+ Auf Thema antworten
Seite 32 von 35 ErsteErste ... 22 28 29 30 31 32 33 34 35 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 311 bis 320 von 346

Thema: Russisches " Ehrenmal " in Berlin

  1. #311
    Dompteur Benutzerbild von Alfred Tetzlaff
    Registriert seit
    23.09.2009
    Ort
    Wilhelmshaven
    Beiträge
    4.274

    Standard AW: Russisches " Ehrenmal " in Berlin

    Zitat Zitat von Oasenfritz Beitrag anzeigen
    Das war selbige, jo, Alfred.
    "Kogge" ???? Hab ich wohl nach dem 11. "Küstennebel" nich mehr realisiert......:cool2: War das DIE Kneipe???:rolleyes:
    Dort hatten wir immer die Amis abgefüllt. Die waren bereits nach zwei Bier nicht mehr zurechnungsfähig.

    Rest via PN oder Pinnwand, Gruß

  2. #312
    GESPERRT
    Registriert seit
    13.02.2008
    Ort
    Irrsistan
    Beiträge
    3.518

    Standard AW: Russisches " Ehrenmal " in Berlin

    Zitat Zitat von Cicero1 Beitrag anzeigen
    Die beiden Beiträge - insbesondere die markierten Sätze - treffen den Nagel auf den Kopf. Manche Deutsche, vor allem in der Politik und den Medien, sind nicht normal.
    Manche ist eine sehr diplomatische Untertreibung. Bis auf wenige Ausnahmen herrscht dort induziertes Irresein bzw. die ganz offene Geisteskrankheit in ihrer übelsten Form, dem Selbsthass!

    Zitat Zitat von FranzKonz Beitrag anzeigen
    Warum sollte man seinem Großvater kein Denkmal setzen dürfen?
    Lieber Franz! Ich bin ein großer Zyniker und ein böser Finger dazu, aber es gibt Grenzen des guten Geschmacks, Grenzen der Humors usw. und du hast diese Grenzen mit dieser Anmerkung drastisch durchbrochen. DAS ist einfach nur ekelhaft auf dem Hintergrund von Millionen bestialisch vergewaltigter deutscher Frauen.

    Zitat Zitat von DenkMal Beitrag anzeigen
    Natürlich auf ewig, denn unendlich viele heldenhafte Kämpfer der roten Armee gaben ihr Leben, damit Deutschland und die Welt von der Nazipest befreit wurden.
    Jetzt hörts aber auf!
    Was für eine Niederlage?
    Seit wann ist eine Befreiung eine Niederlage.

    Geht's noch?
    Eine Niederlage wäre es gewesen, wenn die Nazipest nicht besiegt worden wäre.
    Stimmt, es ist nicht normal, daß die Befreier den Deutschen überhaupt ein Stück Land überlassen haben. Angesichts der in der Menschheitsgeschichte einmaligen und unvergleichbaren Verbrechen, welche Deutsche begangen haben (Holocaust, ZWK angefangen)
    Du möchtest also für die schlimmsten Verbrecher innerhalb der entmenschten Nazihorden (nach der SS) ein "Ehrenmal"?
    Meine Güte, hast Du im Geschichtsunterricht gefehlt?
    Warst Du nicht in der Wehrmachtsausstellung:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Hatte ich dir nicht schon mehrfach dringend den Besuch eines Psychiaters angeraten. Du leidest unter virulentestem Selbsthass, gepaart mit NAZI-Wahn und auf der ganz sachlichen Ebene hast du ein schwerstes Informationsproblem.
    Da ich selbst mal so ein linker Spast wie du war und schon etliche andere auch von ihrer Kopfkrankheit befreit habe, bin ich so milde mit dir. Ich kenne das. Man denkt, dass man auf der moralisch richtigen Seite ist und empört sich über die Unmoral der anderen und ihrer Verweigerung der "Wahrheit". Ich kenne das alles nur zu gut. Aber es sei dir gesagt:
    DU bist auf dem Holzweg! Du bist der Geisteskranke! Lass dich behandeln. Ich meine es ernst und gut mit dir.

    Zitat Zitat von FranzKonz Beitrag anzeigen
    Ist ja ekelhaft. Hättest Du geschrieben "Millionen armer Arbeiter und Bauern wurden von Stalin zwecks Machterhalts mit miserabler Ausrüstung als Kanonenfutter an der Front verheizt" würde eher ein Schuh draus.
    Mit Deinem Heldenwahn gleichst Du den Nazis wie ein Ei dem anderen.
    DAS ist mal was Wahres aus deiner Feder bzw. von deiner Tastatur. Daher konnten die ja auch so problemlos hin und her wechseln. Es war nicht viel Veränderung nötig. Nur die Uniform und die Parolen tauschen. Der Rest war gleich.

    Zitat Zitat von Alfred Beitrag anzeigen
    Nee......seit der Aufnahme dieser Gendersachen ins Programm und der zusammenarbeit mit der Antifa. Ich weiß nicht....dazu die Forderung nach Unbegrenztem Bleiberecht für Migranten. Ist nix für mich. Am Anfang ja...aber jetzt?
    Die "Piraten" sind eine konstruierte Opposition für junge dumme Internet-Nerds und andere Schwachköpfe, die man denen einfach als coole neue Protestpartei andreht. Dass das der alte gleiche Wein in neuen Schläuchen ist, merken die Trottel gar nicht. Die kaufen ja auch bei ALDI und denken allen Ernstes, dass sie da 1A-Waren zum Schleuderpreis bekommen.
    Welcher Kapitalist sollte so dumm sein und hochwertigste Ware verramschen??? Hat er doch gar nicht nötig!

    Zitat Zitat von ada Beitrag anzeigen
    Die Gräueltaten der bolschewistischen Monster und ihre 30-70 Millionen Opfer, von 1917 bis 1950, der eigentliche Holocaust werden bis heute verschwiegen,verleugnet und als glorreiche Revolution gefeiert.
    Warum? Weil die marxistisch kommunistischen Umstürze danach als Kulturmarxismus (cultural marxism) in Europa und Amerika fortgesetzt werden konnten und die theokratischen Machthaber geschützt blieben.
    Als Geschenk bekamen wir das Schuldstigma,nebst Selbsthass, die Umerziehung der Frankfurter Schule, politische Korrektheit, die Holocaustreligion.
    Schön knapp und auf den Punkt analysiert. Man darf feststellen, dass die "NEUE LINKE" das ideologische Projekt der ONE WORLD-Strategen ist, denn gegen Gutmenschen- und Sozialstaatsideologie kann man viel schwerer kämpfen als gegen eindeutig brutale neoliberale Ausbeutung. Daher sind ja "linke" Regierungen so attraktiv.
    NIE wurde der Sozialstaat so zurückgeschnitten wie unter Rot-Grün und nie wurde vorher ein Krieg begonnen und damit die Militarisierung der deutschen Außenpolitik so rüde betrieben.
    Umgekehrt wurden nie so viele Asylanten wie unter der "konservativen" Regieruing Kohl ins Land gelassen und nie so weit die nationale Souveränität aufgegeben. Das konnten eben nur die "Konservativen" machen.
    So gibt es für jede Tendenz eine Aufgabe im Steuern auf das große Ziel: Die ONE WORLD DIKTATUR

    Zitat Zitat von Bodenheim Beitrag anzeigen
    Wir haben doch z.B. das Hermannsdenkmal,
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    oder die Wacht am Rhein.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ich denke die Antwort auf das Russendenkmal lautet: Geschichte. Geschichte sollte man nicht einfach abreißen; wie man es mit dem Palast der Republik gemacht hat, was ich für einen Fehler halte (allerdings war dieser auch mit Asbest verseucht).

    Deutschland hat 1945 den Krieg in jeder Hinsicht verloren. Es war ein Alles oder nichts-Krieg. Nach Hitlers Logik hätte Deutschland aufhören müssen, zu existieren. Wäre vielleicht auch besser gewesen, wenn man sich den heutigen, erbärmlichen geistigen Zustand anschaut.
    Wer keine Geschichte hat, hat keine Zukunft.
    Die sowjetischen Siegesdenkmäler gehören abgebaut und ordentlich verpackt nach Russland transportiert.
    Damit wird nicht Geschichte abgebaut und vernichtet sondern es endet mal der Nachkriegszustand nach 67 Jahren.

  3. #313
    Re-Re-Educated Benutzerbild von derRevisor
    Registriert seit
    25.09.2007
    Ort
    Deutschistan
    Beiträge
    8.046

    Standard AW: Russisches " Ehrenmal " in Berlin

    Man sollte das differenziert sehen. Russische Friedhöfe und Mahnmale die den Gefallenen gedenken sind vollkommen in Ordnung und ehrenvoll zu behandeln. Siegerdenkmäler sind dagegen Symbole der Unterwerfung und sind daher in Deutschland nur noch für das angloamerikanische Imperium statthaft, aber nicht mehr für Russland. Aus historischen Gründen sollten diese aber dennoch stehen bleiben, nur der Umgang damit sollte sich ändern.
    Geändert von derRevisor (15.04.2012 um 02:50 Uhr)

  4. #314
    Jeck Benutzerbild von Elefteros
    Registriert seit
    05.04.2012
    Beiträge
    150

    Standard AW: Russisches " Ehrenmal " in Berlin

    Ein inzwischen verstorbener Nachbar von mir erzählte mir einst, er habe in der vordersten Panzerspitze schon Moskau durch das Scherenfernrohr sehen können.

    Der Punkt müßte sich ermitteln lassen. Da sollten wir als Kontrapunkt zum Sowjetmal ein deutsches Denkmal mit Ruhmeshalle errichten. "Bis hierher", könnte die Inschrift lauten, "hatten wir den Speer der Freiheit in Herz des bolschewistischen Tyrannen gestoßen und den versklavten Sowjetvölkern die Freiheit gebracht!"

    Na gut, ich gebe zu: Solche Arschkriecher sind die Russen nun nicht gerade, uns das zu erlauben. Diese Spezies gibts wirklich nur in unserem Land.
    Hostis intra muros est.

  5. #315
    Mitglied Benutzerbild von Volker
    Registriert seit
    27.11.2011
    Ort
    Köpenick
    Beiträge
    5.279

    Standard AW: Russisches " Ehrenmal " in Berlin

    Zitat Zitat von Elefteros Beitrag anzeigen
    Ein inzwischen verstorbener Nachbar von mir erzählte mir einst, er habe in der vordersten Panzerspitze schon Moskau durch das Scherenfernrohr sehen können.

    Der Punkt müßte sich ermitteln lassen. Da sollten wir als Kontrapunkt zum Sowjetmal ein deutsches Denkmal mit Ruhmeshalle errichten. "Bis hierher", könnte die Inschrift lauten, "hatten wir den Speer der Freiheit in Herz des bolschewistischen Tyrannen gestoßen und den versklavten Sowjetvölkern die Freiheit gebracht!"

    Na gut, ich gebe zu: Solche Arschkriecher sind die Russen nun nicht gerade, uns das zu erlauben. Diese Spezies gibts wirklich nur in unserem Land.

    Was hastn Du geraucht ? Eine Deutsche Ruhmeshalle, weil Dein Nachbar Moskau im Scherenfernrohr gesehen hat ? Wieviel Leid, Mord und Elend wurde auf dem Wege dorthin den Menschen angetan und für diese Mörder eine Ruhmeshalle ? Gehts denn noch ?
    Wer einen Fehler findet, kann ihn behalten...

  6. #316
    Jeck Benutzerbild von Elefteros
    Registriert seit
    05.04.2012
    Beiträge
    150

    Standard AW: Russisches " Ehrenmal " in Berlin

    Zitat Zitat von amiigo Beitrag anzeigen
    Was hastn Du geraucht ? Eine Deutsche Ruhmeshalle, weil Dein Nachbar Moskau im Scherenfernrohr gesehen hat ? Wieviel Leid, Mord und Elend wurde auf dem Wege dorthin den Menschen angetan und für diese Mörder eine Ruhmeshalle ? Gehts denn noch ?
    Wer Mörder und wer Befreier war, darüber bestimmt der Sieger, und Du kannst seine Lesart nach jedem Krieg in den Schulbüchern nachlesen. Kinder lernen so etwas schnell - gleich nach "Klapperstorch", aber zwei Kapitel vor "Die Amerikaner* haben uns Sitte und Kultur gebracht".

    *Etc. pp je nach Besatzungszone.
    Hostis intra muros est.

  7. #317
    Mitglied Benutzerbild von Volker
    Registriert seit
    27.11.2011
    Ort
    Köpenick
    Beiträge
    5.279

    Standard AW: Russisches " Ehrenmal " in Berlin

    Zitat Zitat von Elefteros Beitrag anzeigen
    Wer Mörder und wer Befreier war, darüber bestimmt der Sieger, und Du kannst seine Lesart nach jedem Krieg in den Schulbüchern nachlesen. Kinder lernen so etwas schnell - gleich nach "Klapperstorch", aber zwei Kapitel vor "Die Amerikaner* haben uns Sitte und Kultur gebracht".

    *Etc. pp je nach Besatzungszone.
    Magst ja Recht haben, nicht anders ist es bei mir gelaufen, erst war die DDR das demokratisches Deutschlandland, jetzt ist die BRD das einzig demokratische Land und so weiter.
    Verhält sich genau so mit der Geschichte, geschrieben immer aus Sicht der Sieger.
    Falls Du MC Donald als beispielgebend für die zu uns gebrachte Kultur der Amis meintest, nein Danke, verzichte auf diese Art Sitte und Kultur !
    Wer einen Fehler findet, kann ihn behalten...

  8. #318
    Jeck Benutzerbild von Elefteros
    Registriert seit
    05.04.2012
    Beiträge
    150

    Standard AW: Russisches " Ehrenmal " in Berlin

    Zitat Zitat von amiigo Beitrag anzeigen
    Magst ja Recht haben, nicht anders ist es bei mir gelaufen, erst war die DDR das demokratisches Deutschlandland, jetzt ist die BRD das einzig demokratische Land und so weiter.
    Verhält sich genau so mit der Geschichte, geschrieben immer aus Sicht der Sieger.
    Falls Du MC Donald als beispielgebend für die zu uns gebrachte Kultur der Amis meintest, nein Danke, verzichte auf diese Art Sitte und Kultur !
    Werde mal sensibler gegenüber Ironie!
    Hostis intra muros est.

  9. #319
    Mitglied Benutzerbild von Volker
    Registriert seit
    27.11.2011
    Ort
    Köpenick
    Beiträge
    5.279

    Standard AW: Russisches " Ehrenmal " in Berlin

    Zitat Zitat von Elefteros Beitrag anzeigen
    Werde mal sensibler gegenüber Ironie!

    Schade, müßtest mich mal kennenlernen, pure Ironie .......
    Wer einen Fehler findet, kann ihn behalten...

  10. #320
    Anarchokapitalist Benutzerbild von Expice
    Registriert seit
    06.04.2012
    Beiträge
    1.505

    Standard AW: Russisches " Ehrenmal " in Berlin

    Ich denke mal es ist weitgehend bekannt, das Wallstreet sowohl Lenin als auch Hitler beim Aufstieg finanziert haben...

+ Auf Thema antworten
Seite 32 von 35 ErsteErste ... 22 28 29 30 31 32 33 34 35 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. "Nazi-Skandal" in Berlin: "Real" bietet Kleidung im "NS-Style" an.
    Von Strandwanderer im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 24.11.2010, 21:25
  2. Russisches Fernsehen sprach ueber Verraeter Serbiens und "Verdienstkugel"
    Von Justas im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 27.02.2008, 10:50
  3. "Sowjetisches Ehrenmal" must be destroyed!
    Von Der Demokrat im Forum Deutschland
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 04.06.2006, 11:47

Nutzer die den Thread gelesen haben : 3

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •