+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 74 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 12 52 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 739

Thema: Wie viel Deutsches steckte in der 1.Atombombe?

  1. #11
    Lügenpressegegner Benutzerbild von Quo vadis
    Registriert seit
    19.04.2006
    Beiträge
    46.401

    Standard AW: Das Jonastal und die deutsche Atombombe

    Zitat Zitat von kotzfisch Beitrag anzeigen
    Zufälligerweise sind Überreste unterirdischer Art aus dem III Reich mein (outdoor) Hobby.
    99,5% aller Sagen und Mythen über Hitlers Atombombe sind Blödsinn.
    Freilich hatte man mit Uran herumgespielt und mit Radium.
    Deswegen schrieb das Bundesamt f.Strahlenschutz unlängst eine radiologische Altlastennachschau
    in Kummersdorf und anderswo aus.

    Genauso Blödsinn wie Bernsteinzimmer und Nazigold.
    Freilich haben viele gesucht: im Rotbutt, Anke,usw.usf.

    Sogar die Stasi hat im Grubengebäude Vorwerk Mitte und
    Schalbe V gebohrt,gesucht und gemacht.Nichts.

    Die Schätze waren in der Grube Merkers und wurden von Pattons Armee
    eingesackt.Ende.
    Das Jonastal hatte nichts mit der Atombombe zu tun, es sollte wohl ein "Führerhauptquartier" werden. Intensiv kann die Suche nicht gewesen sein, denn es ist ja bis heute alles noch versprengt.
    "Um zu lernen, wer über dich herrscht, finde einfach heraus, wen du nicht kritisieren darfst."Voltaire (1694-1778

  2. #12
    Zynischer Misanthrop Benutzerbild von Nationalix
    Registriert seit
    23.09.2008
    Ort
    Dreckloch Berlin
    Beiträge
    18.826

    Standard AW: Das Jonastal und die deutsche Atombombe

    Ist schon eine spannende Geschichte und durchaus möglich. Es gab immer wieder Spekulationen über eine deutsche A-Bombe. Kammler galt als Schlüsselperson in dieser Geschichte, leider hat er seine Geheimnisse mit ins Grab genommen.

    Dass Speer eingeweiht war ist durchaus möglich. Allerdings hat auch er keine diesbezüglichen Aussagen hinterlassen.
    We must meet the threat with our valor, our blood, indeed with our very lives to ensure that human civilization, not Islam, dominates this galaxy - now and always. (Sky Marshal Dienes, Starship Troopers).


  3. #13
    Kriegsberichterstatter Benutzerbild von Steiner
    Registriert seit
    29.07.2007
    Ort
    Globale Jamahiriya
    Beiträge
    6.197

    Standard AW: Das Jonastal und die deutsche Atombombe

    Zitat Zitat von Untergrundkämpfer Beitrag anzeigen
    Zu 95% Fiktion. Jonastal liegt bei mir um die Ecke und ich war schon oft dort vor Ort und konnte ungehindert in den Stollen herumkrauchen. Auch in den gesperrten. Zugangserlaubnis sei dank. Die restlichen 5% die keine Fiktion sind, sind alte hinterlassenschaft der Roten Armee und der NVA. Alles schrott.

    Tut mir leid Dich enttäuschen zu müssen. In diesem Fall stimmt wirklich die offizielle Begründung. Einsturzgefahr und alte, gefährliche Mun. Rückstände der Russen, der NVA und der Wehrmacht.
    Ja gut aber es wird ja von einem bis heute nicht entdecktem Tunnelsystem gesprochen. Wenn man sich diese Bodenradaraufnahmen und die Betondecke im Video ansieht könnte da durchaus was dran sein. Muss ja keine Mittelstreckenrakete sein die dort eingelagert ist. Es würde ja schon ne V2 reichen. Wäre immerhin ein militärhistorisch relevanter Fund. :]
    Solidarität mit Syrien und Libyen!!!

    Muammar Gaddafis grünes Buch: http://www.mathaba.net/gci/theory/gb.htm Für die globale Jamahiriya!!!!

  4. #14
    Dein schlimmster Alptraum Benutzerbild von Untergrundkämpfer
    Registriert seit
    20.04.2011
    Ort
    Hinter Dir...
    Beiträge
    3.364

    Standard AW: Das Jonastal und die deutsche Atombombe

    Zitat Zitat von Quo vadis Beitrag anzeigen
    Jonastal ist relativ interessant. Wird auch "Schwalbe V" genannt. Etliche Stollen wurden in den Berg getrieben und von der SS gesprengt. Komischerweise wurden sie bis heute nicht mehr geöffnet.
    Weil sie

    a) sonst einstürzen würden
    b) schon eingestürtzt sind
    c) Wasser sich darin gesammelt
    d) ein Einsturz des Gewölbes die ganze Umgebung destabilisieren würde.

    Du musst Dir große teile des Geländes wie einen Schweizer Käse vorstellen. Loch an Loch. Tunnel neben Tunnel. Durch die Bohrungen des MfS, der Roten Armee und durch private Schatzsucher hat sich das ganze noch verschlimmert. An Statik und das alles hat damals niemand gedacht. Das ist alles höchst fragil und die Gefahr, das vieles zusammen einstürzt wenn nur ein Gewölbe einstürzt ist sehr hoch.
    http://www.abload.de/img/sigpic123360_8xhkny.jpg

  5. #15
    Dein schlimmster Alptraum Benutzerbild von Untergrundkämpfer
    Registriert seit
    20.04.2011
    Ort
    Hinter Dir...
    Beiträge
    3.364

    Standard AW: Das Jonastal und die deutsche Atombombe

    Zitat Zitat von Steiner Beitrag anzeigen
    Ja gut aber es wird ja von einem bis heute nicht entdecktem Tunnelsystem gesprochen. Wenn man sich diese Bodenradaraufnahmen und die Betondecke im Video ansieht könnte da durchaus was dran sein. Muss ja keine Mittelstreckenrakete sein die dort eingelagert ist. Es würde ja schon ne V2 reichen. Wäre immerhin ein militärhistorisch relevanter Fund. :]
    Vielleicht. Aber auch ein sehr gefährlicher. Nicht nur wegen der (möglichen) Rakete. Allein die Arbeiten um das herauszufinden sind sehr teuer und für die Menschen und die Umgebung extrem gefährlich. Das steht in keinen Kosten-Nutzen-verhältnis zueinander. Schon gar nicht, wenn man noch nicht mal sicher weiß was man findet. Es kann auch genauso gut Sondermüll sein. Der dann erst wieder aufwendig untersucht, geborgen und fachgerecht entsorgt werden muß. Und mal ehrlich. Die Baupläne der A4 (V2) sind hinlänglich bekannt.
    http://www.abload.de/img/sigpic123360_8xhkny.jpg

  6. #16
    Lügenpressegegner Benutzerbild von Quo vadis
    Registriert seit
    19.04.2006
    Beiträge
    46.401

    Standard AW: Das Jonastal und die deutsche Atombombe

    Zitat Zitat von Untergrundkämpfer Beitrag anzeigen
    Weil sie

    a) sonst einstürzen würden
    b) schon eingestürtzt sind
    c) Wasser sich darin gesammelt
    d) ein Einsturz des Gewölbes die ganze Umgebung destabilisieren würde.

    Du musst Dir große teile des Geländes wie einen Schweizer Käse vorstellen. Loch an Loch. Tunnel neben Tunnel. Durch die Bohrungen des MfS, der Roten Armee und durch private Schatzsucher hat sich das ganze noch verschlimmert. An Statik und das alles hat damals niemand gedacht. Das ist alles höchst fragil und die Gefahr, das vieles zusammen einstürzt wenn nur ein Gewölbe einstürzt ist sehr hoch.
    Das mit der sog. "Einsturzgefahr" ist typisch Deutsch. Sowas gäbe es in keinem osteuropäischen Land. Fakt ist, dass es scheinbar starke Kräfte gibt, die eine Stollenöffnung verhindern und zu wenige Leute, die privat Geld dafür ausgeben wollen. Es ist bei einer Versprengung nicht davon auszugehen, dass diese Tunnel leer sind.
    "Um zu lernen, wer über dich herrscht, finde einfach heraus, wen du nicht kritisieren darfst."Voltaire (1694-1778

  7. #17
    Kriegsberichterstatter Benutzerbild von Steiner
    Registriert seit
    29.07.2007
    Ort
    Globale Jamahiriya
    Beiträge
    6.197

    Standard AW: Das Jonastal und die deutsche Atombombe

    Also ich hab jetzt mal das Buch rausgekramt. Konkret soll diese bis heute nicht entdeckte unterirdische Bunkeranlage gut 3km vom Ort Gossel entfernt liegen. Es soll sich laut dem Autor um eine von Kämmlers Raketenfabriken handeln in der die sogenannte A9/10 Mittelstreckenrakete getestet wurde. Es betrifft also nicht die bereits bekannten Stollen.
    Solidarität mit Syrien und Libyen!!!

    Muammar Gaddafis grünes Buch: http://www.mathaba.net/gci/theory/gb.htm Für die globale Jamahiriya!!!!

  8. #18
    Lügenpressegegner Benutzerbild von Quo vadis
    Registriert seit
    19.04.2006
    Beiträge
    46.401

    Standard AW: Das Jonastal und die deutsche Atombombe

    Zitat Zitat von Untergrundkämpfer Beitrag anzeigen
    Vielleicht. Aber auch ein sehr gefährlicher. Nicht nur wegen der (möglichen) Rakete. Allein die Arbeiten um das herauszufinden sind sehr teuer und für die Menschen und die Umgebung extrem gefährlich. Das steht in keinen Kosten-Nutzen-verhältnis zueinander. Schon gar nicht, wenn man noch nicht mal sicher weiß was man findet. Es kann auch genauso gut Sondermüll sein. Der dann erst wieder aufwendig untersucht, geborgen und fachgerecht entsorgt werden muß. Und mal ehrlich. Die Baupläne der A4 (V2) sind hinlänglich bekannt.
    Saubere Truppe diese SS, den Sondermüll schön zu verprengen, statt ihn auf die anrückenden Amis abzufeuern.
    Richtig grüne Armee....
    "Um zu lernen, wer über dich herrscht, finde einfach heraus, wen du nicht kritisieren darfst."Voltaire (1694-1778

  9. #19
    Lügenpressegegner Benutzerbild von Quo vadis
    Registriert seit
    19.04.2006
    Beiträge
    46.401

    Standard AW: Das Jonastal und die deutsche Atombombe

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    "Um zu lernen, wer über dich herrscht, finde einfach heraus, wen du nicht kritisieren darfst."Voltaire (1694-1778

  10. #20
    Kriegsberichterstatter Benutzerbild von Steiner
    Registriert seit
    29.07.2007
    Ort
    Globale Jamahiriya
    Beiträge
    6.197

    Standard AW: Das Jonastal und die deutsche Atombombe

    Zitat Zitat von Untergrundkämpfer Beitrag anzeigen
    Vielleicht. Aber auch ein sehr gefährlicher. Nicht nur wegen der (möglichen) Rakete. Allein die Arbeiten um das herauszufinden sind sehr teuer und für die Menschen und die Umgebung extrem gefährlich. Das steht in keinen Kosten-Nutzen-verhältnis zueinander. Schon gar nicht, wenn man noch nicht mal sicher weiß was man findet. Es kann auch genauso gut Sondermüll sein. Der dann erst wieder aufwendig untersucht, geborgen und fachgerecht entsorgt werden muß. Und mal ehrlich. Die Baupläne der A4 (V2) sind hinlänglich bekannt.
    Naja der Kosten/Nutzen Faktor könnte sich hier durchaus lohnen. Wer weiß was man sonst noch in diesen Stollen versteckt hat.:] Vorallem mögliche Forschungsunterlagen könnten durchaus interessant sein.
    Solidarität mit Syrien und Libyen!!!

    Muammar Gaddafis grünes Buch: http://www.mathaba.net/gci/theory/gb.htm Für die globale Jamahiriya!!!!

+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 74 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 12 52 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 3 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 2)

  1. herberger

Ähnliche Themen

  1. Deutschland hat noch viel zu viel Geld
    Von HappyRentner im Forum Deutschland
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 03.11.2010, 15:47
  2. Steckte hinter der Oktoberrevolution die Wallstreet?
    Von Lichtblau im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 15.01.2008, 12:42
  3. Steckte Polizei mit der Mafia unter einer Decke?
    Von alta velocidad im Forum Deutschland
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.06.2006, 18:08

Nutzer die den Thread gelesen haben : 215

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

atombombe

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

thüringen

Stichwortwolke anzeigen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben