachs, Zement A und B, Richard I-III, Hering, Seelachs, Stichling, Kies und Kiesel und viele, viele andere.
    Ich persönlich glaube nicht, dass es außer der erwähnten UTA Zeisig noch andere gibt, die seit 1945 zu sind.
    Viele sind dem Tagebau zum Opfer gefallen (Rheinanke und eine im Inntal, deren Deckname ich jetzt nicht erinnere)
    Manche, ganz verrückte sind in Privatbesitz (Spinell, ehem HQ Gauleitung Innsbruck).Und eigentlich Kies (Weinkellerei), wenn auch nur gepachtet.
    Andere sind offen zugänglich oder waren es: Ente, Weingut I.....und, und,und.
    Andere sind in militärischer Nutzung (WeingutII) oder neuerdings zu: Zitteraal.
    Getretener Quark wird breit, nicht stark


    J.W.v.G.

  3. #33
    KEINE FRAKTION Benutzerbild von kotzfisch
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    44.515

    Standard AW: Bunkeranlagen und Soldatengrab in der Umgebung am Flugplatz Lechfeld

    Damit meine Aussage, im Wichert stünde nichts, nicht ohne Quelle bleibt:

    File(s) 606,607,608: Weingut II, Diana, Walnuss II - shut down.
    Das bezieht sich auf Kaufering Seite 187.
    Auf 196 findet sich folgender Vermerk:
    Messerschmidt Bombproof Assembly Plant Landsberg.
    File: XXVI-44.

    Merkwürdig ist, dass die Überreste von Diana bzw. Walnus nie von uns aufgefunden werden konnten,
    Weingut II dagegegen natürlich schon- ist ja groß genung.

    Ist es möglich, dass Kaufering genannt wurde und LLechfeld gemeint?

    Das machts interessant.Auf GE erkennt man im LLechfeld nichts- kein Wunder auch nach 75 Jahren.
    Getretener Quark wird breit, nicht stark


    J.W.v.G.

  4. #34
    KEINE FRAKTION Benutzerbild von kotzfisch
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    44.515

    Standard AW: Bunkeranlagen und Soldatengrab in der Umgebung am Flugplatz Lechfeld

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Eine unterirdische Fabrikation müßte dann so ausgesehen haben- hier exemplarisch Roggendorf.
    Getretener Quark wird breit, nicht stark


    J.W.v.G.

  5. #35
    Mitglied Benutzerbild von perlmutt
    Registriert seit
    17.02.2015
    Beiträge
    1.878

    Standard AW: Bunkeranlagen und Soldatengrab in der Umgebung am Flugplatz Lechfeld

    Zitat Zitat von kotzfisch Beitrag anzeigen
    Damit meine Aussage, im Wichert stünde nichts, nicht ohne Quelle bleibt:

    File(s) 606,607,608: Weingut II, Diana, Walnuss II - shut down.
    Das bezieht sich auf Kaufering Seite 187.
    Auf 196 findet sich folgender Vermerk:
    Messerschmidt Bombproof Assembly Plant Landsberg.
    File: XXVI-44.

    Merkwürdig ist, dass die Überreste von Diana bzw. Walnus nie von uns aufgefunden werden konnten,
    Weingut II dagegegen natürlich schon- ist ja groß genung.

    Ist es möglich, dass Kaufering genannt wurde und LLechfeld gemeint?

    Das machts interessant.Auf GE erkennt man im LLechfeld nichts- kein Wunder auch nach 75 Jahren.


    Ich beziehe Deinen Beitrag mal einfach auf unseren Dialog.....
    Bei dem von mir genannten bereich handelt es sich nach wie vor um eine mehr oder weniger aktive Sperrzone, die nur mit einer erweiterten Zutrittsberechtigung betretbar ist.
    Weniger deshalb, weil nach dem Abzug der Eurofighter zur Zeit kein regulärer Flugbetrieb herrscht.
    Verwaltungstechnisch gehört Lechfeld zu Neuburg, sich da mal einfach abzuseilen oder zu buddeln oder sonstige Aktivitäten könnten nur durch direkte Unterstützung von einigen Oberen realisierbar sein.
    Es wird wohl das bleiben was es ist,ein Geheimnis.

    Arbeitskräfte standen jedenfalls ausreichend zur Verfügung durch das Kauferinger Aussenlager des Kz Dachau.
    Dadurch entstanden auch die Bunkeranlagen nördlich und östlich von Schwabstadl.

  6. #36
    KEINE FRAKTION Benutzerbild von kotzfisch
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    44.515

    Standard AW: Bunkeranlagen und Soldatengrab in der Umgebung am Flugplatz Lechfeld

    Zitat Zitat von perlmutt Beitrag anzeigen
    Ich beziehe Deinen Beitrag mal einfach auf unseren Dialog.....
    Bei dem von mir genannten bereich handelt es sich nach wie vor um eine mehr oder weniger aktive Sperrzone, die nur mit einer erweiterten Zutrittsberechtigung betretbar ist.
    Weniger deshalb, weil nach dem Abzug der Eurofighter zur Zeit kein regulärer Flugbetrieb herrscht.
    Verwaltungstechnisch gehört Lechfeld zu Neuburg, sich da mal einfach abzuseilen oder zu buddeln oder sonstige Aktivitäten könnten nur durch direkte Unterstützung von einigen Oberen realisierbar sein.
    Es wird wohl das bleiben was es ist,ein Geheimnis.

    Arbeitskräfte standen jedenfalls ausreichend zur Verfügung durch das Kauferinger Aussenlager des Kz Dachau.
    Dadurch entstanden auch die Bunkeranlagen nördlich und östlich von Schwabstadl.
    Ja natürlich, die etwa 10 KL Aussenlager bei Kaufering haben natürlich ein unfassbares Arbeitskräftereservoir dargestellt.
    Sperrgebiet ist natürlich dämlich, da sich Nachforschungen dort natürlich nicht gestalten lassen.
    Sollten die das mal aufgeben? Freilich bleibt Grundskepsis, wie immer.
    Könntest Du - vielleicht per PN mailen, an welche Koordinaten Du dachtest?
    Vielleicht habe ich eine Möglichkeit, dass zu überprüfen.
    Getretener Quark wird breit, nicht stark


    J.W.v.G.

  7. #37
    Mitglied Benutzerbild von perlmutt
    Registriert seit
    17.02.2015
    Beiträge
    1.878

    Standard AW: Bunkeranlagen und Soldatengrab in der Umgebung am Flugplatz Lechfeld

    Zitat Zitat von kotzfisch Beitrag anzeigen
    Ja natürlich, die etwa 10 KL Aussenlager bei Kaufering haben natürlich ein unfassbares Arbeitskräftereservoir dargestellt.
    Sperrgebiet ist natürlich dämlich, da sich Nachforschungen dort natürlich nicht gestalten lassen.
    Sollten die das mal aufgeben? Freilich bleibt Grundskepsis, wie immer.
    Könntest Du - vielleicht per PN mailen, an welche Koordinaten Du dachtest?
    Vielleicht habe ich eine Möglichkeit, dass zu überprüfen.
    Müsste auch über Google Earth klappen.....

    Koordinaten in Form von GPS hab ich nicht.

    Als Ausgangspunkt die Hauptwache Lechfeldkaserne.
    Nach ca 50 m links
    150 m bis zur Sperrzone
    Auf der rechten Seite das große Gebäude (Alte Werft)
    Dann eine gerade Linie ziehen Richtung Norden ca 2 km, der alte Gutshof existiert nicht mehr, BMW baut da grad ein großes Lager.
    Aussagen zu Folge wurde die Anlage von der Alten Werft bis zum Gutshof errichtet.

  8. #38
    Mitglied
    Registriert seit
    05.09.2012
    Beiträge
    620

    Standard AW: Bunkeranlagen und Soldatengrab in der Umgebung am Flugplatz Lechfeld

    Zitat Zitat von Jodlerkönig Beitrag anzeigen
    soviel ich weis, war in geretsried die zweitgrößte munitions oder sprengstoffabrik des dritten reiches. es gibt auch heute noch gärten, wo auf mehreren quadratmetern nix, aber auch gar nix wächst......noch nicht mal gras.
    Also das mit dem Gras stimmt zwar nicht. Aber wenn einer dieser Bunker mal abgerissen werden soll, dann muss der Bagger wirklich aber auch wirklich alles aufbieten was er hat. Und ewig lang dauerts auch noch. Aber Seitenstrassen gibts noch viele.

+ Auf Thema antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste 1 2 3 4

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.06.2015, 17:03
  2. Naziumtriebe in Fürth und Umgebung
    Von Alevi_Playa im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 17.07.2007, 17:48

Nutzer die den Thread gelesen haben : 16

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben