+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 25 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 12 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 245

Thema: Der perfekte Rentenbetrug: Höhere Steuern auf Renten

  1. #11
    Mitglied Benutzerbild von MANFREDM
    Registriert seit
    03.06.2008
    Ort
    Im Norden der BRD
    Beiträge
    9.722

    Standard AW: Der perfekte Rentenbetrug: Höhere Steuern auf Renten

    Zitat Zitat von allesganoven Beitrag anzeigen
    Ach Manni, du blickst es wie immer auf keinem Auge.
    Und ob sich die Steuer auf Renten geändert hat. Die Rente war schon immer steuerpflichtig und zwar mit ca. 27 % . Nur wurde durch dieses wissentlich herbeigeführte Fehlurteil des Verfassungsgerichts diese Steuer auf Renten nahezu verdoppelt und zwar auf 50 %. Mancher Rentner wurde sofort steuerpflichtig, vor allem wenn er alleinstehend war und noch einige € Zusatzeinkommen hatte. Andere wurden steuerpflichtig, wenn ein Partner verstarb. In Zukunft werden durch die jährlich steigenden Steuersätze immer mehr steuerpflichtig werden. Und das, obwohl das Rentenniveau um ca. 40 % gekürzt wurde. Eigentlich hätte der Steuersatz sinken müssen. Zumindest eine Spendenbescheinigung für veruntreute Beitragsgelder müsste man den Beitragszahlern ausstellen.
    Schlicht dummes Zeug. Eine gesetzliche Netto-Rente von ca. 1150 € ist schlicht steuerfrei. Das habe ich unten auch genau erklärt. Du hast nichts erklärt, sondern in deinem Eingangsbeitrag bei der Überschrift schon gelogen. Und die Steuertabelle hat sich im Vergleich zum letzten Jahr nicht geändert. Also ist die Aussage gelogen: "Der perfekte Rentenbetrug: Höhere Steuern auf Renten".
    Im Bonner Norden aber lebte der eigentliche und echte Löwe von Bonn: Er war ein Geschenk der südafrikanischen Stadt Pretoria an die Stadt und hieß "Bonn". ... Nächtliches Gebrüll und Geruch ("Vorsicht: Löwe nässt") wurden von den Anwohnern im Bonner Norden duldsam ertragen.

  2. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    27.02.2013
    Ort
    Schwabenländle
    Beiträge
    405

    Standard AW: Der perfekte Rentenbetrug: Höhere Steuern auf Renten

    Zitat Zitat von MANFREDM Beitrag anzeigen
    Schlicht dummes Zeug. Eine gesetzliche Netto-Rente von ca. 1150 € ist schlicht steuerfrei. Das habe ich unten auch genau erklärt. Du hast nichts erklärt, sondern in deinem Eingangsbeitrag bei der Überschrift schon gelogen. Und die Steuertabelle hat sich im Vergleich zum letzten Jahr nicht geändert. Also ist die Aussage gelogen: "Der perfekte Rentenbetrug: Höhere Steuern auf Renten".
    Sag mal Manni, hast du eine Steuertabellen Hallu.
    Wo steht hier etwas von Steuertabelle ?
    Natürlich steigen die Steuern auf Renten. Hier hat die Politik mit ihren abhängigen Verfassungsrichtern, die sie ja selber wählen und einsetzen dürfen, ein wahres Gaunerstück vollbracht. Dies wird sich so nicht mehr lange halten lassen. Die Leute werden aufwachen, wenn immer mehr Steuern auf ihre Renten zahlen müssen. Zumal ihnen das Rentenniveau durch die Reformen um sage und schreibe 40 % gekürzt wurde.
    Wenn einer 2015 in Rente geht und eine Rente von 1500 € erhält, muss er jetzt schon eine Jahressteuer von über 700 € zahlen. Diese 1500 € erhält ein Beamter übrigends schon nach 5 Jahren Beamtendasein als Mindestpension. Der Arbeitnehmer muss dafür über 30 Jahre die Höchstbeiträge in die Rentenkasse einbezahlt haben.
    Deshalb unbedingt diese hervorragende hp anschauen:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  3. #13
    Alukappe Benutzerbild von Liberalist
    Registriert seit
    09.09.2012
    Beiträge
    10.284

    Standard AW: Der perfekte Rentenbetrug: Höhere Steuern auf Renten

    Was soll das Palaver?

    Die Umlagerente ist seit langen Tot, ab ca. 2030 ist hier Schicht im Schacht.
    Zu Reformen ist keiner bereit, diesbezüglich bekommt jeder was er verdient.
    Es ist einfach, auffallend mitfühlend zu sein, wenn andere dafür gezwungen sind, dafür die Kosten zu tragen. (Murray Rothbard) Man kann entweder einen Wohlfahrtsstaat oder offene Grenzen haben, beides zusammen geht nicht. (Milton Friedman) Das Optimum an sozialer Gerechtigkeit ist erreicht, wenn wir alle als Penner durch die Städte irren. (Roland Baader)

  4. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    27.02.2013
    Ort
    Schwabenländle
    Beiträge
    405

    Standard AW: Der perfekte Rentenbetrug: Höhere Steuern auf Renten

    Zitat Zitat von Liberalist Beitrag anzeigen
    Was soll das Palaver?

    Die Umlagerente ist seit langen Tot, ab ca. 2030 ist hier Schicht im Schacht.
    Zu Reformen ist keiner bereit, diesbezüglich bekommt jeder was er verdient.
    Die Umlagerente wäre nicht tot, wenn die Politiker ihre dreckigen Finger aus der Rentenkasse gelassen hätten. Die Berufsständischen Versorgungswerke sind auch ein Umlagesystem mit dem gleichen Beitragssatz und der gleichen Bemessungsgrenze. Überschüsse werden angespart und nicht dem Haushalt auf kriminelle Weise zugeschlagen.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  5. #15
    Mitglied Benutzerbild von Carl von Cumersdorff
    Registriert seit
    15.03.2014
    Ort
    Sankt Pauli
    Beiträge
    2.880

    Standard AW: Der perfekte Rentenbetrug: Höhere Steuern auf Renten

    Zitat Zitat von allesganoven Beitrag anzeigen
    Da hat also ein hoherBeamter auf eine steuerliche Gleichbehandlung von Rentnern und Pensionären geklagt.
    Meiner Ansicht nach wurde hier ein Strohmann ins Rennen geschickt, um die Enteignung der Beitragszahler und Rentner voranzutreiben.
    Es wurde also eine Sachverständigenkommission im Auftrag des Bundesministers für Finanzen zur zukünftigen Besteuerung von Renten und Pensionen entwickelt.

    Mitglieder derSachverständigenkommission waren:

    ● Prof. Bert Rürup(Vorsitzender, Universität Darmstadt),
    ● Klaus Altehoefer(Oberfinanzpräsident a. D.),
    ● Prof. Peter Bareis(Universität Hohenheim),
    ● Dr. Herbert Rische(Präsident Deutsche Rentenversicherung Bund),
    ● Hans Schreiber(Vorstandsvorsitzender der Mannheimer AG Holding),
    ● Prof. Hartmut Söhn(Universität Passau).

    Obwohl nach eigenerAussage der Text des BVerfG-Urteils eine wichtige Arbeitsunterlage für die Sachverständigenkommission war, ist keinem ihrer Mitglieder aufgefallen, dass die vom BVerfG teilweise verwendeten Beträge für Renten zu hoch waren - auch nicht dem „Rentenpapst“ der Regierung, Rürup, oder dem Präsidenten der Deutschen Rentenversicherung.

    Fünf der Kommissionsmitglieder waren Beamte. Dennoch ist es ihnen entgangen, dass die vom BVerfG teilweise angenommenen Pensionshöhen zu niedrig waren.

    Eigentlich sollte beim jetzigen Rentenunrecht jedem klar sein, dass er Steuer für etwas zahlen soll, dass er gar nicht erhält. Die Almosenrente ist nun mal keine korrekte Gegenleistung für die hohen Beitragszahlungen.

    Aber das Ergebnis dieses skandalösen Urteils kann sich sehen lassen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Eins muss man unseren Politikern zugestehen. Was sie anpacken machen sie auch konsequent. Sie bescheissen ihr Volk von der Wiege bis zum Grab.
    Nicht durch Reden und Majoritätsbeschlüsse werden die großen Fragen der Zeit entschieden, sondern durch Eisen und Blut.
    [Otto von Bismarck (1815-98), preuß.-dt. Staatsmann, Gründer d. Dt. Reiches u. 1871-90 dessen erster Kanzler

  6. #16
    Alukappe Benutzerbild von Liberalist
    Registriert seit
    09.09.2012
    Beiträge
    10.284

    Standard AW: Der perfekte Rentenbetrug: Höhere Steuern auf Renten

    Zitat Zitat von allesganoven Beitrag anzeigen
    Die Umlagerente wäre nicht tot, wenn die Politiker ihre dreckigen Finger aus der Rentenkasse gelassen hätten. Die Berufsständischen Versorgungswerke sind auch ein Umlagesystem mit dem gleichen Beitragssatz und der gleichen Bemessungsgrenze. Überschüsse werden angespart und nicht dem Haushalt auf kriminelle Weise zugeschlagen.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Mensch, die Umlagerente funktioniert, wenn eben die Kinder geboren werden, welche die Todeszahlen ersetzen. Dies ist seit langen in D nicht der Fall, ab 2030 geht der zuletzt geburtenstärkste Jahrgang in Rente, dann werden aus Zahlern Empfänger, die Neueinstellungen können diesbei weiten nicht kompensieren. Dies was du behauptest, ist mathematisch nicht lösbar.
    Es ist einfach, auffallend mitfühlend zu sein, wenn andere dafür gezwungen sind, dafür die Kosten zu tragen. (Murray Rothbard) Man kann entweder einen Wohlfahrtsstaat oder offene Grenzen haben, beides zusammen geht nicht. (Milton Friedman) Das Optimum an sozialer Gerechtigkeit ist erreicht, wenn wir alle als Penner durch die Städte irren. (Roland Baader)

  7. #17
    Mitglied Benutzerbild von Dornröschen
    Registriert seit
    04.09.2015
    Beiträge
    6.590

    Standard AW: Der perfekte Rentenbetrug: Höhere Steuern auf Renten

    Steuer ABC
    Wann muss ich als Rentner Steuern zahlen? Und wie viel?
    Sobald Sie als Rentner mit Ihren Einkünften über 8.472 Euro liegen, müssen Sie Steuern zahlen. Immerhin: Ihnen steht ein sogenannter Rentenfreibetrag zu.


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]






  8. #18
    ein feiner Mensch Benutzerbild von konfutse
    Registriert seit
    15.11.2010
    Ort
    Dräsdn
    Beiträge
    14.658

    Standard AW: Der perfekte Rentenbetrug: Höhere Steuern auf Renten

    Die Versteuerung der Rente ist doch auch nur eine Maßnahme von vielen um die gesetzlche Rente unattraktiv zu machen auf das sie immer mehr abgelehnt werden wird und ohne nennenswerten Widerstand abgeschafft werden kann. Dann knallen wieder die Sektkorken in den Chefetagen der Versicherungskonzerne.
    Kennt ihr diesen Moment, in dem plötzlich alles Sinn ergibt und man merkt,
    dass der ganze Scheiß sich wirklich lohnt? Ich auch nicht.

  9. #19
    Mitglied Benutzerbild von hamburger
    Registriert seit
    09.08.2012
    Beiträge
    6.922

    Standard AW: Der perfekte Rentenbetrug: Höhere Steuern auf Renten

    Zitat Zitat von Liberalist Beitrag anzeigen
    Mensch, die Umlagerente funktioniert, wenn eben die Kinder geboren werden, welche die Todeszahlen ersetzen. Dies ist seit langen in D nicht der Fall, ab 2030 geht der zuletzt geburtenstärkste Jahrgang in Rente, dann werden aus Zahlern Empfänger, die Neueinstellungen können diesbei weiten nicht kompensieren. Dies was du behauptest, ist mathematisch nicht lösbar.
    Du hast dich zu wenig mit der Geschichte der Rente befasst. Die Rente gibt es seit vielen Jahren nicht mehr, da der Staat fremde Lasten mit der Renteneinzahlung finanziert hat. Einen gewissen Teil gibt er deswegen als Steuerzuschuss wieder dazu, leider viel zu wenig.
    Logischerweise müsste er dann auch ab 2030 der Steuerzuschuss entsprechend erhöhen...das will er aber nicht.
    Deswegen hat er die Rentenhöhe abgesenkt, ohne aber die Fremdleistungen aus dem System zu entfernen.
    Strafrechtlich gesehen ist das Betrug. Aber da die Mehrheit zu dumm ist, passiert nichts.

  10. #20
    Alukappe Benutzerbild von Liberalist
    Registriert seit
    09.09.2012
    Beiträge
    10.284

    Standard AW: Der perfekte Rentenbetrug: Höhere Steuern auf Renten

    Zitat Zitat von hamburger Beitrag anzeigen
    Du hast dich zu wenig mit der Geschichte der Rente befasst. Die Rente gibt es seit vielen Jahren nicht mehr, da der Staat fremde Lasten mit der Renteneinzahlung finanziert hat. Einen gewissen Teil gibt er deswegen als Steuerzuschuss wieder dazu, leider viel zu wenig.
    Logischerweise müsste er dann auch ab 2030 der Steuerzuschuss entsprechend erhöhen...das will er aber nicht.
    Deswegen hat er die Rentenhöhe abgesenkt, ohne aber die Fremdleistungen aus dem System zu entfernen.
    Strafrechtlich gesehen ist das Betrug. Aber da die Mehrheit zu dumm ist, passiert nichts.
    Das die Ökosteuer seit Jahren quersubventioniert, wissen wir ja alle. Diesbezüglich schrieb ich ja auch, die Umlagerente ist seit Jahren Tot. Streng genommen schon seit ca. 1980. Blüms: "Eins ist sicher, die Rente." kennen wir ja noch alle.
    Nach wie vor wird aber ein Teil noch per Umlage finanziert, die wird sich erhöhen, oder es wird eben durch Steuern geschehen.

    Aber im Ernst, über was Reden wir hier, bezhalt werden muss es so oder so, völlig egal wie und es wird teuer.

    Besser die alten werden noch durch die Rente gebracht und die jetzige Generation kümmert sich um sich selbst für die Zukunft. Es ist immer ein Problem wenn der Staat für dich Geld anlegt.
    Es ist einfach, auffallend mitfühlend zu sein, wenn andere dafür gezwungen sind, dafür die Kosten zu tragen. (Murray Rothbard) Man kann entweder einen Wohlfahrtsstaat oder offene Grenzen haben, beides zusammen geht nicht. (Milton Friedman) Das Optimum an sozialer Gerechtigkeit ist erreicht, wenn wir alle als Penner durch die Städte irren. (Roland Baader)

+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 25 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 12 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Rentenbetrug - der Nächste
    Von BlackForrester im Forum Deutschland
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 06.11.2014, 18:21
  2. Rentenbetrug
    Von Krabat im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.01.2014, 13:15
  3. Schöne Renten !
    Von Doc Gyneco im Forum Europa
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.03.2013, 21:29
  4. Der Rentenbetrug
    Von Gladius Germaniae im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 19.01.2008, 15:31

Nutzer die den Thread gelesen haben : 204

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben