Zitat Zitat von Rikimer Beitrag anzeigen
Das wichtigste habe ich auf Deutsch schon hingeschrieben. Beim Film hat Breivik aufs Innerste geruehrt geheult, die Traenen sind nur so geflossen. Wem kann es da nicht anders ergehen, wenn er sieht wie sein Land und Volk in den Genozid getrieben werden von Globalisten und Kulturmarxisten? Nur ein eiskaltes Wesen kann da ungeruehrt bleiben.

Und je mehr Zeit vergeht, desto mehr muss man sagen: Breivik hatte mit allem recht, leider.

Natuerlich haette Breivik gerne einen anderen Weg gesucht, z. B. haette er lieber die Maulhuren in den Medien beseitigt, aber er sah - leider - keinen anderen Weg als diesen, um die Menschen im Westen aufzuwecken, aufmerksam zu machen darauf, das ihre Welt durch die eigenen Eliten willentlich zerstoert wird.
[Links nur für registrierte Nutzer]

Ein erheblicher Teil seiner Arbeit hat die Popularisierung der Sozialanthropologie zum Ziel. Sein Buch Small Places – Large Issues wird als allgemeines Einführungsbuch in die Sozialanthropologie an vielen skandinavischen und auch deutschsprachigen Universitäten verwendet
Mit 33 Jahren bereits Professor, der muß einflußreiche Gönner haben, die an wachsenden "gesellschaftlichen Transformationen" europäischer Nationalstaaten interessiert sind, ganz im Sinne der durch die USA (mit)etablierten "Frankfurter Schule der Sozialpsychologie", der Schwerpunkt bei deutschsprachigen und skandinavischen ("nordischen") Ländern ist dabei kein Zufall...