+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 45 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 448

Thema: Der erste unsichtbare Flieger

  1. #1
    Neuer Besen Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    10.711

    Standard Der erste unsichtbare Flieger

    Hitlers Tarnkappenbomber und die Operation See Horse.

    Der erste unsichtbare Flieger




    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Deutsche Ingenieurskunst um Jahrzehnte voraus.

  2. #2
    Neuer Besen Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    10.711

    Standard AW: Der erste unsichtbare Flieger


  3. #3
    KEINE FRAKTION Benutzerbild von kotzfisch
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    44.545

    Standard AW: Der erste unsichtbare Flieger

    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen
    Ja Horten.
    Flog sogar- war aber über das Prototypstadium nie hinausgekommen.
    Wäre niemals kriegsentscheidend gewesen, zu wenig, zu halbherzig, zu spät.
    Getretener Quark wird breit, nicht stark


    J.W.v.G.

  4. #4
    Neuer Besen Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    10.711

    Standard AW: Der erste unsichtbare Flieger

    Zitat Zitat von kotzfisch Beitrag anzeigen
    Ja Horten.
    Flog sogar- war aber über das Prototypstadium nie hinausgekommen.
    Wäre niemals kriegsentscheidend gewesen, zu wenig, zu halbherzig, zu spät.
    Darum ging es mir auch gar nicht!
    Die Amerikaner schätzten das übrigens recht realistisch ein, hätten die Deutschen noch zwei Jahre Zeit gehabt......die Alliierten hätten dem nichts entgegenzusetzen gehabt! Zumal die Horten Brüder schon an der Entwicklung des Fernbombers Ho 18 arbeiteten.
    Mir ging es vordergründig um die technologische Höchstleistung der Brüder Horten, die unter undenkbar schlechten Bedingungen eine solche innovative Entwicklung aus dem boden stampften.
    Der Technologietransfer in die USA (Beutestücke) hat maßgeblichen Anteil an der Revolution im Flugzeugbau.

    Schade dass man das einzige erhaltene Exemplar in den USA verrotten lässt.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Geändert von Bolle (07.10.2014 um 19:21 Uhr)

  5. #5
    KEINE FRAKTION Benutzerbild von kotzfisch
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    44.545

    Standard AW: Der erste unsichtbare Flieger

    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen
    Darum ging es mir auch gar nicht!
    Die Amerikaner schätzten das übrigens recht realistisch ein, hätten die Deutschen noch zwei Jahre Zeit gehabt......die Alliierten hätten dem nichts entgegenzusetzen gehabt! Zumal die Horten Brüder schon an der Entwicklung des Fernbombers Ho 18 arbeiteten.
    Mir ging es vordergründig um die technologische Höchstleistung der Brüder Horten, die unter undenkbar schlechten Bedingungen eine solche innovative Entwicklung aus dem boden stampften.
    Der Technologietransfer in die USA (Beutestücke) hat maßgeblichen Anteil an der Revolution im Flugzeugbau.

    Schade dass man das einzige erhaltene Exemplar in den USA verrotten lässt.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Es wird angeblich jetzt restauriert.
    Nee, ist ja alles richtig, was du sagst.

    "Hätte" ist halt immer so eine Sache.Sie hatten kaum noch Benzin und Schmierstoffe für ihre Panzer.
    Die Mineralöversorgung war das tönerne Füßchen- eines der Füßchen.
    Mangel an Metallen zur Härtung von Werkstücken hatten schon der Schwalbe qualitätsmäßig übel zugesetzt.

    Das war alles Murks und blieb es bis zum Schluß.
    Geniale Ideen zu späe (Horten) oder durch Führerbefehl versaut (Me 262).
    Getretener Quark wird breit, nicht stark


    J.W.v.G.

  6. #6
    Bürgerrechtler >&´( Benutzerbild von Heifüsch
    Registriert seit
    30.06.2012
    Ort
    Berlin Downtown
    Beiträge
    24.181

    Standard AW: Der erste unsichtbare Flieger

    Im Kreuzberger Deutschen Technikmuseum hängt so´n Teil...:

    [Links nur für registrierte Nutzer] 1993 vereinbarte das Deutsche Technikmuseum Berlin mit dem NASM in Washington, vier Horten Segelflugzeuge in der Berliner Werkstatt zu restaurieren. Als Dank für diese Leistung ging die Horten II L `Habicht´ D-10 125 in den Besitz des Deutschen Technikmuseum Berlin über.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    “Der Politischen Korrektheit geht es nicht darum, eine abweichende Meinung als falsch zu erweisen, sondern den abweichend Meinenden als unmoralisch zu verurteilen. Man kritisiert abweichende Meinungen nicht mehr, sondern hasst sie einfach. Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht.”
    Prof.Dr. Norbert Bolz, Medienwissenschaftler

  7. #7
    KEINE FRAKTION Benutzerbild von kotzfisch
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    44.545

    Standard AW: Der erste unsichtbare Flieger

    Zitat Zitat von Heifüsch Beitrag anzeigen
    Im Kreuzberger Deutschen Technikmuseum hängt so´n Teil...:

    [Links nur für registrierte Nutzer] 1993 vereinbarte das Deutsche Technikmuseum Berlin mit dem NASM in Washington, vier Horten Segelflugzeuge in der Berliner Werkstatt zu restaurieren. Als Dank für diese Leistung ging die Horten II L `Habicht´ D-10 125 in den Besitz des Deutschen Technikmuseum Berlin über.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Nur ein HORTEN Segler, Kollege.
    Kein Jet.
    Getretener Quark wird breit, nicht stark


    J.W.v.G.

  8. #8
    Bürgerrechtler >&´( Benutzerbild von Heifüsch
    Registriert seit
    30.06.2012
    Ort
    Berlin Downtown
    Beiträge
    24.181

    Standard AW: Der erste unsichtbare Flieger

    Zitat Zitat von kotzfisch Beitrag anzeigen
    Nur ein HORTEN Segler, Kollege.
    Kein Jet.
    Okay, ich bleibe dann lieber bei meinen Segelschiffen...<8´)
    “Der Politischen Korrektheit geht es nicht darum, eine abweichende Meinung als falsch zu erweisen, sondern den abweichend Meinenden als unmoralisch zu verurteilen. Man kritisiert abweichende Meinungen nicht mehr, sondern hasst sie einfach. Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht.”
    Prof.Dr. Norbert Bolz, Medienwissenschaftler

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    05.10.2014
    Ort
    Dithmarschen,gebürtiger Hamburger
    Beiträge
    383

    Standard AW: Der erste unsichtbare Flieger

    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen
    Darum ging es mir auch gar nicht!
    Die Amerikaner schätzten das übrigens recht realistisch ein, hätten die Deutschen noch zwei Jahre Zeit gehabt......die Alliierten hätten dem nichts entgegenzusetzen gehabt! Zumal die Horten Brüder schon an der Entwicklung des Fernbombers Ho 18 arbeiteten.
    Mir ging es vordergründig um die technologische Höchstleistung der Brüder Horten, die unter undenkbar schlechten Bedingungen eine solche innovative Entwicklung aus dem boden stampften.
    Der Technologietransfer in die USA (Beutestücke) hat maßgeblichen Anteil an der Revolution im Flugzeugbau.
    Das wird wieder so ein "was wäre wenn" Thread Bolle , den Fehler den auch die Dokumentarfilmer hier machen , der ist einfach das
    Ganze für das heutige Publikum bewusst reißerisch zu gestalten , auch in dem sie Parallelentwicklungen im anderen Lager einfach negieren .

    Schau mal hier

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Kuck auf den Erstflug und die Einsatzzeit und du stellst fest , die Engländer brachten fast zeitgleich mit der Me-262 ebenfalls
    einen Jäger mit Strahltriebwerken zur Frontreife .

    Und wenn du genau hinhorchst in der Doku fällt auch einmal die präzise Angabe , was die Horten in Punkto Tarnfähigkeit
    wirklich brachte , nämlich ganze 20 % Verringerung des Radarprofils .
    Ebenso wie die Behauptung in der Doku , daß man mit der Horton Tiefangriffe mit einer Annäherungsgeschwindigkeit von
    1000 km/h fliegen könnte , pure Phantasie sind , basierend auf Wahrscheinlichkeitsrechnungen der Nachfolgeversion .
    Es haben mit dem Teil nämlich nie Geschwindigkeitstests stattgefunden .

    Nichts gegen die Horton , eine absolut faszinierende Konstruktion , die den heutigen Tarnkappenjets in
    einer Hinsicht sogar überlegen war .
    Sie flog nämlich ohne elektronische Helferlein , nur mit Pilot am Steuerknüppel , daß kann keines der
    vergleichbaren Muster heute , die sind alle auf den Bordcomputer angewiesen , sonst sind sie
    nicht flugtauglich .
    Fällt bei einer B-2 oder ner F-117 die komplette Elektronik aus , fallen die Dinger einfach
    vom Himmel , nichtmal Notsegeleigenschaften haben die Geräte .
    Die Horton dagegen flog auch ohne Triebwerke in der ersten Prototypenversion erstklassig .

    Trotzdem nerven diese Übertreibungen in den heutigen Dokus extrem .

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    05.10.2014
    Ort
    Dithmarschen,gebürtiger Hamburger
    Beiträge
    383

    Standard AW: Der erste unsichtbare Flieger

    Zitat Zitat von Heifüsch Beitrag anzeigen
    Okay, ich bleibe dann lieber bei meinen Segelschiffen...<8´)
    Kurzes Off Topic für den Traditionalisten :-))


+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 45 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Gibt es eine unsichtbare Welt ?
    Von Tutsi im Forum Einstein, Quarks & Co
    Antworten: 102
    Letzter Beitrag: 23.12.2014, 10:49
  2. Ultraleicht Flieger
    Von Freddo im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 01.01.2013, 17:00
  3. SSJ der neue Flieger aus dem Osten
    Von alta velocidad im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.07.2010, 17:37
  4. Unsichtbare Gewalt gegen Frauen
    Von Sui im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 236
    Letzter Beitrag: 16.06.2009, 21:32
  5. Sex im Flieger hat seine Grenzen!
    Von Westfale im Forum Verkehr / Luft-und Raumfahrt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.11.2006, 11:50

Nutzer die den Thread gelesen haben : 117

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben