+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 38 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 374

Thema: Wieso ist der Atheismus so verkommen?

  1. #21
    Tod den Eliten Benutzerbild von Rikimer
    Registriert seit
    23.05.2005
    Ort
    Kanada
    Beiträge
    19.069

    Standard AW: Wieso ist der Atheismus so verkommen?

    Es sieht düster aus in Deutschland. Im Moment ist zwar ein Erstarken der guten Kräfte abzusehen, ob es aber zu einem Erdrutschsieg wie in den USA reichen wird, quasi von Heute auf Morgen?
    „Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, doch dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!“
    (Theodor Körner 1791-1813)

  2. #22
    Deutschland verrecke! Benutzerbild von Smultronstället II.
    Registriert seit
    05.09.2016
    Ort
    Steppe
    Beiträge
    586

    Standard AW: Wieso ist der Atheismus so verkommen?

    Zitat Zitat von Smultronstället Beitrag anzeigen


    Bei den Atheisten von heute wünscht man sich ja regelrecht die Kommunisten von gestern zurück.
    Wenn man sich die Entwicklung des Atheismus von den Sowjets bis hin zu den heutigen Westeuropäern anschaut, kommt man nicht drumrum, an den Römerbrief zu denken (Römer 1:22-27)

    "Da sie sich für Weise hielten [Arroganz der instrumentellen Vernunft] sind sie zu Narren geworden [zu Kommunisten] und haben die Herrlichkeit des unvergänglichen Gottes vertauscht mit einem Bild gleich dem eines vergänglichen Menschen [Materialismus] und der Vögel und der vierfüßigen und der kriechenden Tiere [weibischer Pantheismus]. Darum hat Gott sie in den Begierden ihrer Herzen dahingegeben [Gott straft sie, indem er sie verstocken lässt] in die Unreinheit, sodass ihre Leiber durch sie selbst geschändet werden [sündigen], sie, die Gottes Wahrheit in Lüge verkehrt und das Geschöpf verehrt und ihm gedient haben statt dem Schöpfer [letztlich der entscheidende Unterschied zwischen Heidentum und Christentum], der gelobt ist in Ewigkeit. Amen. Darum hat sie Gott dahingegeben in schändliche Leidenschaften; denn ihre Frauen haben den natürlichen Verkehr vertauscht mit dem widernatürlichen; desgleichen haben auch die Männer den natürlichen Verkehr mit der Frau verlassen und sind in Begierde zueinander entbrannt und haben Mann mit Mann Schande getrieben und den Lohn ihrer Verirrung, wie es ja sein musste, an sich selbst empfangen [Sünde führt zu noch mehr Sünde, führt zu Strafe]. Und dann führt der Weg von den Sowjets direkt nach hier:

    "Every normal man must be tempted, at times, to spit on his hands, hoist the black flag, and begin slitting throats."
    - H. L. Mencken
    Kampf dem Kapital!

  3. #23
    Mitglied Benutzerbild von Iwan
    Registriert seit
    16.05.2016
    Beiträge
    1.258

    Standard AW: Wieso ist der Atheismus so verkommen?

    Zitat Zitat von Smultronstället II. Beitrag anzeigen
    Wenn man sich die Entwicklung des Atheismus von den Sowjets bis hin zu den heutigen Westeuropäern anschaut, kommt man nicht drumrum, an den Römerbrief zu denken (Römer 1:22-27)

    "Da sie sich für Weise hielten [Arroganz der instrumentellen Vernunft] sind sie zu Narren geworden [zu Kommunisten] und haben die Herrlichkeit des unvergänglichen Gottes vertauscht mit einem Bild gleich dem eines vergänglichen Menschen [Materialismus] und der Vögel und der vierfüßigen und der kriechenden Tiere [weibischer Pantheismus]. Darum hat Gott sie in den Begierden ihrer Herzen dahingegeben [Gott straft sie, indem er sie verstocken lässt] in die Unreinheit, sodass ihre Leiber durch sie selbst geschändet werden [sündigen], sie, die Gottes Wahrheit in Lüge verkehrt und das Geschöpf verehrt und ihm gedient haben statt dem Schöpfer [letztlich der entscheidende Unterschied zwischen Heidentum und Christentum], der gelobt ist in Ewigkeit. Amen. Darum hat sie Gott dahingegeben in schändliche Leidenschaften; denn ihre Frauen haben den natürlichen Verkehr vertauscht mit dem widernatürlichen; desgleichen haben auch die Männer den natürlichen Verkehr mit der Frau verlassen und sind in Begierde zueinander entbrannt und haben Mann mit Mann Schande getrieben und den Lohn ihrer Verirrung, wie es ja sein musste, an sich selbst empfangen [Sünde führt zu noch mehr Sünde, führt zu Strafe]. Und dann führt der Weg von den Sowjets direkt nach hier:

    Warum ist hier so viel von den Sowjets die Rede? Als ob die Sowjets etwas mit der Perversitäten der heutigen Zeiten zu tun haben. Übrigens, sind die russische Kommunisten heute meist Christen. Die heutigen Atheisten sind, umgekehrt, ihre Gegner "Demokraten". Und wie ich sehe, auch anderswo besteht die Sache ähnlich. Es sind die Atheisten, die für schwule westliche "Werte" kämpfen, sie sind meist pro-kapitalistisch gestimmt.
    Patria o muerte!

  4. #24
    Deutschland verrecke! Benutzerbild von Smultronstället II.
    Registriert seit
    05.09.2016
    Ort
    Steppe
    Beiträge
    586

    Standard AW: Wieso ist der Atheismus so verkommen?



    Gemäss einer Umfrage des Gallup-Instituts von 2015 bezeichnen sich 78 Prozent der Schweden als nicht religiös oder atheistisch. Mit diesem Wert steht das Land an der Spitze aller westlichen Staaten. Entsprechend naheliegend war es aus Sicht von Josef Erdem, den Schweden eine nicht religiöse Beerdigung und letzte Ruhestätte zu bieten. Grabsteine werden künftig, je nach Wunsch der Verstorbenen, auch diesen Friedhof zieren. Aber religiöse Symbole oder Texte seien darauf unerwünscht. Bereits mehr als zehn Familien aus Borlänge − Christen und Muslime − hätten Interesse angemeldet, ihre Verwandten dort zu begraben. Noch ist der Friedhof leer, denn Erdem wartet noch − so makaber es klingt − auf den Tod seiner ersten Interessenten.

    Entscheidungsfreiheit und Individualismus sind Werte, die auch die meisten Schweden schätzen. Viele lebten alleine, Familienbande seien eher schwach und die Scheidungsraten hoch, sagt David Thurfjell, Professor für Religionsstudien an der Södertörn-Universität in Stockholm und Autor des Buches «The Godless People». Dafür sind die Schweden weltweit die meisttätowierten Menschen. Diese Selbstbestimmung über sich und den eignen Körper sei ein wichtiger Grund, weshalb die Schweden religiöse Symbole ablehnten, nicht nur bei Beerdigungen, sagt Thurfjell.
    Sie sind zwar gottlos, individualistisch, geschieden und ohne Familienbande ... dafür aber am häufigsten tätowiert und Vorreiter des Feminismus.
    Also Deutsche, aufgepasst! Der erste Schluck aus dem Becher des Atheismus schmeckt noch nach Nietzsche, aber auf dem Grund wartet (((er))):

    "Every normal man must be tempted, at times, to spit on his hands, hoist the black flag, and begin slitting throats."
    - H. L. Mencken
    Kampf dem Kapital!

  5. #25
    Deutschland verrecke! Benutzerbild von Smultronstället II.
    Registriert seit
    05.09.2016
    Ort
    Steppe
    Beiträge
    586

    Standard AW: Wieso ist der Atheismus so verkommen?

    Neues "Black Pigeon Speaks" Video:

    "Every normal man must be tempted, at times, to spit on his hands, hoist the black flag, and begin slitting throats."
    - H. L. Mencken
    Kampf dem Kapital!

  6. #26
    In Memoriam Neda Benutzerbild von Don
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    Bayern (muss erst mal reichen)
    Beiträge
    47.117

    Standard AW: Wieso ist der Atheismus so verkommen?

    Zitat Zitat von Iwan Beitrag anzeigen
    Es sind die Atheisten, die für schwule westliche "Werte" kämpfen, .
    Nein. Atheisten sind lediglich Leute, die nicht an ein Sandnegerbaby oder ähnlichen Unfug glauben.
    Jeder ist für das verantwortlich, was er tut.

  7. #27
    Mitglied
    Registriert seit
    05.08.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.149

    Standard AW: Wieso ist der Atheismus so verkommen?

    Zitat Zitat von Smultronstället Beitrag anzeigen


    Bei den Atheisten von heute wünscht man sich ja regelrecht die Kommunisten von gestern zurück. Der Kommunismus war ja in gewisser Weise die letzte ehrbare Ideologie des bürgerlichen Optimismus.

    Heute hingegen hast du Richard Dawkins, der nur noch Unsinn auf twitter schreibt ("Milde Pädophilie" schadet nicht, "Ein Fötus ist weniger Mensch als ein erwachsenes Schwein") und Schmidt-Salomon, der "Keine Macht den Doofen!" fordert, weil alles andere außer "Die sind halt doof!" für ihn entweder links- oder rechtsextremistische Verschwörungstheorie ist (armer Marx...). Sam Harris ist in der pseudobuddhistischen Esoterik-Ecke angekommen und Christopher Hitchens war zu einem keuchenden Alkoholiker verkommen, der darauf hoffte, mit George Bush den Atheismus herbeibomben zu können (seufz). Die Giordano-Bruno-Stiftung ist zu einer weiteren rotgrünen NGO entartet, die Atheisten gerne nach dem Vorbild der Kirchen steuerfinanziert organisieren würde und Michel Houellebecq sieht jetzt aus wie ein Penner, der nicht mehr nicht mehr darauf hofft, geklont zu werden, sondern zum Islam überzutreten. Und das Fußvolk, naja, setzt sich im großen und ganzen aus drei Gruppen zusammen:

    a) Übergewichtige Computerspiel-Nerds mit Kinnbart, Fedora und dem fliegenden Spaghetthimonster auf dem T-Shirt: Eine Zwei-Themen-Partei (Haschisch und Homo-Ehe) mit Größenwahn. Ihnen geht es oft eher um die intellektuelle Selbstinszenierung. Wer sonst nichts hat, auf das er stolz seien könnte, kann sich immer noch zum Atheismus bekennen und dazu, Game Of Thrones nur in der Originalsprache zu gucken. Mit dem klassischen Kommunismus können sie nichts mehr anfangen, weil sie dann arbeiten müssten.

    b) Neokonservative, die zwar ebenfalls an die Überlegenheit des Atheismus glauben, diese aber nicht individuell sondern ethnokulturell deuten: der gottlose Weiße mit seinen 1,3 Kindern und seiner emanzipierten Exfrau gilt dann als die Speerspitze der menschlichen Evolutionsgeschichte. Der Neokonservative tendiert zur intellektuellen Schizophrenie, weil er Symptome ("Gleichberechtigung statt Wüstenreligionen", "Weiße Männer sind keine Machos") gleichzeitig als Form der "idealistischen" Überlegenheit und der "materialistischen" Unterlegenheit deutet. Früher oder später endet der Neokonservative entweder in der heidnisch-spiritualistischen Esoterik-Ecke, oder, wenn er dem Atheismus treu bleibt, hofft er mit Alice Schwarzer, die Muslime ebenfalls zum aussterben bewegen zu können - nur vielleicht mit etwas härteren Mitteln.

    c) Rotgrüne, denen ihr eigener Atheismus ein bisschen unangenehm ist, weil sie das ganze Gerede über Evolution, Biologie und Muslime als ein einziges Fettnäpfchen betrachten, und überall Antifeminismus, Rassismus und Eurozentrismus fürchten. Die Geschichte der Linken von der französischen Revolution über Marx, Feuerbach, Freud, Reich, Lenin würden sie am liebsten komplett ausradieren.

    Bringen wir es auf den Punkt, die Menschheit ist schlecht...real kann ich in jede Glaubensrichtung hineinsehen und finde überall das gleiche schlechte Bild nur in anderem Umfang.
    Erkenntnisse hat eh keiner daraus gezogen, es wird überall weiter gemacht. Pädophile Pfaffen, Vielweiberei in Asien, blanker Menschenhass in Afrika, Amerika lässt es nicht sich überall einzumischen, der Russe macht das gleiche damit die Waage stimmt, in Südamerika existiert fast nur Korruption...in Europa schenken wir Flüchtlingen oftmals ein verlogenes Bild von Europa bevor wir sie wieder ausweisen.....das sind nur ein paar Beispiele über die Schlechtigkeit der Menschheit, das Detail möchte ich manchmal gar nicht wissen, ich würde aus dem Kotzen gar nicht mehr heraus kommen.

  8. #28
    Putinversteher Benutzerbild von Towarish
    Registriert seit
    07.01.2012
    Beiträge
    12.699

    Standard AW: Wieso ist der Atheismus so verkommen?

    Atheisten sind wohl Fanatiker einer anderen Art und haben ähnlich wie ihr religiöses Pendant eine Art Überlegenheitsgefühl, bloß aus anderen Gründen, welche eher zweitrangig sind.
    Wine colored days warmed by the sun
    Deep velvet nights, when we are one
    Speak softly love so no one hears us but the sky
    The vows of love we make we'll live until we die
    Andy Williams – Godfather Lyrics

  9. #29
    Foren-Veteran Benutzerbild von tabasco
    Registriert seit
    06.08.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    19.134

    Standard AW: Wieso ist der Atheismus so verkommen?

    Zitat Zitat von Towarish Beitrag anzeigen
    Atheisten sind wohl Fanatiker einer anderen Art und haben ähnlich wie ihr religiöses Pendant eine Art Überlegenheitsgefühl, bloß aus anderen Gründen, welche eher zweitrangig sind.
    Hufe und Hörner ja auch. Gute Besserung, Genosse.
    Flying Home

  10. #30
    Ethnopluralist Benutzerbild von pixelschubser
    Registriert seit
    26.09.2013
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    13.386

    Standard AW: Wieso ist der Atheismus so verkommen?

    Zitat Zitat von Valdyn Beitrag anzeigen
    Die "ganzen" Kinderschänder findet man in allen Bereichen.
    Wenn man es richtig anstellt findet diese, dann kaputten, Kinderschänder niemand mehr!
    __________________
    Gedanke & Erinnerung
    __________________

+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 38 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. USA verkommen zum Kinderbordell
    Von Candymaker im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 17.07.2014, 12:06
  2. Atheismus - Eine Diskussion über den Atheismus
    Von Unschlagbarer im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 13.01.2014, 15:07
  3. Ist das GG zu einer Gummiparagraphensammlung verkommen?
    Von Blue Max im Forum Grundgesetz der BRD
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 21.07.2013, 18:21
  4. Die DB lässt bundesweit Bahnhöfe verkommen
    Von Berwick im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 19.01.2011, 17:18
  5. Wieso brach der I und II Weltkrieg aus ? und wieso droht ein III. ?
    Von stefanstefan im Forum Der erste Weltkrieg
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 04.06.2009, 19:28

Nutzer die den Thread gelesen haben : 162

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben