+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Zeige Ergebnis 21 bis 27 von 27

Thema: Schreiblernhilfe für die deutsche Schrift

  1. #21
    Mitglied Benutzerbild von DerRebell
    Registriert seit
    20.04.2013
    Beiträge
    144

    Standard AW: Schreiblernhilfe für die deutsche Schrift

    Zitat Zitat von König Beitrag anzeigen
    Die Schreibschule der deutschen Schrift. Eine Anleitung zum selbständigen Erlernen der deutschen Schreibschrift von Helmut Delbanco

    ist bei [Links nur für registrierte Nutzer] für nur 2,50 € zu erwerben.

    Ich habe mir das 56 Seiten starke Heft, das sich an der Sütterlinschrift orientiert, besorgt und bin seither fleißig am Üben, wann immer ich Zeit und Lust verspüre. Mit großer Sicherheit werde ich die Schrift bald beherrschen. Jedem, der schon immer mal nebenbei eine altdeutsche Schrift erlernen wollte, sei dies Heft anempfohlen.
    also, meine mutter ist 85 jahre alt und hat mir noch das alte deutsch lesen beigebracht, beherrsche ich fast in perfektion, doch das was du da zeigst können glaube ich nur die toten aus der damaligen zeit lesen
    Der Mensch, er denkt, verdeck’s Gesicht, kann keiner in dir lesen, doch die Augen er vergisst, wodurch sich zeigen könn die Seelen. So nützt denn dir die Maske nichts, wenn deine Seel durchs Auge spricht.



  2. #22
    Mitglied Benutzerbild von DerRebell
    Registriert seit
    20.04.2013
    Beiträge
    144

    Standard AW: Schreiblernhilfe für die deutsche Schrift

    was glaubst du, warum die nur 2,50 kostet
    Der Mensch, er denkt, verdeck’s Gesicht, kann keiner in dir lesen, doch die Augen er vergisst, wodurch sich zeigen könn die Seelen. So nützt denn dir die Maske nichts, wenn deine Seel durchs Auge spricht.



  3. #23
    Wadenbeißer Benutzerbild von annullator
    Registriert seit
    23.08.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.918

    Standard AW: Schreiblernhilfe für die deutsche Schrift

    Zitat Zitat von KuK Beitrag anzeigen
    Da hat der König aber ins Klo gegriffen. Die deutsche Sütterlin-Schrift ist nur ganz kurz gelehrt worden, weil man dort keine Aufdruckunterschiede zwischen Auf- und Abschwüngen mehr lernen brauchte und so eine Pfannenfeder verwenden konnte (ähnlich wie ein Füllfederhalter).

    Die "richtige" deutsche Schrift ist die "Deutsche Kurrentschrift", die man mit einfacher Feder schreiben muß. Diese Schrift war in Deutschland seit dem Mittelalter bis etwas 1928 in Gebrauch.
    Naja der Unterschied zwischen den beiden ist ja nun ziemlich minimal.

  4. #24
    Mitglied Benutzerbild von KuK
    Registriert seit
    21.09.2012
    Ort
    Zwischen den 7 Bergen, bei den 7 Zwergen
    Beiträge
    4.644

    Standard AW: Schreiblernhilfe für die deutsche Schrift

    Moin, Annulator!

    Zitat Zitat von annullator Beitrag anzeigen
    Naja der Unterschied zwischen den beiden ist ja nun ziemlich minimal.
    Für einen Berliner Wadenbeißer, der Comic-Figuren im Avatar verwendet, mögen die Unterschiede minimal erscheinen. Für Kulturträger erschienen sie so groß, daß im Deutschen Reiche dazu eine sehr langfristige Diskussion entfacht wurde. Die Befürworter sahen eine Erleichterung des Lehrbetriebes und weniger Papierverbrauch.
    Die Traditionalisten vermißten den adäquaten Stil und die Eleganz der Kurrentschrift. Zudem mußten reichsweit neue Schreibfedern angeschafft werden...

    Fest steht, daß es sich bei der Sütterlin-Schrift um eine Verarmung der gebräuchlichen Kurrentschrift handelt. Aber kulturelle Verarmung ist ja auch bei den meisten Comic-Konsumenten anzutreffen. Die finden das nicht schlimm nach dem Motto: "Wissen ist Macht, nix wissen macht nix!"

    Mit farbigen Grüßen,

    KuK
    "Gotteslob" # 380, Strophe 9 und aktueller denn je:
    Melodie: "Großer Gott, wir loben Dich!"

    Sieh dein Volk in Gnaden an.
    Hilf uns, segne, Herr, dein Erbe;
    leit es auf der rechten Bahn,
    dass der Feind es nicht verderbe.
    Führe es durch diese Zeit,
    nimm es auf in Ewigkeit.

  5. #25
    Wadenbeißer Benutzerbild von annullator
    Registriert seit
    23.08.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.918

    Standard AW: Schreiblernhilfe für die deutsche Schrift

    Zitat Zitat von KuK Beitrag anzeigen
    Für einen Berliner Wadenbeißer, der Comic-Figuren im Avatar verwendet, mögen die Unterschiede minimal erscheinen. Für Kulturträger erschienen sie so groß, daß im Deutschen Reiche dazu eine sehr langfristige Diskussion entfacht wurde. Die Befürworter sahen eine Erleichterung des Lehrbetriebes und weniger Papierverbrauch.
    Die Traditionalisten vermißten den adäquaten Stil und die Eleganz der Kurrentschrift. Zudem mußten reichsweit neue Schreibfedern angeschafft werden...

    Fest steht, daß es sich bei der Sütterlin-Schrift um eine Verarmung der gebräuchlichen Kurrentschrift handelt. Aber kulturelle Verarmung ist ja auch bei den meisten Comic-Konsumenten anzutreffen. Die finden das nicht schlimm nach dem Motto: "Wissen ist Macht, nix wissen macht nix!"
    Ich lese keine Comics. Solche dämlichen Anspielungen kannst Du Dir sparen. Ich habe die Kurrentschrift noch in der Grundschule gelernt (komischer Lehrer, der lieber seinen eigenen Lehrplan machte). Natürlich ist das eine Verarmung. Aber wenn Du die Sütterlinschrift kannst, ist es nicht schwer, sich eine richtige Feder zu besorgen, und noch auf richtigen Schwung und Strichstärke zu achten.

  6. #26
    Doppeldenk öm de Eck. Benutzerbild von Tantalit
    Registriert seit
    11.10.2010
    Ort
    ISS und Abdera
    Beiträge
    17.158

    Standard AW: Schreiblernhilfe für die deutsche Schrift

    Zitat Zitat von annullator Beitrag anzeigen
    Ich lese keine Comics. Solche dämlichen Anspielungen kannst Du Dir sparen. Ich habe die Kurrentschrift noch in der Grundschule gelernt (komischer Lehrer, der lieber seinen eigenen Lehrplan machte). Natürlich ist das eine Verarmung. Aber wenn Du die Sütterlinschrift kannst, ist es nicht schwer, sich eine richtige Feder zu besorgen, und noch auf richtigen Schwung und Strichstärke zu achten.
    He, Comics sind in Ordnung, da werden mehr kontroverse Themen diskutiert als in mancher Tageszeitung und die künstlerische Leistung steht ja wohl außer Frage. Also immer locker bleiben und nicht wegen ner alten Schreibschrift nen Battle anzetteln.
    Rechtschreibfehler dürft ihr suchen, ihr findet eh nie alle.

  7. #27
    Mitglied
    Registriert seit
    22.09.2009
    Beiträge
    1.900

    Standard AW: Schreiblernhilfe für die deutsche Schrift

    Zitat Zitat von KuK Beitrag anzeigen
    Moin, Annulator!



    Für einen Berliner Wadenbeißer, der Comic-Figuren im Avatar verwendet, mögen die Unterschiede minimal erscheinen. Für Kulturträger erschienen sie so groß, daß im Deutschen Reiche dazu eine sehr langfristige Diskussion entfacht wurde. Die Befürworter sahen eine Erleichterung des Lehrbetriebes und weniger Papierverbrauch.
    Die Traditionalisten vermißten den adäquaten Stil und die Eleganz der Kurrentschrift. Zudem mußten reichsweit neue Schreibfedern angeschafft werden...

    Fest steht, daß es sich bei der Sütterlin-Schrift um eine Verarmung der gebräuchlichen Kurrentschrift handelt. Aber kulturelle Verarmung ist ja auch bei den meisten Comic-Konsumenten anzutreffen. Die finden das nicht schlimm nach dem Motto: "Wissen ist Macht, nix wissen macht nix!"

    Mit farbigen Grüßen,

    KuK
    Deine Beiträge, wenn auch zuweilen mit dem unnötigen Gestus eines penetrant arroganten und nervtötenden Misanthropen durchsetzt, sind stets informativ und zeugen ständig von großem Wissen.

    Indes sieht unser Nachbar Frankreich die Sache mit den Comics bedeutend anders. Dort sind sie immerhin eine literarisch anerkannte Größe des kulturellen und politischen Lebens.
    Insgesamt bewirfst Du durch Dein kulturelitäres Gehabe viele Dinge vorschnell mit Dreck.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]



    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Zitat Zitat von Makkabäus Beitrag anzeigen
    Danke für den Tip ! Ich habe zwei alte Werke die in dieser Schrift geschrieben sind. Einmal Joseph Goebbels "Das erwachende Berlin" und eine Ausgabe der politischen Monatszeitung "Volk und Reich" mit dem Thema Bolschewismus 1936.

    Ich werde mir das auf jeden Fall zulegen.
    Bist Du Dir sicher, daß die Dir vorliegenden Werke in Sütterlin (altdeutscher Schreibschrift) und nicht in Fraktur (altdeutscher Druckschrift) geschrieben stehen? Das wundert mich, weil ich Sütterlin/Kurrent nur in alten Briefen oder in Überschriften von manchen alten Zeitungsartikeln gesehen habe.

+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. warum verschwand unsere Deutsche Schrift?
    Von bernhard44 im Forum Deutsches Schrifttum
    Antworten: 323
    Letzter Beitrag: 16.09.2016, 16:53
  2. Was verrät die Schrift über dich?
    Von Schwarzer Rabe im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 11.05.2008, 13:36
  3. Was ist für euch die bedeutendste politische Schrift?
    Von Tomsax im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 12.08.2007, 18:44

Nutzer die den Thread gelesen haben : 3

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben